Microsoft verknüpft Facebook und Evernote mit Outlook für Android und iOS

Auch Wunderlist wurde integriert. So lassen sich in den Drittanbieter-Anwendungen angelegte Termine, Notizen und Aufgabenlisten zentral im Outlook-Kalender anzeigen. Das soll Nutzern eine bessere Übersicht über ihre Tagesplanung ermöglichen.

Microsoft hat seine Outlook-Apps für Android und iOS um Integration von Facebook, Evernote und Wunderlist erweitert. Dadurch können Nutzer ihre Aufgabenlisten, Termine und Notizen an einem einzigen Ort einsehen und erhalten so eine bessere Übersicht über ihre Tages-, Wochen- oder Monatsplanung.

Der Outlook-Kalender für Android und iOS zeigt nun auch in Facebook, Evernote und Wunderlist erstellte Termine, Notizen oder Aufgaben an (Bild: Microsoft).Der Outlook-Kalender für Android und iOS zeigt nun auch in Facebook, Evernote und Wunderlist erstellte Termine, Notizen oder Aufgaben an (Bild: Microsoft).Das neue Feature dürfte Anwendern der Kalender-App Sunrise bekannt vorkommen, die Microsoft im Februar letzten Jahres übernommen hat. Schon länger lassen sich in den Outlook-Apps für Android und iOS auch Kalender von Outlook.com, Office 365, Gmail, iCloud und anderen Quellen anzeigen.

Um Facebook, Evernote und Wunderlist mit Outlook zu verknüpfen, müssen Anwender im Kalender zunächst von links nach rechts wischen und das Pluszeichen neben dem Punkt Kalender-Apps auswählen. Danach erscheinen beispielsweise alle in Wunderlist mit einem Fälligkeitsdatum versehenen To-Do-Einträge in der Tagesübersicht des Outlook-Kalenders. Die zugehörigen Notizen lassen sich durch Antippen eines Eintrags aufrufen.

Im Outlook-Kalender-Menü können Nutzer auch die Listen festlegen, die sie im Kalender anzeigen lassen wollen. Zudem ist es möglich, bestimmte Farben zu definieren, um wichtige Einträge hervorzuheben.

Nach Verknüpfung eines Facebook-Kontos mit Outlook für Android oder iOS erscheinen dort alle Termine, zu denen man eingeladen ist oder die man bereits zugesagt hat. Gleiches gilt für Geburtstage von Facebook-Freunden. Nach dem Aufruf eines Termins, können Anwender eine Einladung beantworten und Details sowie Ort einsehen. Werden zusätzliche Informationen benötigt, lässt sich mit einem Fingertipp der ausgewählte Termin direkt in der Facebook-App öffnen.

ANZEIGE

Die Cloud forciert Innovationen

Ohne Cloud-Technologie sähe der Alltag heute ganz anders aus. Dropbox, Facebook, Google und Musikdienste gäbe es nicht. Erst Cloud-Technologien haben diese Services ermöglicht und treiben heute Innovationen schneller denn je voran.

Im Outlook-Kalender erscheinen nach der Einrichtung von Evernote auch alle Notizen, für die eine Erinnerung festgelegt wurden. Ebenfalls enthalten ist ein Link zu der entsprechenden Notiz, so dass sie direkt in der Evernote-App aufgerufen werden kann. Für Evernote sowie für Wunderlist liegen zusätzlich Add-ins für Nutzer des runderneuerten Outlook.com und Office-365-Anwender mit Outlook 2013 beziehungsweise 2016 oder Outlook für Web vor.

Ob und wann die Outlook-Integration von Facebook, Evernote und Wunderlist auch für Windows-Mobile-Nutzer verfügbar wird, ist noch unklar. Ein Microsoft-Sprecher teilte auf Nachfrage von ZDNet.com lediglich mit: „Das Team arbeitet daran, alle Outlook-Endpunkte zu vereinheitlichen, so dass Kunden erwarten können, dass mehr der Funktionen von Outlook für Android und iOS Einzug in Outlook für Windows 10 Mobile oder Windows Phone halten werden. Allerdings haben wir aktuell nichts anzukündigen.“

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Was wissen sie über Microsoft? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Android, Facebook, Microsoft, Office, iOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Björn Greif
Autor: Björn Greif
Redakteur ZDNet.de
Björn Greif
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft verknüpft Facebook und Evernote mit Outlook für Android und iOS

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *