Apple eröffnet in Indien erstes Entwicklungszentrum außerhalb der USA

Standort der rund 25 Millionen Dollar teuren Anlage ist ein über 23.000 Quadratmeter großes Gelände in Hyderabad. Dort sollen 4500 neue Arbeitsplätze entstehen. Ab Juni will Apple in dem Innovationszentrum vor allem Karten für seine iPhones und Mac-Systeme entwickeln.

Nach Google und Microsoft wird offenbar auch Apple bald ein erstes Entwicklungszentrum außerhalb der USA eröffnen, und zwar im indischen Hyderabad. Es soll auf einer Fläche von rund 23.225 Quadratmetern entstehen und 4500 neue Arbeitsplätze schaffen. Die Kosten werden auf etwa 25 Millionen Dollar geschätzt.

Apple-Logo (Bild: Apple)Das neue Innovationszentrum wird voraussichtlich im Juni eröffnen und bis Ende des Jahres seinen vollständigen Betrieb aufnehmen. Apple will dort vor allem seine Karten-Anwendungen für iPhones und Mac-Systeme weiterentwickeln.

Update vom 17. Februar: Inzwischen hat Apple die Einrichtung des Entwicklungszentrums in Hyderabad bestätigt. Gegenüber ZDNet.com erklärte ein Sprecher: „Wir freuen uns auf die Eröffnung eines neuen Entwicklungsbüros in Hyderabad, in dem mehr als 150 Apple-Mitarbeiter zur Weiterentwicklung von Karten beitragen werden. Das Büro bietet auch Platz für zahlreiche Vertragsarbeiter, die unsere Bemühungen vor Ort unterstützten werden.“

In Hyderabad unterhalten auch andere Technikfirmen wie Microsoft, Infosys, Wipro und Cognizant Büros. Der nordwestliche Stadtteil, in dem die Hightech-Industrie angesiedelt ist, wird als „Cyberabad“ bezeichnet. Die Hauptstadt des 2014 neu gegründeten Bundesstaates Telangana gilt zudem als Zenrtum der Biotechnologie- und Pharmaindustrie in Indien.

Zuvor hatte Apple schon ein Support-Center in Bengaluru betrieben, das es jedoch vor zehn Jahren aufgrund „mangelnder Servicequalität“ schloss. Seine Kerntechnologien entwickelt der iPhone-Hersteller ausschließlich innerhalb des Unternehmens in den USA. Berichten zufolge hat er lediglich die Wartung einiger Anwendungen an Dienstleister ausgelagert.

Jayesh Ranjan, für IT verantwortlicher Staatssekretär in Telangana, misst Apples Entscheidung, ein Entwicklungszentrum in Hyderabad zu eröffnen, große Bedeutung zu. „Es ist eine sehr positive Entwicklung, da Apple sich nicht nur Städte in Indien, sondern auch in Europa und anderen Teilen der Welt angesehen hat. Ihre Entscheidung, die Anlage in Hyderabad anzusiedeln, ist eine deutliche Bestätigung, dass die Stadt einer der größten IT-Standorte des Landes ist“, sagte er gegenüber ZDNet.com. Eine entsprechende Absichtserklärung sei noch nicht unterzeichnet, doch damit sei bis Ende des Monats oder spätestens in der ersten Märzwoche zu rechnen.

HIGHLIGHT

Produktiver arbeiten mit Unified Communications & Collaboration

Mit Unified Communications & Collaborations können Unternehmen die Produktivität der Anwender steigern, die Effizienz der IT verbessern und gleichzeitig Kosten sparen. Damit die unbestrittenen Vorteile einer UCC-Lösung sich in der Praxis voll entfalten können, müssen Unternehmen bei der Implementierung die Leistungsfähigkeit der Infrastruktur überprüfen.

Auch Venkateshwar Rao, Managing Director der Telangana State Technology Services, geht davon aus, dass Apples Entscheidung für Hyderabad den Ruf des Standorts als Technologie-Hub festigen wird. „Microsofts Windows 10 wurde in Hyderabad entwickelt und ist nun ein weltweites Produkt“, sagte er. „Indem eine Firma wie Apple seine Ressourcen in Hyderabad stationiert, schafft sie nicht nur Arbeitsplätze, sondern gibt der Stadt auch ein Markenimage.“

Google-CEO Sundar Pichai hatte bei seinem Indienbesuch im Dezember letzten Jahres angekündigt, dass sein Unternehmen in den nächsten Jahren in Hyderabad den größten Campus außerhalb seiner Zentrale in den USA eröffnen wird. Und Microsoft-CEO Satya Nadella gab ebenfalls im Dezember bei einem Besuch in Hyderabad Pläne bekannt, die Aktivitäten in der Region auszuweiten.

[mit Material von V L Srinivasan, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, Forschung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Björn Greif
Autor: Björn Greif
Redakteur ZDNet.de
Björn Greif
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple eröffnet in Indien erstes Entwicklungszentrum außerhalb der USA

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *