Microsoft erweitert Translator-App um Texterkennung und Offline-Support

Microsoft hat seine im August 2015 veröffentlichte Übersetzungs-App für Android und iOS aktualisiert. Version 1.9 für iPhone, iPad, iPod Touch und Apple Watch fügt eine Texterkennungsfunktion hinzu, mit der sich Wörter innerhalb von Bildern übersetzen lassen. Das jüngste Update für Android-Geräte liefert Offline-Support.

Microsoft Translator Logo (Bild: Microsoft)Neuerdings können iPhone-Nutzer beispielsweise ein Schild oder eine Speisekarte abfotografieren und die App anschließend den abgebildeten Text übersetzen lassen. Die Übersetzung wird dann als Overlay direkt im Bild angezeigt. Dies funktioniert für 21 Sprachen, die auch automatisch erkannt werden sollen.

Eine solche Funktion unterstützen die Translator-Apps für Windows und Windows Phone laut Microsoft schon seit 2010. Und Google führte eine Texterkennung bereits 2012 für seine Übersetzer-App für Android ein.

Wichtigeste Neuerung der jüngsten Android-Version von Microsoft Translator ist die Möglichkeit, Sprachpakete kostenlos herunterzuladen, um die App auch ohne aktive Internetverbindung nutzen zu können. Dabei soll nahezu die gleiche Übersetzungsqualität erreicht werden wie im Online-Modus, heißt es in einem Blogbeitrag von Microsoft. Möglich werde dies durch den Einsatz von Deep-Learning-Technologien.

WEBINAR

Wie KMUs durch den Einsatz von Virtualisierung Kosten sparen und die Effizienz steigern

Das Webinar “Wie KMUs durch den Einsatz von Virtualisierung Kosten sparen und die Effizienz steigern” informiert Sie über die Vorteile von Virtualisierung und skizziert die technischen Grundlagen, die für eine erfolgreiche Implementierung nötig sind. Jetzt registrieren und Aufzeichnung ansehen.

Die Offline-Unterstützung war laut Microsoft eine der am häufigsten von Nutzern nachgefragten Funktionen. Sie ist vor allem auf Reisen praktisch, wenn ein Internetzugang nicht verfügbar oder etwa aufgrund von Roaminggebühren zu kostspielig ist. Offline-Pakete stehen in den Sprachen Chinesisch (vereinfacht), Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch und Vietnamesisch zur Verfügung. Weitere sollen demnächst folgen.

Außer den neuen Funktionen bringen die aktualisierten Translator-Apps für Android und iOS auch diverse Fehlerbehebungen mit. Einzelheiten dazu nennt Microsoft aber nicht.

Microsoft Translator unterstützt jetzt einen Offline-Modus unter Android und Texterkennung unter iOS (Bild: Microsoft).Microsoft Translator unterstützt jetzt einen Offline-Modus unter Android und Texterkennung unter iOS (Bild: Microsoft).

Bisher bleibt die Texterkennung der iOS-App vorbehalten, während der Offline-Modus nur in der Android-Version enthalten ist. Dies soll sich aber bald ändern, da Microsoft alle Ausgaben der Translator-App – einschließlich der Windows-Versionen – mit dem gleichen Funktionsumfang ausstatten will.

Insgesamt unterstützt Microsoft Translator aktuell rund 50 Sprachen. Die App kann Text übersetzen, der per Sprache eingegeben, mit der Tastatur eingetippt, mit dem Finger geschrieben oder per Foto aufgenommen wurde. Die Übersetzung wird ebenfalls in Schrift- oder gesprochener Form ausgegeben.

[mit Material von Lance Whitney, CNET.com]

Tipp: Was wissen sie über Microsoft? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft erweitert Translator-App um Texterkennung und Offline-Support

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *