Brother stellt Monolaserdrucker-Reihe L5000 für Arbeitsgruppen vor

Sie umfasst zum Start acht Modelle: fünf reine Drucker und drei Multifunktionsgeräte mit unterschiedlicher Ausstattung. Die Druckgeschwindigkeit beträgt bei allen Neuvorstellungen bis zu 40 Seiten pro Minute. Die Preise liegen zwischen 320 und 665 Euro.

Brother hat eine neue Reihe Monochrom-Laserdrucker für Arbeitsgruppen vorgestellt. Die ab sofort verfügbare L5000-Serie umfasst zunächst acht Modelle: fünf reine Drucker und drei Multifunktionsgeräte mit unterschiedlicher Ausstattung. Alle sollen eine Druckgeschwindigkeit von bis zu 40 Seiten pro Minute erreichen.

Das 665 teure MFC-L5750DW ist das Spitzenmodell der neuen L5000-Reihe (Bild: Brother).Das 665 teure MFC-L5750DW ist das Spitzenmodell der neuen L5000-Reihe (Bild: Brother).Das Spitzenmodell MFC-L5750DW zeichnet sich laut Hersteller durch schnelles Duplex-Scannen aus. Es verfügt über einen automatischen Dokumenten- beziehungsweise Vorlageneinzug (Duplex-ADF) sowie eine Dual-CIS-Scaneinheit. Darin eingelegte Dokumente lassen sich gleichzeitig von oben und unten einlesen, wodurch das manuelle Umdrehen eines beidseitig bedruckten Blattes entfällt. Das spart zum einen Zeit und erleichtert zum anderen den Arbeitsablauf. Außer Scannen kann das 4-in-1-Gerät im Duplexmodus auch Drucken, Kopieren und Faxen.

Nach Angaben des Herstellers verarbeiten alle neuen Multifunktionsmodelle (MFC-L5750DW, MFC-L5700DN und DCP-L5500DN) Vorlagen ab dem Format DIN A6. Navigation und Administration erfolgt bei dem 4-in-1-Gerät über einen 12,3 Zentimeter großen Farb-Touchscreen. Kundenspezifische Anpassungen lassen sich über das Brother Solutions Interface (BSI) vornehmen.

Der Papiervorrat beim MFC-L5750DW kann von den standardmäßigen 250 Blatt auf bis zu 1290 Blatt erweitert werden. Abhängig vom Bedarf stehen jeweils zwei 250- oder 520-Blatt-Kassetten zur Auswahl. Auf Wunsch lässt sich das aber auch auf je eine 250- und 520-Blatt-Kassette reduzieren.

Weiterhin sind die Geräte der L5000-Familie mit dem „Blauen Engel“ zertifiziert und erfüllen die entsprechenden Grenzwerte. Ein Klick direkt im Druckertreiber aktiviert darüber hinaus den Eco-Modus (per Einstellung „Leisemodus“), um die Werte noch weiter zu reduzieren. Der Eco-Modus soll die Feinstaubmenge um bis zu 99 Prozent sowie die Lautstärke um bis zu 2 Dezibel senken. Zugleich verringert er die Leistungsaufnahme um bis zu 255 Watt.

ANZEIGE

Upgrade statt Neukauf: SSD steigert die Produktivität

Im Vergleich zu Festplatten glänzen SSDs mit einer höheren Leistung, geringerem Energieverbrauch und weniger Hitzeentwicklung. Die längere Lebensdauer unterstreicht Samsung zudem mit einer 10-jährigen Garantie für seine 850PRO-Serie.

Bei hohen Druckvolumen kann der von Brother im Sommer 2014 eingeführte „Print AirBag“ in Anspruch genommen werden. Dieser sorgt dafür, dass das Druckkontingent um weitere bis zu 200.000 Seiten im Wert von maximal 305 Euro erhöht wird. Die acht neuen Geräte lassen sich auch in die als „PrintSmart“ vermarkteten Wartungs- und Seitenpreiskonzepte des Herstellers einbinden sowie von Vertriebspartnern in Multi-Vendor-Klickpreis-Konzepte integrieren.

Die Preise für die Druckermodelle HL-L5000D, HL-L5100DN, HL-L5100DNT, HL-L5100DNTT und HL-L5200DW liegen zwischen 320 und 522 Euro. Die mit rund 665 Euro teuerste Ausführung ist das 4-in-1-Gerät MFC-L5750DW. Brother gewährt auf alle Neuvorstellungen drei Jahre Garantie.

[mit Material von Rainer Schneider, ITespresso.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Druckern aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 12 Fragen auf ITespresso.de.

Themenseiten: Brother, Drucker

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Björn Greif
Autor: Björn Greif
Redakteur ZDNet.de
Björn Greif
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Brother stellt Monolaserdrucker-Reihe L5000 für Arbeitsgruppen vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *