MWC: Alcatel kündigt Premium-Smartphone-Reihe Idol 4 an

Sie umfasst das 5,2-Zoll-Modell Idol 4 und die besser ausgestattete 5,5-Zoll-Ausführung Idol 4S. Letztere kommt mit QHD-AMOLED-Display, Snapdragon-652-CPU, 3 GByte RAM, 32 GByte erweiterbarem Speicher und 13-Megapixel-Hauptkamera. Zudem lässt sich seine Verpackung zum VR-Headset umbauen.

Alcatel hat zum Start des Mobile World Congress (MWC) in Barcelona seine Premium-Smartphone-Reihe Idol 4 angekündigt. Sie umfasst das 5,2-Zoll-Modell Idol 4 und die besser ausgestattete 5,5-Zoll-Ausführung Idol 4S. Bei Letzterer lässt sich die Verpackung zu einer Virtual-Reality-Brille umbauen, bei der das Smartphone als Display dient. Passende Inhalte können Nutzer anschließend aus dem „Onetouch VR Hub“ herunterladen.

Die Idol-4-Modelle gibt es mit verschiedenfarbigen Metallrahmen (Bild: Alcatel).Die Idol-4-Modelle gibt es mit verschiedenfarbigen Metallrahmen (Bild: Alcatel).Als weitere Besonderheiten hebt der Hersteller, der sich gerade von Alcatel Onetouch in Alcatel umbenannt hat, die Multimedia-Features und den sogenannten Boom-Key hervor. Die Hardware-Taste aktiviert je nach geöffneter Anwendung bestimmte Funktionen. Bei der Wiedergabe von Videos erlaubt er beispielsweise, die Abspielgeschwindigkeit zu ändern oder die Zufallswiedergabe. In der Galerieansicht werden per Knopfdruck Collagen oder Diashows kreiert, die sich anschließend an Kontakte verschicken lassen. Außerdem dient der Boom-Key als Kameraauslöser und langes Drücken schaltet den Burst-Modus ein, in dem mehrere Bilder in schneller Abfolge aufgenommen werden.

Die Standardversion des Idol 4 wird von Qualcomms Octa-Core-Prozessor Snapdragon 617 angetrieben, bei dem je vier Kerne mit 1,7 respektive 1,2 GHz takten. Ihm stehen 3 GByte RAM und 16 GByte interner Speicher zur Seite, von dem rund 10 GByte frei verfügbar sind. Eine Erweiterung der Kapazität ist mittels MicroSD-Karte theoretisch um bis zu 512 GByte möglich.

Das IPS-Display des Idol 4 bietet eine Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1080 Bildpunkten. Fotos und Videos können mit einer 13-Megapixel-Hauptkamera aufgenommen werden. Sie bietet eine 6P-Linse, einen LED-Blitz, Touch-Fokus sowie Auto-HDR und soll in 0,6 Sekunden auslösen. Ergänzt wird sie durch eine 8-Megapixel-Frontkamera mit eigenem Blitz und 84-Grad-Weitwinkel.

ANZEIGE

Wie die Digitalisierung die PKW-Hersteller erfasst

Die große Anzahl von Automobilherstellern auf der CES zeigt, dass das Thema Digitalisierung auch die Automobilbranche erfasst. Um in der Zukunft wettbewerbsfähig zu sein, passen die Unternehmen ihre Struktur an und modernisieren Geschäftsprozesse.

Zur Kommunikation sind LTE mit bis zu 150 MBit/s, UMTS samt HSPA+ (maximal 42 MBit/s), WLAN nach IEEE 802.11ac, Bluetooth 4.2, NFC und Wi-Fi Direct an Bord. Die Audioausgabe erfolgt über Dual-Stereo-Lautsprecher mit je 3,6 Watt, die das Stereosignal auch dann korrekt wiedergeben sollen, wenn das Gerät auf dem Kopf steht.

Als Betriebsystem dient das aktuelle Android 6.0 Marshmallow mit von Alcatel angepasster Oberfläche. Der Akku hat eine Kapazität von 2610 mAh. Eine Ladung reicht laut Hersteller für bis zu 15 Stunden Gesprächszeit und 720 Stunden Standby. Die Ladezeit wird mit einer Stunde angegeben. Das Idol 4 misst 14,7 mal 7,3 Zentimeter und ist 7,1 Millimeter dick.

Das 5,2-Zoll-Modell Idol 4 und die 5,5-Zoll-Variante Idol 4S im Vergleich (Bild: Alcatel)Das 5,2-Zoll-Modell Idol 4 und die 5,5-Zoll-Variante Idol 4S im Vergleich (Bild: Alcatel)

Das Idol 4S bringt es auf 15,4 mal 7,5 Zentimeter und eine Bauhöhe von 7 Millimeter. Sein QHD-AMOLED-Display löst 2560 mal 1440 Bildpunkte auf. Als Prozessor kommt der etwas leistungsfähigere Qualcomm Snapdragon 652 zum Einsatz, dessen acht Kerne mit 1,8 respektive 1,4 GHz takten. Der Arbeitsspeicher ist zum Idol 4 identisch, der interne Speicher fällt mit 32 GByte doppelt so groß aus (25 GByte frei nutzbar). Auch die 16-Megapixel-Hauptkamera ist der des Standardmodells überlegen.

Der Akku des Idol 4S bietet zwar eine höhere Kapazität von 3000 mAh, doch wirkt sich das aufgrund der stromhungrigeren Komponenten nicht positiv auf die Laufzeit aus. So reicht eine Ladung hier nur für 13 Stunden Gesprächszeit und 420 Stunden Standby. Zudem dauert der Ladevorgang etwas länger, nämlich 1,6 Stunden. Die übrige Ausstattung ist zu der des Idol 4 identisch.

Alcatel zeigt seine Premium-Smartphones auf dem MWC an Stand 6B10 und 6C30 in Halle 6. Es hat noch keine Angaben dazu gemacht, wann und zu welchem Preis die Neuvorstellungen auf den Markt kommen werden. Fest steht nur, dass sie mit verschiedenfarbigen Metallrahmen in Gold, Grau und Silber erhältlich sein werden. Frontpanel und Rückabdeckung bestehen aus Glas.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MWC: Alcatel kündigt Premium-Smartphone-Reihe Idol 4 an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *