Linux Foundation bietet kostenlosen Kurs zu Patent- und Urheberrecht

Eine Registrierung für "Open Source Compliance Basics for Developers" ist ab sofort möglich. Nach fünf Lektionen folgt eine Prüfung. Der Kurs selbst steht unter einer Creative-Commons-Lizenz, was Ergänzungsvorschläge ermöglichen soll.

Die Linux Foundation hat eine Fortbildung zum Urheberrecht für Programmierer angekündigt. Sie ist kostenlos übers Internet erhältlich und soll Grundwissen zu Lizenzfragen und geistigem Eigentum vermitteln, um Open-Source-Programmierer vor Klagen zu schützen.

Linux Foundation (Grafik: Linux Foundation)Die Ankündigung erfolgte durch Executive Director Jim Zemlin auf dem Linux Foundation Collaboration Summit. Er sagte: „Je leichter es ist, Open-Source-Software-Lizenzierung zu begreifen und die geltenden Regeln einzuhalten, desto mehr Code wird allen zur Verfügung gestellt und desto mehr Innovation findet statt. Indem wir die Kosten und Komplexität von Compliance senken, hoffen wir, jedermann die Weitergabe von Code zu vereinfachen.“

Der englischsprachige Kurs nennt sich „Open Source Compliance Basics for Developers“ und trägt die Identifikationsnummer LFC291. Er dürfte sich vor allem auf US-Recht beziehen. Mit dem Angebot rundet die Stiftung ihr Open Compliance Program ab. In seinem Rahmen macht sie schon Werkzeuge, Fortbildungen und Beratungsangebote verfügbar, die Firmen und Entwicklern helfen sollen, Fallstricke des Urheberrechts zu umschiffen.

Der Kurs selbst steht unter einer Creative-Commons-Lizenz, nämlich CC BY-SA 4.0. Somit kann jeder die Lehrmaterialien weitergeben, solange sie kostenlos bleiben, und wie bei einem Open-Source-Software-Projekt Feedback einreichen und Ergänzungen oder Änderungen vorschlagen. Er besteht aus fünf Lektionen mit Beispielen und Übungen. Abschließend kann eine Prüfung abgelegt werden.

ANZEIGE

Die Cloud forciert Innovationen

Ohne Cloud-Technologie sähe der Alltag heute ganz anders aus. Dropbox, Facebook, Google und Musikdienste gäbe es nicht. Erst Cloud-Technologien haben diese Services ermöglicht und treiben heute Innovationen schneller denn je voran.

Der Compliance-Kurs der Linux Foundation ist kostenlos (Screenshot: ZDNet.de).Die Möglichkeit der Registrierung steht ab sofort offen. Der Kurs erfordert keine Vorkenntnisse.

Fragen des Patent- und Urheberrechts werden komplexer, je weiter die Technik voranschreitet: Schließlich konnten die Gesetzgeber die spätere Entwicklung nicht immer vorausahnen. Zudem gilt insbesondere das US-Patentrecht als dringend reformbedürftig, und die Frage, ob Algorithmen und Code patentierbar sind, ist ohnehin nicht abschließend geklärt.

Compliance-Software für Firmen hat sich in der Folge zu einem riesigen Markt entwickelt, ebenso wie Patentklagen. Besonders betroffen sind einzelne Entwickler und kleine bis mittlere Unternehmen ohne Zugang zu teurer Software und ohne eigene Rechtsabteilung.

[mit Material von Steven J. Vaughan-Nichols, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Open-Source aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Anwendungsentwicklung, Linux, Linux Foundation, Open Source, Urheberrecht

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Florian Kalenda
Autor: Florian Kalenda
Leitender Redakteur ZDNet.de
Florian Kalenda
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Linux Foundation bietet kostenlosen Kurs zu Patent- und Urheberrecht

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *