Youtube führt 360-Grad-Live-Videos ein

Seit einem Jahr kann man solche Videos hochladen - nun kommt Streaming hinzu. Die maximale Qualität von Streams wurde auf 60 fps bei 1440p erhöht. Auch Unterstützung für Spatial Audio führt Google ein, wenngleich vorerst nicht für Streams.

Youtube hat Livestreaming von Rundum-Videos eingeführt. Als eine der ersten Veranstaltungen wird es 360-Grad-Videos live von dem Musik-Event Coachella geben. Zugleich führt Google Unterstützung für Spatial Audio an, also räumliches oder 3D-Audio. Beide Techniken sind damit erstmals zumindest bei einem bekannten Anbieter im Web und per App verfügbar.

YouTube (Bild: YouTube)Schon seit einigen Monaten gab es Gerüchte, Youtube arbeite an diesen Techniken. Nutzer benötigen lediglich eine geeignete Kamera, um 360-Grad-Inhalte einzustellen. Ansehen kann man sie mit einer Virtual-Reality-Brille, also etwa Google Cardboard oder höherwertige Lösungen, aber auch in Form eines normalen, aber navigierbaren Youtube-Fensters. Bei einem Konzert etwa hat der Zuseher dann die Wahl, ob er den Bassisten fokussiert oder den Schlagzeuger.

Spatial Audio ist allerdings zunächst nur für hochgeladene Videos verfügbar – und nicht für Streaming. Zudem steht es nur auf Android-Smartphones zur Verfügung, wenn die Tonausgabe über einen Kopfhörer erfolgt. Google hat eine Playlist mit einigen Beispielen verfügbar gemacht.

Auch für normale Live-Streams auf Youtube gibt es eine Verbesserung: Sie können nun in einer Qualität von bis zu 60 Frames pro Sekunde bei einer Auflösung von 1440p erfolgen. Das sind 70 Prozent mehr Pixel als bei der Full-HD-Auflösung 1080p.

Umfrage

Welche Produkteigenschaften müssen 2-in-1-Geräte für den Einsatz in Ihrem Unternehmen erfüllen? Wählen Sie die drei wichtigsten aus.

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Neu ist weiter eine „Live API“, über die Kamerahersteller das Angebot unterstützen können. Als Partner stellt es zum Start die Software-Hersteller Two Big Ears (3D-Audio) und VideoStitch (360-Grad-Video) vor. Zudem können Medienfirmen in seinen „Youtube Spaces“-Studios 360-Grad-Inhalte produzieren, die es in Berlin, London, Los Angeles, Mumbai, New York, Paris und Tokio unterhält.

Seit März 2015 kann man auf Youtube 360-Grad-Videos hochladen, die dem Anwender eine Rundumsicht und Wahl der Perspektive ermöglichen. Googles 3D-Partner GoPro entwickelt derzeit eine 360-Grad-Kamera für den Heimanwender-Einsatz.

Hochwertige 3D-Videos, noch dazu als Stream realisiert, sind technisch eine Herausforderung, da sie typischerweise aus einer Reihe einzelner Kamerabilder zusammengesetzt werden müssen. Das für die Produktion nutzbare Stativ GoPro Odyssey etwa, an dessen Entwicklung Google selbst beteiligt war, nimmt bis zu 16 Kameras auf. Und Nokias Ozo besteht aus acht Weitwinkelkameras mit einem Aufnahmewinkel von 195 Grad und einer Blende von f/2.4. Ozo ist für den professionellen Einsatz inklusive Streaming konzipiert, kostet aber auch in der Grundausstattung 60.000 Dollar.

HIGHLIGHT

Samsung Galaxy TabPro S im Test

Mit einem Gewicht von nur 693 Gramm gehört das Samsung Galaxy TabPro S zu den Leichtgewichten unter den 12-Zoll-Windows-Tablets. Hervorzuheben ist auch das verwendete Super AMOLED-Display: Es liefert einen hervorragenden Schwarzwert und einen sehr hohen Kontrast. Die Farbdarstellung ist exzellent

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Youtube führt 360-Grad-Live-Videos ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *