Bericht: Apple Pay startet diese Woche in China

Apple weitet seinen Bezahldienst Apple Pay offenbar noch im Lauf dieser Woche auf China aus. Das geht zumindest aus einer offiziellen WhatsApp-Nachricht der chinesischen Guangfa Bank hervor. Darin heißt es, Apple und China UnionPay hätten bestätigt, dass Apple Pay am 18. Februar um 5 Uhr Ortszeit offiziell startet.

Apple-Pay-Logo (Bild: Apple)Darüber hinaus soll Apple seinen Bezahldienst, den es bisher nur in den USA und Großbritannien anbietet, im ersten Halbjahr auch in Frankreich verfügbar machen. Das will wiederum der französische Apple-Blog iGen von nicht näher genannten Quellen erfahren haben. Je nach Verlauf der Verhandlungen mit französischen Banken werde Apple den Einstieg in den französischen Markt wahrscheinlich im Juni auf seiner Worldwide Developers Conference (WWDC) verkünden.

Der Start in Frankreich könnte zudem bedeuten, dass Apple Pay schon bald auch Nutzern in anderen europäischen Ländern zur Verfügung steht. Der Blog iPhone in Canada will indes den Namen des kanadischen Zahlungsdienstleisters Interac in PassKit-Quellcode von iOS 9.2.1 gefunden haben, was er als Indiz für einen bevorstehenden Start von Apple Pay in Kanada ansieht. Interac werde von den wichtigsten Banken des Landes unterstützt, darunter Bank of Montreal, Canada Trust, Laurentian Bank und National Bank.

Im Dezember hatte Apple eine Partnerschaft mit China UnionPay angekündigt, mit dem Ziel, Apple Pay in China einzuführen. Nutzer in der Volksrepublik sollen künftig ihre von UnionPay ausgegebenen Kreditkarten zu Apple Pay hinzufügen können, um mit ihrem iPhone oder der Apple Watch zu bezahlen.

ANZEIGE

Wie die Digitalisierung die PKW-Hersteller erfasst

Die große Anzahl von Automobilherstellern auf der CES zeigt, dass das Thema Digitalisierung auch die Automobilbranche erfasst. Um in der Zukunft wettbewerbsfähig zu sein, passen die Unternehmen ihre Struktur an und modernisieren Geschäftsprozesse.

UnionPay hat in China das Monopol auf Kredit- und Debitkartenabrechnungen. Es steht unter der Aufsicht der staatlichen Notenbank People’s Bank of China. International etablierte Anbieter wie MasterCard und Visa sind indes vom Markt ausgeschlossen. China ist ein wichtiger Markt für Apple. Allein im ersten Fiskalquartal 2016 setzte das Unternehmen in dem Land 18,37 Milliarden Dollar um, 14 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Anteil am Gesamtumsatz lag bei 24,2 Prozent.

Apple Pay kann mit iPhone 6S und 6S Plus, iPhone 6 und 6 Plus sowie der Apple Watch genutzt werden, um an NFC-fähigen Terminals Einkäufe zu bezahlen. Den Zahlvorgang selbst können Nutzer über den Fingerabdruckscanner TouchID autorisieren. Zahlungen innerhalb einer App unterstützt der Dienst auch auf iPad Air 2, iPad Mini 3 und 4 sowie iPad Pro. In Kombination mit der Apple Watch steht er auch Besitzern von iPhone 5, 5C und 5S offen.

[mit Material von Jake Smith, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Apple Pay startet diese Woche in China

Kommentar hinzufügen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *