Weblink-Bug in iOS 9.3 lässt iPhones und iPads abstürzen

Links in der Google-Suche lassen sich unter Umständen weder in Safari noch in Chrome öffnen. Auslöser sind möglicherweise Apps wie Yelp, OneDrive oder Google Drive, die Erweiterungen nutzen. Andere Betroffene empfehlen die Deaktivierung von JavaScript in den Safari-Einstellungen.

Nutzer von iOS 9.3 berichten in Apples Support-Forum von einem weiteren schwerwiegenden Fehler, der offenbar nicht bei den Tests der sieben öffentlichen Betaversionen des Updates aufgefallen ist. Er verhindert, dass Links in Safari, Nachrichten, Mail und auch einigen Apps von Drittanbietern geöffnet werden. Betroffene Geräte frieren den Beschwerden zufolge ein oder stürzen gar ab.

iOS 9: Logo (Bild: Apple)„Nach einem Update auf iOS 9.3 auf meinem iPhone 6 Plus kann ich nicht mehr auch auf Links in der Google-Suche klicken. Ich habe es mit Safari und Chrome ausprobiert“, schreibt beispielsweise ein Nutzer namens Agathorn. „Ich kann nur auf Links in Bing klicken“, ergänzte ein anderer Nutzer namens Spike über Ostern in einem Tweet an den Apple Support. „Ich liebe die neuen Safari-Funktionen in iOS 9.3, bei denen Links nicht klickbar sind und es ab und an zu Abstürzen kommt“, spottet indes Michael Monteith.

Da von Apple bisher noch keine Stellungnahme vorliegt, kursieren derzeit verschiedene Behelfslösungen. Einige Betroffene konnten den Fehler offenbar durch die Deaktivierung von JavaScript in den erweiterten Einstellungen von Safari beheben. Das schränkt jedoch die Nutzung einiger Websites ein. Andere haben indes bestimmte Erweiterungen in Verdacht und schlagen die Deinstallation der zugehörigen Apps vor.

„Ich glaube ich habe ein Muster gefunden“, schreibt Zsoldier in Apples Support-Forum. „Es scheint, dass jede App, die Erweiterungen nutzt, das Problem auslöst.“ Er habe unter anderem Wikipedia, Yelp, OneDrive, Dropbox und Google Drive gelöscht. Nach einem Neustart habe sein Telefon wieder normal funktioniert. „Sobald ich Yelp installiere, ist es wieder kaputt. Wenn ich Yelp allerdings wieder entferne und das Telefon neu starte, ist alles wieder in Ordnung.“ Bei einem späteren Versuch gelang es Zsoldier jedoch nach eigenen Angaben, Yelp zu installieren, ohne dass der Fehler anschließend auftrat.

ANZEIGE

Wie die Digitalisierung die PKW-Hersteller erfasst

Die große Anzahl von Automobilherstellern auf der CES zeigt, dass das Thema Digitalisierung auch die Automobilbranche erfasst. Um in der Zukunft wettbewerbsfähig zu sein, passen die Unternehmen ihre Struktur an und modernisieren Geschäftsprozesse.

9to5Mac konnte den Bug indes mit der App von Booking.com reproduzieren. Allerdings rät der Blog davon ab, diesen Test mit eigenen Geräten zu wiederholen. „Unser Testgerät hat den Fehler auch noch nach der Deinstallation der App und einem Neustart.“

Schon vor Ostern war bekannt geworden, dass iOS 9.3 unter Umständen bestimmte ältere iPads unbrauchbar macht, weil die nach der Installation notwendige Aktivierung nicht ausgeführt werden kann. In einem am Samstag veröffentlichten Support-Dokument bestätigt Apple den Fehler. Es enthält auch eine Anleitung, wie sich das laut Apple betroffene iPad 2 per iTunes aktivieren lässt. Seit Freitag verteilt Apple zudem eine neue fehlerbereinigte Version von iOS 9.3.

[mit Material von Adrian Kingsley-Hughes, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, Browser, Safari, iOS, iPad, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Stefan Beiersmann
Autor: Stefan Beiersmann
Freier Mitarbeiter
Stefan Beiersmann
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

11 Kommentare zu Weblink-Bug in iOS 9.3 lässt iPhones und iPads abstürzen

Kommentar hinzufügen
  • Am 29. März 2016 um 8:39 von black

    hab mein iPad air2 wieder auf die 9.2.1 Version gesetzt; lief wie ein Mülleimer mit 9.3. auf meinem ip5s könnte man 9.3 sowieso nicht installieren; weil man ja keine Internetverbindung hat…..kkkkkkk.
    peinlich peinlich peinlich; so viele Modelle gibt es ja nun auch nicht; aber funzen tut es trotzdem nicht. vllt sollte Apple doch eher Wurst und Brot verkaufen ….

  • Am 29. März 2016 um 8:40 von W.Z.

    Guten Morgen,
    das Problem der inaktiven Links aus Safari heraus mit den eingefrorenen Apps existiert auch in der IOS-Version 9.2.1 auf meinem iphone5. Auch mit Bing als Suchmaschine. Java deaktivieren hilft begrenzt und nicht sicher, schränkt aber stark ein.
    Vermute, da scheint ein Bug auf der Serverwelt von Apple zu hausieren.
    Zusätzlich scheitert die Installation von IOS9.3 durch die Fehlermeldung, es konnte nicht verifiziert werden, weil man nicht mit dem Netz verbunden ist. Welch ein Blödsinn, Netz ist verbunden und funktioniert.
    Mal sehen, wann Apple wie reagiert…? Wahrscheinlich war eins der Ostereier für die Server bei Apple schlecht…
    Abwarten und Teetrinken.

  • Am 29. März 2016 um 10:02 von PeerH

    Interessanter Thread bei heise dazu …

    http://www.heise.de/forum/Mac-i/News-Kommentare/Update-auf-iOS-9-3-Die-Pannenserie-geht-weiter/Re-booking-com-als-Problem/posting-26301146/show/

    Unklar ist, ob booking.com als einziges so ein Problem hervorruft – booking.com dürfte nun berühmt sein, aber anders als beabsichtigt. ;-)

    Es erklärt aber, warum dieses Problem nicht alle betrifft.

    Offensichtlich begrenzt iOS die Größe/Anzahl der übermittelten Links nicht. Gut möglich, dass das in einem der nächsten Updates gefixed wird. Für die Nörgler: es WIRD gefixed, uns es erreicht jedes iOS Gerät, wenn der Nutzer das möchte.

  • Am 29. März 2016 um 10:42 von PeerH

    Und ein Update für iPhone 5s ist anscheinend bereits da …

    http://www.heise.de/forum/Mac-i/News-Kommentare/Update-auf-iOS-9-3-Die-Pannenserie-geht-weiter/Etwas-mehr-Info-dazu/posting-26325191/show/

    Und diesem stimme ich ausdrücklich zu: iOS hätte eine Datei solcher Größe/Art entweder nicht zulassen, oder abfangen müssen. Nix ist perfekt. Wichtig ist, dass schnell reagiert wird: „Das ist ein iOS-Bug, der einen DOS-Angriff ermöglicht. Es ist NICHT die Schuld von Booking.com, und deren Entwickler-Team hat schnellstmöglich reagiert, als das Problem bekannt wurde (wobei sie das vermutlich besser hätten testen können).“

  • Am 29. März 2016 um 13:43 von Judas Ischias

    Widerspruch:“Es ist NICHT Schuld von Booking.com, und deren Entwickler-Team hat schnellstmöglich reagiert, als das Problem bekannt wurde (wobei sie das vermutlich besser hätten testen können).“
    Wenn sie es besser getestet hätten, dann gäbe es das Problem doch gar nicht!
    Also doch deren Schuld!
    Hast Du irgendwelche Substanzen genommen, so dass Du nicht mehr weißt was Du schreibst?;)

    • Am 29. März 2016 um 14:53 von PeerH

      Tipp für Dich: booking.com gehört nicht zu Apple, Du musst nicht sinnlos an ihnen herummeckern. Da bin ich mal der Meinung, dass das Problem auf Seiten Apples liegt, und schon widersprichst Du mir wieder. Das nimmt schon erstaunliche Züge an. ;-)

      Ich habe ein Zitat eingefügt. Alles klar? Meine Aussage steht vor den Gänsefüßchen … ein Klick auf den Link hätte Dir das zeigen können. ;-)

      • Am 29. März 2016 um 19:20 von Judas Ischias

        Für mich war schon klar, dass Du ausnahmsweise mal Apple meintest.
        Aber das hättest Du mal besser herausstellen sollen, damit wirklich ALLE Leute mitbekommen, dass selbst Du diesmal nicht Apple verteidigen tust, was bei Dir schon fast so viel wie ein Sechser im Lotto ist, also praktisch nie stattfindet.;)
        Denn so wie Du den letzten Satz geschrieben hast, muss man sehr wohl vermuten, dass zwar schnellstmöglich reagiert wurde, aber wenn man besser getestet hätte…,es doch die Schuld von Booking.com ist, denn gerade der Satz in Klammern lässt es so aussehen, dass Du denen doch die Schuld gibst, und nicht Apple.

  • Am 29. März 2016 um 18:10 von Jan

    ich habe dasselbe problem mit dem ios 9.2.1, kann keine Links mehr öffnen ohne Absturz, in Mail, Safari etc. komischwerweise habe ich das problem seit gestern, obwohl ich das update auf 9.3 nicht gemacht habe.

  • Am 30. März 2016 um 10:35 von CF

    Das kann ich bestätigen, ich hatte auch 9.2.1 und das Problem trat etwa am Karfreitag oder am Donnerstag auf. Hatte dann wegen diesem Problem auf 9.3. umgestellt. Das Problem bleibt bestehen. Habe auch die Booking App drauf. Andere Browser nützen nichts. Es geht definitiv nur mit der Bing Suche. Alle anderen wie DuckDuckGo funktionieren nicht. Cache leeren etc. bring nichts – egal wie oft ich das mache. Die Booking App habe ich nicht deinstalliert. Andere Apps z.B. die myDeals App funktionieren nicht mehr richtig, weil auch dort heraus Links nicht funktionieren. So ist das bei meinem iPhone 6S.

  • Am 1. April 2016 um 9:25 von PeerH

    Update 9.3.1 ist seit gestern raus – und der Universal Links Bug ist Geschichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *