Signature-Cover für Surface Pro 4 verfügbar

Es wird mit der lederartigen High-Tech-Kunstfaser Alcantara überzogen. Die Funktionen einschließlich Touchpad und rechter Maustaste entsprechen dem normalen Type Cover. Der Aufpreis beträgt 30 Euro. Anders als das Smart Keyboard fürs iPad Pro ist es mit deutschem Tastaturlayout lieferbar.

Microsoft hat sein Zubehörprogramm für die Surface-Tablet-Reihe um das erste Design-Accessoire erweitert. Es handelt sich um ein neues Tastaturmodell, das den Namen Signature Type Cover trägt. Es ist ab sofort auch in Deutschland zum Preis von 179,99 Euro fürs Surface Pro 3 und 4 erhältlich. Versandkosten fallen nicht an.

Signature Type Cover (Bild: Microsoft)Die Vorstellung erfolgt heute auf der Design Week in Mailand. Wie der Name schon sagt, handelt es sich um ein Type Cover mit mechanischen Tasten – und nicht um ein Touch Cover. Anders als bisher erhältliche Type Cover ist es mit der High-Tech-Mikrofaser Alcantara überzogen, die sich laut Microsoft wie Leder anfühlt, aber strapazierfähig ist, weshalb sie auch in Pkw-Innenräumen häufig zum Einsatz komme.

Das Material wird in Italien hergestellt – in einem laut Microsoft aufwändigen Verfahren, da das Material exakt an die Tastatur angepasst werden muss. Die eigentlichen Tasten werden dabei ausgespart. Einzige lieferbare Farbe ist vorerst „Grau Mélange“.

Die Tastatur wiegt 285 Gramm. In Deutschland wird sie mit QWERTZ-Layout geliefert. Sie enthält ein Touchpad ebenso wie eine rechte Maustaste.

Zum Vergleich: Ein funktionsgleiches Surface Pro 4 Type Cover kostet 149,99 Euro. Für 30 Euro mehr gibt es zudem eine Version mit eingebautem Fingerabdruckscanner, die als Signature-Ausführung vorerst nicht angeboten wird. Mit dem Touch Cover gibt es auch eine flache, druckempfindliche Tastatur, die zum Pro 4 kompatibel ist, aktuell aber im Microsoft Store nicht angeboten wird. Ganz ausgelaufen scheint das zuletzt fürs Surface Pro 2 angebotene Power Cover mit integriertem Zusatzakku.

ANZEIGE

V-NAND: Flash-Technologie der Zukunft

V-NAND Flash-Speicher erreichen mit vertikal angeordneten Speicherzellen und neuen Materialien eine höhere Datendichte und Lebensdauer. In Kombination mit der M.2-Schnittstelle und dem NVMe-Protokoll sind SSDs nun bis zu fünfmal schneller als herkömmliche SATA-SSDs.

Microsofts unter der Regie von Panos Panay konzipierte Surface-Reihe wurde von Anfang an für ihr Design gelobt, dass Microsoft in den Bereich Luxuszubehör vorstößt, kommt aber dennoch überraschend. Spätestens für 2017 erhoffen sich viele auch ein Surface Phone. Jüngsten Berichten zufolge bereitet Microsoft drei Varianten vor.

Freilich setzt auch Apple, dessen iPad-Pro-Reihe mit dem Surface konkurriert, auf Luxuszubehör unter anderem aus Leder. Bei Tabletzubehör aber hat Microsoft im Augenblick die Nase vorn: Das Smart Keyboard fürs iPad Pro gibt es noch nicht einmal mit deutschem Tastaturlayout.

Tipp: Was wissen sie über Microsoft? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Microsoft, Tablet, Tastatur

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Florian Kalenda
Autor: Florian Kalenda
Leitender Redakteur ZDNet.de
Florian Kalenda
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Signature-Cover für Surface Pro 4 verfügbar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *