Facebook testet SMS-Integration in Messenger für Android

Facebook Messenger für Android unterstützt ab sofort mehrere Konten und soll demnächst auch wieder SMS integrieren. Das hat ein Unternehmenssprecher gegenüber VentureBeat bestätigt. Zuvor hatte Android Police berichtet, die neuen Funktionen würden derzeit von einigen Nutzern getestet.

Facebook Messenger Logo (Bild: Facebook)Der Empfang und Versand von SMS war schon zuvor über Facebook Messenger möglich, ehe das Feature im November 2013 entfernt wurde. Damals begründete Facebook den Schritt damit, dass die Funktion zu wenig genutzt wurde. Jetzt erklärte ein Sprecher gegenüber VentureBeat: „Wir versuchen immer, neue Wege für unsere Messenger-Nutzer zu finden, nahtlos mit anderen zu kommunizieren. Momentan testen wir eine Möglichkeit, alle Konversationen – von SMS und Messenger – einfach zusammenzuführen. Es ist eine wirklich einfache Art, SMS-Nachrichten in nur einer App zu empfangen, zu lesen und zu beantworten.“

Facebook machte keine konkreten Angaben dazu, wie viele Anwender die SMS-Integration bereits nutzen können. Allerdings beschränken sich die Tests aktuell auf Android-Nutzer in den USA. Sie finden in den Messenger-Einstellungen eventuell den Punkt „SMS-Anwendung wechseln“. Zur Unterscheidung von den blauen Chatnachrichten, werden SMS-Mitteilungen laut Android Police als lilafarbene Sprechblasen dargestellt. Außerdem findet sich im Eingabefenster der Hinweis „Eine SMS-Nachricht schreiben“. Anders als bei Google Hangouts werden die beiden Nachrichtentypen im Konversationsverlauf jedoch nicht kombiniert, sondern stets getrennt angezeigt.

HIGHLIGHT

Produktiver arbeiten mit Unified Communications & Collaboration

Mit Unified Communications & Collaborations können Unternehmen die Produktivität der Anwender steigern, die Effizienz der IT verbessern und gleichzeitig Kosten sparen. Damit die unbestrittenen Vorteile einer UCC-Lösung sich in der Praxis voll entfalten können, müssen Unternehmen bei der Implementierung die Leistungsfähigkeit der Infrastruktur überprüfen.

Da Messaging bei der Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden immer wichtiger wird, hat sich auch die Verwaltung mehrerer Konten auf einem einzigen Firmengerät zu einer wichtigen Funktion entwickelt. Wie Facebook jetzt bestätigte, bietet die Android-Version seines Messengers ab sofort Multi-Account-Support.

„Millionen Menschen teilen sich ihr Telefon mit Familienmitgliedern und Freunden. Bisher war es ihnen nicht auf einfache Weise möglich, auf solchen Geräten auf ihre persönlichen Messenger-Konten zuzugreifen“, so das Social Network. „Daher haben wir eine Funktion unter Android eingeführt, die auf einem einzelnen Telefon mehreren Personen das Anmelden und Nutzen des Messengers erlaubt.“

Durch die Neuerung müssen sich User bei Verwendung mehrerer Konten nicht ständig an- und abmelden. Um dass Feature zu nutzen, können in den Konteneinstellungen des Messengers zusätzliche Anwender hinzugefügt werden.

Tipp: Sind Sie ein Facebook-Experte? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Facebook testet SMS-Integration in Messenger für Android

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. Februar 2016 um 16:39 von Frédéric Purzel

    Ja, genau. Damit die NSA auch noch ohne grosse Mühe die Kommunikation auswerten kann, die nicht über Facebook und WhatsApp läuft. Nein, danke! Bleibe bei Threema und nutze Facebook nur das, was was noch nicht anders möglich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *