Microsoft aktualisiert betriebsfertige Windows-10-VMs für Entwickler

Microsoft hat sein kostenloses Angebot an vorkonfigurierten Virtuellen Maschinen (VM) auf Basis von Windows 10 für Entwickler überarbeitet (Build 201601). Die im Windows Dev Center verfügbaren Pakete unterstützen die vier gängigen Virtualisierungsplattformen VMware, Parallels, VirtualBox und Microsofts eigenes Hyper-V. Sie sollen den Aufbau einer Entwicklungsumgebung vereinfachen und beschleunigen, da sie bereits alle dafür benötigten Tools enthalten, die sonst einzeln heruntergeladen und installiert werden müssen.

Jede der betriebsfertigen VMs basiert auf Build 1511 von Windows 10 Enterprise, das in einer 60-Tage-Evaluierungsversion vorliegt. Sie umfassen zudem eine vollständige Kopie von Visual Studio 2015 Community Update 1 sowie Build 10586 des SDK und der Tools für Windows-Entwickler. Weitere Bestandteile sind das Microsoft Azure SDK für .NET (Build 2.8.2) und eine Sammlung von Universal-Windows-Platform-Beispielen (Build 2.0.2).

Entwickler können aus vier kostenlosen Paketen für VMware, Microsoft Hyper-V, VirtualBox und Parallels wählen (Screenshot: ZDNet.de).Entwickler können aus vier kostenlosen Paketen für VMware, Microsoft Hyper-V, VirtualBox und Parallels wählen (Screenshot: ZDNet.de).

Für Entwickler, die ihren für iOS-Apps geschriebenen Code weiterverwenden möchten, bietet jede VM die Windows-Brücke für iOS (Build 0.1.160304) sowie passende Beispiele. Ebenso stellt jede VM das Windows IoT Core SDK für Raspberry Pi 2 (Build 10586.0.151029-1700) und Version 1.0 zugehöriger Projektvorlagen bereit.

Vor dem Herunterladen sollte man aber bedenken, dass es sich um sehr große Pakete handelt. Das kleinste ist mit 18,3 GByte die VM für Hyper-V, die unter Windows 8.1, Windows 10 Pro beziehungsweise Enterprise und aktuellen Windows-Server-Editionen läuft. Die Ausgaben für Parallels und Virtual Box sind 18,9 respektive 19 GByte groß. Die VMware-Version fällt mit 20,3 GByte am umfangreichsten aus.

WEBINAR

Wie KMUs durch den Einsatz von Virtualisierung Kosten sparen und die Effizienz steigern

Das Webinar “Wie KMUs durch den Einsatz von Virtualisierung Kosten sparen und die Effizienz steigern” informiert Sie über die Vorteile von Virtualisierung und skizziert die technischen Grundlagen, die für eine erfolgreiche Implementierung nötig sind. Jetzt registrieren und Aufzeichnung ansehen.

Entwickler und IT-Profis, die nicht die gesamte Sammlung an Entwicklungswerkzeugen benötigen, können alternativ auch eine 90-Tage-Evaluierungsversion von Windows 10 Enterprise aus dem TechNet Evaluation Center nutzen. Hier fällt auch der Download mit 3,6 GByte für die 64-Bit-Version deutlich kleiner aus. Darüber hinaus bietet die TechNet-Seite Zugang zu Testversionen von Deployment- und Management-Tools, einschließlich Version 1511 von System Center Configuration Manager und Endpoint Protection sowie Windows 10 Deployment and Management Lab Kit. Letzteres ist 26,3 GByte groß.

[mit Material von Ed Bott, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft aktualisiert betriebsfertige Windows-10-VMs für Entwickler

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *