iOS 9.3 legt einige ältere iPads lahm

Offenbar ist vor allem das iPad 2 betroffen. Es verweigert die zum Abschluss der Installation benötigte Aktivierung. In einigen Fällen lassen sich die Geräte aber mithilfe der iTunes-Software auf die Werkseinstellungen zurücksetzen.

Einige ältere iPad-Modelle sind offenbar nicht in der Lage, das von Apple Anfang der Woche veröffentlichte Update auf iOS 9.3 korrekt zu installieren. Das geht aus Nutzerberichten Apples Support-Forum, auf der Twitter-Seite des Apple-Support und aus Kommentaren von Lesern des Blogs AppleInsider hervor. Demnach scheitert die Aktivierung der Geräte, was sie schließlich unbrauchbar macht.

iPad Air 2 (Bild: Apple)Das Problem scheint zumindest laut AppleInsider vor allem das iPad 2 zu betreffen. Dessen Besitzer werden über einen Authentifizierungsfehler informiert, wenn sie nach Abschluss der Installation versuchen, ihr Gerät zu aktivieren.

Unklar ist, wie weit verbreitet das Problem ist. Bisher scheint Apple noch keine Lösung zu kennen. „Nach der Installation von iOS 9.3 konnte die Software nicht aktiviert werden. Ich habe alle Vorschläge ausprobiert, aber keiner konnte das Problem lösen. Heute Morgen war ich im Apple Store in Aventura, Florida. Sie waren nicht in der Lage, mein iPad zu aktivieren oder zurückzusetzen“, berichtet ein Betroffener in Apples Support-Forum.

Einige iPad-Besitzer waren nach eigenen Angaben in der Lage, ihr Apple-Tablet mithilfe der iTunes-Software auf einem PC oder Mac wiederzubeleben. Andere wiederum erklärten, sie hätten ihr Gerät auf die Werkseinstellungen zurücksetzen müssen. Eine offizielle Stellungnahme von Apple steht noch aus.

ANZEIGE

Wie die Digitalisierung die PKW-Hersteller erfasst

Die große Anzahl von Automobilherstellern auf der CES zeigt, dass das Thema Digitalisierung auch die Automobilbranche erfasst. Um in der Zukunft wettbewerbsfähig zu sein, passen die Unternehmen ihre Struktur an und modernisieren Geschäftsprozesse.

Vor allem Besitzer eines iPad 2, die jetzt ein Update auf iOS 9.3 durchführen wollen, sollten zuvor ein Backup erstellen, um im Fall eines Fehlers keine Daten zu verlieren. Für eine zeitnahe Installation des Updates sprechen die enthaltenen Fehlerkorrekturen für insgesamt 38 Sicherheitslücken. Die Schwachstellen erlauben es unter anderem, Schadcode einzuschleusen und mit Kernelrechten auszuführen, Nutzerdaten auszuspähen oder gar auf iCloud gespeicherte Fotos und Videos zu entschlüsseln.

[mit Material von Lance Whitney, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Tablets aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.

Neueste Kommentare 

16 Kommentare zu iOS 9.3 legt einige ältere iPads lahm

Kommentar hinzufügen
  • Am 24. März 2016 um 8:11 von Dietmar Schmitz

    Der Fehler betrifft auch das IPAD 4. Die Aktivierung funktioniert nur über ITunes.

    • Am 24. März 2016 um 17:27 von AlloyMental

      Bei meinem iPad (4.Gen) hatte sich das Problem zufällig behoben als ich parallel mit dem iPhone ein Lied gekauft habe. Schätze dass nach der Eingabe des Passwortes im iPhone sich iTunes gemerkt hat dass es sich hierbei um ein aktives und „korrektes“ Benutzerkonto handelt. Danach funktionierte die neue zweifache Sicherheitsabfrage von iTunes einwandfrei… und das iPad konnte mit der iCloud Aktualisierung weiter machen. Hoffe es hat geholfen und schöne Ostern!

  • Am 24. März 2016 um 8:20 von RoyH

    Apple ist der unfähigste Laden den es weltweit gibt. Nicht mal 10 hauseigenen Geräte müssen mit dem Update laufen. Aber selbst das bekommen sie nicht hin. Hier sieht man mal wieder wie hart die Entwickler von Apple gearbeitet haben. Ich bin als absoluter Applenutzer schwer enttäuscht. Ich befürchte das ich eines Tages zu Windows oder Samsung wechseln muss.

    • Am 24. März 2016 um 9:10 von PeerH

      Wärest Du ein wirklicher Apple Anwender, würdest Du das aus den bekannten Gründen kaum in Erwägung ziehen. Zumal es DICH nicht schädigt, wenn es irgendwo JEMANDEM beim Update die Konfiguration zerschießt. Oder wechselst Du auch die Automarke, wenn es beim VW Passat einen Rückruf gibt, Du aber den VW Golf oder gar einen Skoda (ebenfalls VW Konzern) fährst? ;-)

      Leute, die das ernsthaft erwägen, die tun das einfach, die lamentieren nicht erst lange herum. Womit der Sinn Deines Kommentars in Frage steht.

      Viel Spaß mit Samsung (und anderen Androiden) … Da hast Du bei den meisten Smartphones solche Probleme nicht, weil es kaum Updates gibt. ;-)

    • Am 25. März 2016 um 7:46 von Attila

      Mit dem Wechsel kannst du dir nur etwas Gutes tun.
      Apple ist längst nicht mehr der Nabel der Welt.
      Für einen „angebissenen Apfel“ weit überhöhte Preise zahlen und mit dem Logo angeben ist nicht der Sinn der Übung.
      Die heutigen Android-Handys sind den „Apples“ weit überlegen und haben alle die Möglichkeit, den Speicher selbst zu erweitern.
      Es muss auch kein Samsung sein. Seit einem Jahr habe ich das Huawei-P8 und das ist besser wie das iPhone meines Nachbarn. Informiere dich und dann wechsle. Besser kann es dir nicht gehen.

    • Am 26. März 2016 um 17:28 von Wolfgang

      Hallo,
      seit dem Update meines iPad4 auf iOS 9.2 funktionierte plötzlich meine Vodafone SIM Karte nicht mehr. Apple erklärte mir, dass durch das Update wohl ein bisher versteckter Fehler zum Vorschein kam.
      Also ganz ehrlich: das ist mir in 20 Jahren Windows nicht einmal passiert. Wenn Windows nicht mehr kompatibel war mit der Hardware, dann habe ich betroffene Komponenten einfach ausgetauscht und schon funktioniere alles wieder. Im Übrigen: Windows ist sehr aktiv bei neuen Updates und die funktionieren seit Windows 8 immer problemlos.
      Ich dachte dass ich mit Apple Geräten diese ewige Hardwaretauscherei los bin. Doch bei Apple funktioniert in solchen Fällen überhaupt nichts mehr. Ich würde bei meinem iPad ja gerne wieder auf eine ältere iOS Version zurückgehen. Doch das kann Apple nicht einmal anbieten. Bei Microsoft ist das nie ein Problem gewesen.
      Also ich muss schon ehrlich sagen, dass ich sehr enttäuscht von Apple bin. Ist leider sehr teuer und eigentlich auch nicht mehr das Non Plus Ultra.
      Da kann ich auch auf das neue Windows Surface umsteigen, ist ebenso sehr teuer, at ein edles dünnes Gehäuse und bietet sogar ein abnehmbares Tablet und Touch Funktion. Das soll Apple mal übertreffen.

  • Am 24. März 2016 um 9:35 von Jack

    Moin Gemeinde!

    Mein iPad mini hatte das selbe Problem. Meine Lösung:
    Einen Rechner suchen und sich in der iCloud anmelden, betroffenes Geräte von der Apple-ID trennen.
    Danach konnte die Installation/Aktivierung abgeschlossen werden.

    Gruß

  • Am 24. März 2016 um 10:43 von dieterdreist

    Ich finde es auch etwas befremdlich dass Apple es scheinbar nicht hinbekommt, ihre wenigen iOS Geräte ausführlich mit dem Update zu testen, bevor sie ein Update ausrollen. Jedes Mal wieder dasselbe Lied, nun schon seit Jahren. Auch unter OS-X ist die Qualität nicht mehr das, was sie mal war. 10.11 ist so langsam (z.B. Netzwerkshares, Spotlight), der Finder stürzt ab etc. dass es zum Heulen ist. Ich führe viele Dateiverschiebe- oder Löschoperationen mittlerweile im Terminal bzw. über ssh aus, weil mir für den schnarchigen Finder die Geduld fehlt, insbesondere bei remote shares. Z.B. 10 Dateien mit je 0kb löschen aus einem Ordner mit 10000 files: 20 Sekunden, sowohl über smb als auch über das Museumsprotokoll afp welches man wegen timemachine nicht deaktivieren kann. HFS ist auch so ein legacy Schrott, aber Abhilfe noch nicht am Horizont. Willkommen in 2016. Hatte bis vor 2 Tagen noch XCode 7.2 in Benutzung obwohl es seit Anfang Februar schon Version 7.2.1 gab, das Update aber nicht angezeigt wurde, selbst nach manuellem Check im AppStore nicht. Nach dem expliziten Click auf Version 7.2.1 (installieren, nicht updaten stand auf dem Button) wurde XCode 7.3 installiert, huh? Wieso ich das alles mitmache? Bin (noch) iOS Entwickler, da kann ich nichts anderes einsetzen.

    • Am 24. März 2016 um 12:21 von PeerH

      Frage an Dich: wieviele Premium Smartphones hat Sony neben dem Xperia Z? Eher wenige.

      Und wieviele andere Sony Smartphones werden supportet? Eher keine außer diesen ‚Premiums‘.

      Der Support dieser ‚wenigen‘ Geräte sollte doch einfach sein, richtig?

      Und nun lies Dir die Kommentare zu dem Marshmallow Upgrade des Xperia Z durch: http://www.zdnet.de/88262464/sony-verteilt-android-6-0-marshmallow-an-xperia-z5-geraete/

      Tipp: das Sony Experia Z wurde letzten September veröffentlicht, und es ist gerade mal ein halbes Jahr auf dem Markt. Das iPad wird Ende März fünf (!) Jahre auf dem Markt sein. Und das Experia Z hat nicht nur den Premium Anspruch, sondern hatte einen Premium Preis.

      Nur mal so als Anmerkung. Alle kochen mit Wasser, und wichtig ist, dass Fehler behoben werden. Bei Apple passiert das auch zeitnah.

      Hat Sony nachgebessert?

      Andere Android Hersteller sind kaum besser, entweder kommt kein Update, oder es kommt spät – aber ob es fehlerfrei kommt, na ja. Glückssache.

  • Am 24. März 2016 um 12:36 von PeerH

    Tipps zur Fehlerbehebung:

    http://www.mactechnews.de/news/article/iOS-9-3-und-iPad-Probleme-mit-der-Aktivierung-beheben-163760.html

    Wo sind dir Tipps zum Sony Xperis Z Marshmallow Upgrade – funktionierende Tipps?

    Btw.: das Sony Update geht sogar nur auf Marshmallow 6.0 – das jüngste Update fehlt sogar …

  • Am 24. März 2016 um 14:35 von Roman Akermann

    warum wird immer bebasht und Apple, Samsung, Sony oder weiss der Geier was verglichen?
    Es ist ein freier Markt, wenn man mit einem Produkt und dessen Leistung nicht mehr zufrieden ist, wechselt man. PUNKT
    Oder habt ihr früher, vor der Möglichkeit Kommentare zu schreiben, das Fenster aufgemacht und eure Meinung raus gebrüllt?? Wohl eher nicht.
    Ich bin ein Apple User und auch nicht immer glücklich über alle Entscheidungen von Apple aber wie es schon Vorredner gesagt haben, alle kochen mit Wasser und der Kern des Problems ist doch eh ein anderer!

  • Am 24. März 2016 um 15:25 von ckOne

    PeerH kann nur so !
    Immer mit dem Finger auf andere, vergleicht dabei Äpfel mit Birnen und findet seine Analysen super toll. Er will nicht verstehen,das die sch…e von Apple nicht weniger stinkt, wenn Sony oder wer auch sonst es genauso stinkend macht. Er lässt halt genauso wie MacHarry nichts auf das „HEILIGE“ Apple kommen.
    Und diskutieren braucht man nicht mit ihm, weil du dann eh nur als basher oder ähnliches bezeichnet wirst.

    Für die beiden ist alles was in cupertino entwickelt wurde gut und alles andere schlecht und die beiden sind so verblendet, das sie diese Firma mit dem Messer zwischen den Zähnen verteidigen.

    PeerH das iPad ist kein Smartphone !!!

    • Am 24. März 2016 um 19:18 von PeerH

      Erstens: ich habe nicht gebadgt, einige hier shon. Zweitens ist es egal, ob es ein Smartphone oder Tablet betraf: Sony hat für sein Spitzenmodell (1/2 Jahr alt) ein Upgrade vergeigt, beim iPad betraf es einige, die ein fünfJahre altes Gerät besaßen.

      Dein Wortwahl entspricht Deiner Diskussionsfähigkeit, und Beleidigungen und Unterstellungen kommen überwiegend von Dir, ebenso wie übertriebene Emotion, meine Argumente habe ich begründet. Sony war nur ein Beispiel von Vielen, ich hätte hier noch mehr Links von ZdNet reinstellen können.

      Und: Dir entgehen natürlich immer die Fehler anderer Konzerne, bei Apple wachst Du stets auf, und dann werden Beleidigungen gestreut. Also: schau in den Spiegel, wenn Du jemanden sehen willst, der unqualifizierte Kommentare von sich gibt. Meinen Namen solltest Du dazu nicht nennen.

      • Am 25. März 2016 um 0:25 von ckOne

        Wunderbar, sofort demonstriert, was ich gemeint habe, weil er es nicht kapieren will.

        • Am 25. März 2016 um 9:12 von PeerH

          Du diskutierst eben nicht, das ist Dein Problem. Alle, die nicht Deiner Meinung sind, nennst Du ‚verblendet‘, und dann beginnt Dein Kreuzzug. Wie im Kindergarten. Ja, Du hast das sehr gut demonstriert. Cheers! ;-)

          In der Sache: das Update wurde für ältere Geräte gestoppt, da an einem Fix gearbeitet wurde, und mittlerweile ist es wieder verfügbar: „In some cases, if customers do not recall their password, their device will remain in an inactivated state until they can recover or reset their password. For these older devices, we have temporarily pulled back the update and will release an updated version of iOS 9.3 in the next few days that does not require this step.“
          Und: „Update: Apple has pushed out iOS 9.3, build 13E236, for iPad 2 models affected by the authentication issue.“

          http://iphone.appleinsider.com/articles/16/03/24/apple-halts-ios-93-updates-for-older-ipads-iphones-after-activation-issues

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *