Alcatel OneTouch Idol 4S: Verpackung dient als VR-Brillenhalterung

Sie ist aus Plastik und zu Googles Cardboard-Spezifikation kompatibel. Das neue Spitzenmodell Idol 4S soll in den USA ab Mai für rund 400 Dollar angeboten werden. Die Produktpalette 2016 des chinesischen Herstellers geht bis zu einem 80-Dollar-Modell hinunter.

Die Marke Alcatel OneTouch hat Smartphone-Neuheiten für das Jahr 2016 angekündigt: Im Spitzenbereich sind dies die Modelle Idol 4 mit 5,2 Zoll und Idol 4S mit 5,7 Zoll, die in den USA beide ab Mai verfügbar sein werden. Für das größere Gerät hat es sich einen Clou einfallen lassen, um sich von der Masse der Android-Smartphones abzuheben: Dessen Plastik-Verpackung lässt sich als Halterung nutzen und dient dann in Verbindung mit dem Smartphone als VR-Brille. Technische Daten waren vor einer Woche schon durchgesickert.

Die Qualität und Lichtdichte dürfte nicht ganz einer Oculus Rift entsprechen, die schon ohne PC deutlich mehr als das Smartphone kostet. Über mangelnde Unterstützung durch Apps werden sich Nutzer aber nicht beklagen können, da Alcatel die Spezifikationen von Googles Cardboard-Programm eingehalten hat, wie VentureBeat berichtet. Also sind über 100 spezielle Cardboard-Apps kompatibel, und auch Youtube-Rundum-Videos lassen sich damit ansehen.

Der Nachfolger kommt mit VR-Brillenfassung: Alcatel OneTouch Idol 3 (Bild: Alcatel OneTouch).Der Nachfolger kommt mit VR-Brillenfassung: Alcatel OneTouch Idol 3 (Bild: Alcatel OneTouch).

Das Smartphone soll in Nordamerika für rund 400 Dollar verkauft werden. Die High-End-VR-Brille Oculus Rift kostet 599 Dollar oder zusammen mit einem geeigneten PC mindestens 1499 Dollar. Zu Verfügbarkeit und Preis in Deutschland gibt es bisher keine Informationen, der Vorgänger Idol 3 wird aber auch hierzulande in Versionen mit 4,7 und 5,5 Zoll Diagonale für derzeit 200 bis 300 Euro angeboten.

Das 4S wird das bisher hochwertigste Modell des Herstellers sein und auf einem Snapdragon 652 mit acht Kernen von Qualcomm basieren. Vier von ihnen takten mit 1,8 GHz und vier mit 1,4 GHz. Entsprechend ARMs Architektur „big.LITTLE“ sind nicht immer alle im Einsatz, was Stromsparanpassungen ohne Leistungseinbußen ermöglicht. Die Grafikeinheit ist ein Adreno 510.

Das Smartphone verfügt über 3 GByte RAM ebenso wie mindestens 16 GByte Storage, die sich per MicroSD-Karte erweitern lassen. Der AMOLED-Bildschirm liefert eine HD-Auflösung, und die über eine Spezialtaste vom Standby aus aufrufbare Hauptkamera kann 16 Megapixel Auflösung sowie eine Blende von f/2.0 vorweisen. Vorderseitig gibt es eine 8-Megapixel-Kamera für Selfies mit eigener Leuchte.

WEBINAR

Wie eine optimale IT-Infrastruktur für UCC-Lösungen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigert

Das Webinar “Wie eine optimale IT-Infrastruktur für UCC-Lösungen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigert” informiert Sie über die Vorteile einer Unified Communications & Collaboration-Lösung (UCC) und skizziert die technischen Grundlagen, die für die erfolgreiche Implementierung nötig sind. Jetzt registrieren und die aufgezeichnete Fassung des Webinars ansehen.

Auch in der Mittelklasse hat Alcatel in den Vereinigten Staaten Neuheiten angekündigt, darunter das Pop 4 mit 720p-Auflösung auf 5 Zoll Diagonale und 8-Megapixel-Kamera für unter 100 Dollar. Als Varianten sollen ein Pop 4+ mit 5,5 Zoll und ein Pop 4S mit 5,5 Zoll und 1080p-Auflösung kommen. Einen Preis von 80 Dollar erreicht Alcatel dagegen mit einer Variante des Pixi 4, in dem Mediatek-Chips zum Einsatz kommen. Informationen zu geplanten Tablets mit 6 bis 10 Zoll will Alcatel auf dem Mobile World Congress liefern.

Die aus Frankreich stammende Marke Alcatel OneTouch nutzt seit 2005 exklusiv das chinesische Unternehmen TCL Corporation. VentureBeat zufolge ist es damit im vergangenen Jahr zum fünftgrößten Smartphone-Anbieter der USA aufgestiegen, während es 2014 noch den 13. Rang belegte. Weltweit war es Stand April 2015 TrendForce zufolge somit der viertgrößte Smartphone-Hersteller aus China, hinter Huawei, Lenovo (noch ohne Motorola) und Xiaomi.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Alcatel OneTouch, Android, Smartphone, TCL Corporation, Virtual Reality

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Florian Kalenda
Autor: Florian Kalenda
Leitender Redakteur ZDNet.de
Florian Kalenda
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Alcatel OneTouch Idol 4S: Verpackung dient als VR-Brillenhalterung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *