Blackberry baut mit Übernahme Abteilung für Consulting und Penetrationstests auf

Mit "Professional Cybersecurity Services" beschäftigten sich bisher 15 Blackberry-Mitarbeiter. Nun kommen 40 am Standort Birmingham hinzu. Blackberry will das Angebot noch durch weitere Übernahmen und auch Stellenausschreibungen ausbauen.

BlackBerry hat den britischen Sicherheitsdienstleister Encription übernommen und will auf seiner Basis Cybersecurity-Dienste und Consulting für Behörden und Firmen in regulierten Branchen anbieten. Bisher waren mit „Professional Cybersecurity Services“ 15 Festangestellte des kanadischen Unternehmen beschäftigt. Der Bereich trägt nicht signifikant zum Geschäftsergebnis bei.

Blackberry-Logo (Bild: Blackberry)Mit Encription bekommt Blackberry nun 40 Mitarbeiter am Standort Birmingham (UK) hinzu. Das britische Unternehmen berät zu Hardware- und Sicherheitstechnik, führt Penetrationstests durch und bietet andere White-Hat-Hacker-Dienstleistungen an. Es genügt den höchsten britischen Sicherheitsstandards und ist nach CESG Check IT sowie ISO/IEC 27001 zertifiziert.

„Wir sehen das als natürliche Erweiterung dessen, was wir heute schon anbieten“, kommentiert James Mackey, Executive Vice President für Corporate Development und Strategieplanung bei Blackberry. „Encription gibt uns die Möglichkeit, diese Praxis auszubauen.“

Die Übernahme wurde vergangene Woche abgeschlossen. Einen Preis nennt Blackberry nicht. Es kann sich auch nicht zu den Kunden von Encription äußern, da es unter Verschwiegenheitsverpflichtung arbeitet. Es soll sich aber um große Firmen sowie Behörden handeln, die nicht alle Blackberry-Kunden sind.

WEBINAR

Wie KMUs durch den Einsatz von Virtualisierung Kosten sparen und die Effizienz steigern

Das Webinar “Wie KMUs durch den Einsatz von Virtualisierung Kosten sparen und die Effizienz steigern” informiert Sie über die Vorteile von Virtualisierung und skizziert die technischen Grundlagen, die für eine erfolgreiche Implementierung nötig sind. Jetzt registrieren und Aufzeichnung ansehen.

Das Angebot wird strategische Sicherheitsberatung auch zu Mobilgeräten und Cloud umfassen, technische Hilfe bei Infrastruktur- und Produktsicherheit sowie Sicherheits-Consulting für Fahrzeuge und Internet der Dinge. Hier hat Blackberry mit QNX und dessen in vielen Fahrzeugen genutzter Software einen Trumpf in der Hinterhand. Auch Tests, Analysen und Erkennung von Schwachstellen sind künftig von Blackberry verfügbare Dienste.

Wie Blackberry insgesamt wird sich auch die Abteilung Professional Cybersecurity Services besonders auf Branchen mit strengen Sicherheitsauflagen konzentrieren. Mackey zufolge könnten weitere Übernahmen in diesem Bereich folgen. Blackberry wird aber auch zusätzliche Sicherheitsspezialisten und Berater einstellen.

Parallel hat Blackberry gerade damit begonnen, seine EMM-Lösung BES12 über Microssoft Azure anzubieten – eine Komponente der kürzlich vorgestellten Good Secure EMM Suites. In die Microsoft-Cloud sollen ihr in Zukunft weitere Produkte der Good Secure EMM Suites folgen, da viele Unternehmen sowohl seine Enterprise-Lösungen als auch Microsoft-Lösungen einsetzen.

[mit Material von Larry Dignan, ZDNet.com]

Tipp: Kennen Sie die berühmtesten Hacker? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Blackberry, Security, Sicherheit, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Florian Kalenda
Autor: Florian Kalenda
Leitender Redakteur ZDNet.de
Florian Kalenda
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Blackberry baut mit Übernahme Abteilung für Consulting und Penetrationstests auf

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *