Samsung Galaxy TabPro S: Optimale Konfiguration für den Business-Einsatz

Dank seines geringen Gewichts, der guten Performance und der ausgezeichneten Akku-Laufzeit ist das Samsung Galaxy TabPro S für den Business-Einsatz sehr gut geeignet. Die Grundlagen für einen produktiven Einsatz sind also gegeben. Mit ein paar Anpassungen sowie optimalen Einstellungen lässt sich das 2-in-1-Gerät noch effizienter betreiben.

Mit dem Galaxy TabPro S bietet Samsung ein exzellentes 2-in-1-Gerät auf Basis von Windows 10. Dank seines niedrigen Gewichts ist es vor allem für den mobilen Einsatz gut geeignet. Dieser Eindruck verstärkt sich auch durch eine ausgezeichnete Akkulaufzeit und der integrierten Schnellladefunktion. Letztere sorgt dafür, dass das Gerät innerhalb von 2,5 Stunden* vollständig aufgeladen wird.

Außerdem verfügt die Tablet-Notebook-Kombination über einen hervorragenden AMOLED-Bildschirm, der einen unvergleichlichen Schwarzwert liefert. Auch Kontrast und Farbdarstellung sind sehr gut. Die Leistungswerte können ebenfalls überzeugen.

Dennoch, wie könnte es anders sein, lässt sich auch das Samsung Galaxy TabPro S für den Einsatz im Büro noch optimieren. Zum einen betrifft dies die Voreinstellungen von Windows 10, zum anderen auch die Installation von Software wie Office 365.

Samsung Galaxy TabPro S: Standard-Startbildschirm (Screenshot: ZDNet.de)Der Standard-Startbildschirm lässt sich für den Business-Einsatz und für die Verwendung im Tablet-Modus optimieren (Screenshot: ZDNet.de).

Startbildschirm optimieren

Der Startbildschirm von Windows 10 auf dem Galaxy TabPro S sieht genauso aus wie bei jedem x-beliebigen Windows-10-Gerät. Gerade im professionellen Umfeld, wo nicht die in Windows 10 integrierten Anwendungen für etwa Mail genutzt werden, sondern in der Regel Outlook und andere Office-Programme zum Einsatz kommen, ist die Voreinstellung nicht optimal. Da das Galaxy TabPro S von vielen Anbietern zusammen mit Office 365 angeboten wird, dürften auch viele Privat-Anwender die Konfiguration des Startbildschirms anpassen. Apropos Office 365: Wer mehr als ein Galaxy TabPro S konfigurieren muss, wird sich darüber freuen, dass man die Setup-Dateien auch vollständig herunterladen kann, sodass man diesen Vorgang nicht für jedes Gerät wiederholen muss. Sinnvoll sind außerdem Modifikationen, die den Einsatz des Galaxy TabPro S als Tablet berücksichtigen.

Samsung Galaxy TabPro S: Angepasster Startbildschirm (Screnshot: ZDNet.de)Dank des modifizierten Startbildschirms sind nun die wichtigsten Anwendungen für den Business-Einsatz sofort verfügbar. Durch das Ablegen wichtiger Programme und Webseiten wird vor allem die Tablet-Nutzung deutlich effizienter (Screenshot: ZDNet.de).

Das Anpassen des Startbildschirms ist schnell erledigt. Einfach auf ein nicht mehr gewünschtes Programmsymbol und anschließend auf das Unpin-Symbol rechts oben klicken. Größenanpassungen der Kachel lassen sich über das Drei-Punkte-Symbol vornehmen. Um eine neue Programm-Verknüpfung dem Startmenü hinzuzufügen, markiert man dieses in der Anwendungsliste und zieht es an die gewünschte Stelle im Startmenü.

Samsung Galaxy TabPro S: Startbildschirm anpassen (Screenshot: ZDNet.de)

Websites fügt man dem Startmenü hinzu, indem man im Edge-Browser über das Optionsmenü auf „Diese Seite an Start anheften“ klickt. Mit anderen Browser wie Firefox gelingt das nicht so einfach. Hier muss man zunächst eine Desktop-Verknüpfung der betreffenden Webseite im Ordner C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu erstellen, indem man sie aus den Lesezeichen in diesen Ordner oder in einen Unterordner kopiert. Anschließend steht sie in der App-Liste des Startmenüs zur Verfügung, von wo aus man sie in das Startmenü zieht respektive markiert und anschließend „An Start heften“ wählt.

Umfrage

Welche Produkteigenschaften müssen 2-in-1-Geräte für den Einsatz in Ihrem Unternehmen erfüllen? Wählen Sie die drei wichtigsten aus.

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Darstellungsgröße von Programmen und Symbolen vergrößern

Die Standardeinstellung für die Darstellung von Text, Apps und anderen Element beträgt im Auslieferungszustand des Galaxy TabPro S 150 Prozent. Wem die Darstellung als zu kleine erscheint kann sie unter Einstellungen – System – Bildschirm anpassen.

Samsung Galaxy TabPro S: Darstellungsgroesse anpassen (Screenshot: ZDNet.de)

Timeout für das Dimmen des Bildschirms verlängern

Der Bildschirm wird in der Standardeinstellung automatisch nach einer Minute gedimmt. Wem diese Periode zu kurz ist, kann sie unter Galaxy Settings – AMOLED – Dimm optionen auf zwei, fünf oder zehn Minuten einstellen.

Samsung Galaxy TabPro S: Dimm optionen (Screenshot: ZDNet.de)

Virtuelle Desktops einrichten und verwalten

Für ein effizientes Arbeiten mit dem Samsung Galaxy TabPro S empfiehlt sich auch die Nutzung von virtuellen Desktops Damit lassen sich bestimmte Umgebungen anlegen zwischen denen man mit der Tastenkombination Strg + Win + Pfeil Links oder Rechts. Alternativ lässt sich dies auch mit einem Klick oder Tippen auf das Symbol für die Taskansicht in der Taskleiste erledigen. In der folgenden Ansicht besteht zudem die Möglichkeit zusätzliche virtuelle Desktops anzulegen. Das funktioniert auch mit der Tastenkombination Strg + Win + D.

Samsung Galaxy TabPro S: Virtuelle Desktops nutzen (Screenshot: ZDNet.de)

Fazit

Samsung hat beim Galaxy TabPro S an der linken oberen Seite eine Taste für die Aktivierung des Startmenüs integriert. Die ist vor allem nützlich, wenn man das Gerät als Tablet nutzt. Für den Business-Einsatz ist die Standardkonfiguration des Startmenüs jedoch nicht optimal. Das lässt sich allerdings mit ein wenig Aufwand ändern, sodass die wichtigsten Anwendungen schneller zur Verfügung stehen. Die Anpassung der Darstellungsgröße von Anwendungen und Symbolen sowie die Nutzung von virtuellen Desktops erhöhen die Produktivität ebenfalls.

Samsung Galaxy TabPro S (Bild: Samsung)

*Werte können je nach Ladestand, Gerätekonfiguration, Umgebungsbedingungen und Nutzerverhalten unterschiedlich sein.

Whitepaper

Das Samsung Galaxy TabPro S im Check

Alles Wissenswerte zum Galaxy TabPro S. Jetzt das Video ansehen, um mehr zu erfahren.

  • Samsung Galaxy TabPro S im Test
  • Leistungsanalyse
  • Optimale Konfiguration für den Business-Einsatz
  • Tipps & Tricks für mehr Produktivität

Themenseiten: Samsung Galaxy TabPro S

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen: