Here Maps unterstützt Windows 10 und Windows Phone nicht mehr

Unter Windows 10 wird das Programm ab Ende Juni nicht mehr funktionieren. Es müsste sonst neu geschrieben werden. Windows Phone 8 bekommt zumindest noch kritische Bugfixes. Die ehemalige Nokia-Kartensparte gehört heute Audi, BMW und Daimler.

Here Maps hat angekündigt, seine Apps für Windows Phone und Windows 10 aus den Microsoft-App-Stores zurückzuziehen. Damit verlieren diese Betriebssysteme eine der jahrelang für sie zentralen Anwendungen.

Satellitenbild-Ansicht von Here Maps unter Windows 10 (Bild: via Microsoft)Satellitenbild-Ansicht von Here Maps unter Windows 10 (Bild: via Microsoft)

Einem Blogbeitrag zufolge wird die Karten-App für Windows 10 ab 29. März nicht mehr zum Download angeboten werden. Weil nur „ein Workaround“ für Kompatibilität zu Windows 10 sorgt, wird Here Maps auf Systemen mit Windows 10 nach dem 30. Juni 2016 nicht mehr funktionieren. Dies betrifft Desktop und Mobile, also auch Käufer des jüngsten Spitzenmodells Lumia 950, wie ein Sprecher gegenüber The Verge erklärte. Die Publikation zitiert Here-Sprecher Pino Bonetti: „Würden wir die Here-Apps weiter für Windows 10 anbieten, müssten wir sie von Grund auf neu entwickeln. Dieses Szenario hat zu der Geschäftsentscheidung geführt, unsere Apps aus dem Windows 10 Store zurückzuziehen.“

Unter Windows Phone 8 und 8.1 soll sich die Weiterentwicklung „auf kritische Bugfixes beschränken“. Immerhin funktioniert der Dienst aber weiter – solange der Anwender nicht auf die Idee kommt, sein Gerät bei Verfügbarkeit auf Windows 10 zu aktualisieren. Ein solches Update will Microsoft aber für viele Bestandsmodelle in den kommenden Wochen bereitstellen.

3D-Gebäudeansicht von Here Maps unter Windows 10 (Bild: via Microsoft)3D-Gebäudeansicht von Here Maps unter Windows 10 (Bild: via Microsoft)

Here Maps und die Lumia-Smartphone-Reihe kamen früher aus einem Haus, nämlich von Nokia. Mit Verkauf der Smartphonesparte 2013 an den Betriebssystem-Partner Microsoft wurde eine Trennung eingeleitet. Im August 2015 kauften dann die deutschen Autofirmen Audi, BMW und Daimler gemeinsam Here Maps für 3 Milliarden Dollar. Ihr Fokus liegt allerdings auf den dominierenden Mobilgeräte-Betriebssystemen Android und iOS.

Windows 10 verfügt freilich über eine eigene Karten-App, die noch dazu auf von Microsoft in Lizenz genommenen Here-Daten basiert. Sie hat aber längst nicht den Funktionsumfang der Here-App, die unter iOS übrigens zu den Empfehlungen von Tim Cook zählte, als sich Apple Maps nach dem Start 2012 als nicht sehr zuverlässig erwies und der CEO sich dafür bei der Kundschaft entschuldigte.

ANZEIGE

Wie die Digitalisierung die PKW-Hersteller erfasst

Die große Anzahl von Automobilherstellern auf der CES zeigt, dass das Thema Digitalisierung auch die Automobilbranche erfasst. Um in der Zukunft wettbewerbsfähig zu sein, passen die Unternehmen ihre Struktur an und modernisieren Geschäftsprozesse.

Insbesondere für Microsofts von manchen bereits totgesagte Lumia-Reihe ist der Verlust von Here Maps ein weiterer Schlag. Im Januar war bekannt geworden, dass Microsoft im letzten Quartal nur 4,5 Millionen Lumia-Smartphones verkaufte – ein Rückgang um 57 Prozent gegenüber 10,5 Millionen im Vorjahresquartal. Apple verkaufte in dem Dreimonatszeitraum laut IDC 74,8 Millionen iPhones. Das Marktvolumen betrug 400 Millionen Stück, Microsoft kam also auf etwa 1,1 Prozent Anteil.

Tipp: Was wissen Sie über Microsoft? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: GPS, Here Maps, Microsoft, Nokia, Smartphone, Software, Windows 10, Windows Phone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Florian Kalenda
Autor: Florian Kalenda
Leitender Redakteur ZDNet.de
Florian Kalenda
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

29 Kommentare zu Here Maps unterstützt Windows 10 und Windows Phone nicht mehr

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. März 2016 um 21:50 von Stephan

    Here Maps war einer der zentralen Punkte die mich von Nokia zu Windows Mobile brachten. Die scheinbare Stagnation von Windows Mobile wird immer bedenklicher. Wenn jetzt noch dieses maßgebliche Stück wegbricht weiß ich nicht ob ich noch bei WP bleiben werde. Schade.

    • Am 15. März 2016 um 23:43 von Sybok

      Die Karten-App von Microsoft hat an sich so ziemlich den gleichen Funktionsumfang wie Here Maps und Here Drive+ zusammengenommen, daher kann ich die Aussage „Sie hat aber längst nicht den Funktionsumfang der Here-App“ nicht wirklich nachvollziehen. Es gibt sicher das eine oder andere kleinere Feature was dort noch fehlt, aber im Großen und Ganzen ist „Windows Karten“ schon jetzt klar die bessere App (auf die HERE-Apps unter Windows bezogen, aber sooo viel mehr kann die Android- oder iOS-App nun auch nicht wirklich).

      • Am 16. März 2016 um 15:08 von Martin

        bietet denn die App von Microsoft auch die Möglichkeit der weltweiten Offline-Navigation?

      • Am 17. März 2016 um 8:47 von Hanns Krombeck

        Stimmt, zudem sind die „Windows Karten“ Systeminhärent, damit also auch voll umfänglich durch Cortana zu steuern.
        @Martin
        Ja. Sofern die Karten lokal gespeichert wurden.

      • Am 18. April 2016 um 9:57 von Rhubarb

        Probier mal öffentlichen Nahverkehr, da wirst Du ein blaues Wunder erleben! Funktionierte mit den HERE-Maps sehr gut.

  • Am 15. März 2016 um 22:59 von Heinz Geissbühler

    Here Maps war auch bei mir einer der entscheidenden Gründe für den Kauf des Windows Phone Lumia 640 – nun denn, beim nächsten Wechsel wieder weg von WP.

  • Am 15. März 2016 um 23:19 von PeerH

    Here Maps mit Offline Karten war für mich DER zentrale Grund mir zwei Lumias zu kaufen – als preisgünstige Navis, die auch ohne SIM Karte funktionieren, und ständig aktualisiert werden.. Ab Ende März werden dann wohl neue Käufer von Win Phone 8.1 ohne Karten App dastehen … eine ziemliche Misere. Langsam geht die (Lumia) Welt zugrunde …

  • Am 16. März 2016 um 8:19 von Mac-Harry

    Das Windows Phone war eine Totgeburt, nur das Begräbnis erfolgt Jahre später. Keine Chance gegen Apple und Google. Das ist auch du niemanden eine Überraschung. Microsoft liefert exzellente Software. Hardware liegt einfach nicht in deren DNA. So ist das nun mal. Ob mit oder ohne HERE.

    • Am 16. März 2016 um 9:06 von Hi, hi...

      …hmmm, ich habe – gerade bei Windows (Phone) 10 – nicht den Eindruck, dass hier „exzellente“ Software angeboten wird.

      • Am 16. März 2016 um 10:03 von PeerH

        Na ja, sie ‚testen‘ noch. ;-)

        Deswegen wird Windows 10 ja auch nie ‚fertig‘ sein.

      • Am 16. März 2016 um 12:46 von Judas Ischias

        Kommt noch, nur nicht die Geduld verlieren.;)
        Deswegen werde ich auch mein Lumia bis Ende des Jahres behalten, aber nur noch als Zweithandy.
        Und in einem dreiviertel Jahr kann ja doch noch etliches passieren!?
        Oder bin ich jetzt zu optimistisch?

  • Am 16. März 2016 um 15:07 von Serhar uenal

    Adios windows phone, mein 640er geht jetzt in die bucht…

  • Am 16. März 2016 um 16:13 von gregalb

    Verstehe die Aufregung nicht. Unter WP10 gehört das Ganze zur Standardausstattung. Die integrierte Karten App nutzt die Daten von Here weiter wie bisher. Auch die Offline-Navigation bleibt erhalten. Warum soll ich da noch eine zusätzliche Karten-App installieren die auf die identischen Daten zurückgreift und genau dasselbe leistet?

    • Am 16. März 2016 um 17:45 von HugH

      Sehe das ähnlich. War soeben in der Karibik, F-Marinique. Hat gut funktioniert.
      Einziger Kritikpunkt meinerseits: die angelegten Favoriten sind nur da, wenn man „angemeldet“ ist. Dann bleibten sie eine Zeit erhalten (auch ohne Internet-Verbindung), und dann sind sie nach nichtnavollziebarer Zeitspanne weg (die Offline-Navigation funktioniert aber weiter!). Laden kann man die Favoriten aber erst wieder mit Internet-Verbindung (was per Mobile SEHR teuer ist), wenn man wieder im Hotel ist der in einem Restaurant/Café mit (gratis) Internetverbindung.

  • Am 16. März 2016 um 17:33 von stephan

    _ Wenig Resourcen -> Win10 mobile wird nicht fertig -> App-Anbieter wandern ab -> Kunden bleiben weg -> Kein Geld für Resourcen -> _
    Wenn MS es also nicht auf die Reihe bekommt Win10 mobile fertig zu bekommen, könnte man dann aber hoffen das die besch….eidene Kacheloberfläche bei dem nächsten MS-Desktop OS wieder komplett verschwindet? BITTE!
    Persönlich glaube ich Win10m für alte Lumias ist nur noch Vaporware um die Leute noch bei MS zu halten.
    (der traurige Besitzer eines 640 xl lte ds :(

    • Am 17. März 2016 um 17:59 von Eduard

      Nach dem Insider-Update auf Windows 10 Mobile macht mein Lumia 640 XL wirklich Spaß. Verstehe nicht warum Sie so traurig sind.

  • Am 16. März 2016 um 17:42 von ckOne

    @PeerH
    Nein, wie im Artikel oben zu lesen wird nur die App nicht mehr weiter entwickelt, die Karten gehen immer noch.
    Also kannste die Luminas noch so lange benutzen bis die Apple-Maps straßentauglich ist.

    • Am 17. März 2016 um 11:28 von PeerH

      Witzbold. Erstens ist Apple Maps ’straßentauglich‘, Du weißt mal wieder nicht, worüber Du schreibst, zweitens wird die App wohl für neue Nutzer (ab April) nicht mehr zum Download zur Verfügung stehen – so verstehe ich das im Artikel Geschriebene.
      Und da Win 10 nicht fertig wird, aber etwa 1,5% der verkauften Smartphones noch Win Phone 8.x haben (Win 10 gibt es nur für ausgewählte Geräte), fallen diejenigen, die Here Maps nicht bereits installiert haben, ab April hinten runter.

  • Am 16. März 2016 um 21:43 von LS64-930

    Werde HERE extrem vermissen. Insb. auch Transit und Explore und die Sprachnavigation, die nur mit HERE zu funktionieren scheint.
    Wenn da nix von MS kommt, wäre es sehr ärgerlich. Aber ich fürchte, dass der shitstorm noch so groß sein kann, da passiert nix. MS scheint es zu gefallen, sich lächerlich zu machen – und seine Kunden gleich dazu…

    • Am 17. März 2016 um 11:32 von PeerH

      Schau weiter oben, die Microsoft Anhänger sehen das völlig unkritisch – einfach auf Spyware Win 10 wechseln, und dann kriegt man (vielleicht) etwas ähnlich funktionierendes.

      Dass das Karten Material identisch ist, sagt erst einmal gar nichts. Die Frage ist, was die App daraus macht. Und nachdem die ganzen Windows Fans während der Windows 10 Testphase KEIN einziges Wort über die Spyware Funktionen verloren haben, glaube ich denen kein Wort. Da wird alles gelobt, und als ‚gut‘ dargestellt – und am Ende steht man blöd da.

      Bei Win 10 fiel denen nicht auf, welche Masse an Daten und Schnüffelfunktionen Microsoft eingebaut hat. Warum sollten ihnen Unstimmigkeiten an der Win 10 Karten App auffallen? Mit einer Rosa Microsoft Brille ist die Welt doch immer schön.

      • Am 17. März 2016 um 12:35 von Judas Ischias

        Manchmal passt es eben doch, wenn man von sich auf andere schließt.;)

      • Am 17. März 2016 um 21:10 von Eduard

        Haben Sie eigentlich überlegt was für die Daten über die Anwender Google sammelt? Das ist öfters nur noch die Sache der Darstellung. Man kann sagen, dass die Kontakte am Gerät mit dem Google Konto abgeglichen werden, kann aber auch schreieben, dass Google Zugang zu meinen Kontakten verlangt. Microsoft mit Windows 10 macht nicht mehr, als die anderen schon lange machen :)

  • Am 18. März 2016 um 8:48 von Frank B

    Ich glaube HERE macht einen großen Fehler! Sie zwingen MS zu einer eigenen Lösung. Bis jetzt haben sie immer versucht, sie auf allen relevanten Systemen zum laufen zu bringen. Wenn das mal nicht nach hinten los geht!

    • Am 19. März 2016 um 7:46 von Pilatus

      Ich bleibe bei Microsoft und deren WIN 8.1 / 10 Phones, auch unter Verzicht auf HERE.Ich meine auch das HERE, es gehört ja nun zum „Deutschen Automobilmonster Establishment“, sich auf dekadente Art und Weise überschätzt, nämlich WIN10 nicht zu unterstützen. Vermutlich wird bei HERE schon unter VW Anleitung eine „Zero-Liter-Verbrauchsanzeige-und-Null-Emission-und-Null-Immission“ in die Software implementiert.
      Und die HERE-Jünger, die ja nur wegen dieser tollen HERE-Anwendung überhaupt Smartphones kaufen, merken nicht dass sie andauernd mit Ihren „Sternen“ und „Bayern Wollen Maut“-Autos an die Tanke fahren. Dort wo sie die „ohne S“ Audis treffen. Wodurch echte Saudis aufgrund des überdimensionalen Kraftstoffbedarf reich werden.
      Kurzum, sollen sich die HERE-Jünger doch weiter von der deutschen Automobilindustrie, die ein hinterher hinkendes Engineering und zum Himmel stinkendes Schummeln präferiert, betrügen lassen. Ich denke HERE ist schneller insgesamt erledigt und Geschichte wie WIN 10.

    • Am 6. Juli 2016 um 11:22 von Heinz

      Läuft ja auch ohne Microsoft noch auf allen relevanten Systemen.

  • Am 4. April 2016 um 17:01 von Hansi

    Ich habe ein Lumia 925 gekauft wegen Nokia Maps, als offline-Karte fürs Ausland. Ein Update auf Win10 gibt es nicht, und mit Win10 würde Nokia Here nicht funktionieren – echt eine Spitze policy. Das ist keine Verlässlichkeit. Da ich nicht jedes Jahre ein neues handy will, lautet die Lösung: Weg von Microsoft.

  • Am 23. April 2016 um 19:12 von Tom

    Auch für mich war neben der Vorstellung, alle privaten & beruflichen auf Win10 umzustellen die guten offline-Karten von Here.
    MS scheint sich mit der Nokia-Übernahme selbst ein Grab gebuddelt zu haben. Bei der nächsten Umstellung wird wieder Android gekauft.

  • Am 9. Juli 2016 um 7:25 von Roland Brunner

    Ich nutze Here Maps seit Jahren und habe alle meine Orte weltweit dort abgespeichert. Während ich unterwegs mit einem Android-Gerät abfrage, füttere ich meine Sammlungen zuhause am PC. Also war ich erst mal sehr verärgert darüber, dass Here Maps unter Windows 10 nicht mehr läuft. Nun habe ich aber eine (wenn auch etwas komplizierte und aufwändige) Lösung gefunden: Ich habe BlueStacks installiert und generiere damit eine Android-Umgebung auf meinem PC. Unter BlueStacks habe ich Zugriff auf den google-AppStore und konnte Here Maps neu installieren – und es auch weiter nutzen. Suboptimal, aber besser als ohne Here Maps.

  • Am 7. September 2016 um 21:03 von Michael K

    Das entfernen von Here ist eine große Schweinerei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *