Microsoft verkaufte im letzten Quartal nur 4,5 Millionen Lumia-Smartphones

Das ist ein Rückgang um 57 Prozent gegenüber 10,5 Millionen im Vorjahresquartal. Apple verkaufte in dem Dreimonatszeitraum laut IDC 74,8 Millionen iPhones. Das Marktvolumen betrug 400 Millionen Stück, Microsoft kam also auf etwa 1,1 Prozent Anteil.

Microsofts aktueller Quartalsbericht enthält auch eine Angabe zu den verkauften Lumia-Smartphones. Es waren 4,5 Millionen, ein Rückgang um 57 Prozent gegenüber 10,5 Millionen im Vorjahresquartal. Offenbar konnten auch die neuen Spitzenmodelle Lumia 950 und 950 XL mit Windows 10 Mobile den Trend nicht wenden.

Lumia 950 (Bild: Microsoft)Die Angabe wird von manchen als Sargnagel für Microsofts Mobilbetriebssystem gesehen. Investor Benedict Evans hat die Zahlen von Nokia und Microsoft zu einer per Twitter publizierten Grafik zusammengefasst und kommt auf 110 Millionen verkaufte Lumia-Geräte in den vier Jahren, die diese Reihe existierte. Im gleichen Zeitraum wurden nach seiner Rechnung zusammengenommen 4,5 Milliarden Android- und iOS-Smartphones verkauft.

Parallel legte IDC Zahlen zum weltweiten Smartphonemarkt vor. Demnach verkaufte Apple im letzten Quartal 74,8 Millionen Geräte – fast 17-mal mehr als Microsoft. Insgesamt beobachtete IDC 400 Millionen verkaufte Smartphones, Microsoft (das in den Top 5 wenig überraschend nicht auftaucht) kam also auf einen Anteil von etwa 1,1 Prozent.

Evans zweifelt nun an, ob sich eine Surface-Smartphone-Reihe überhaupt noch für Microsoft lohnt. An einem Surface Phone arbeitet angeblich ein Microsoft-Team um Panos Panay. Die vorerst Tablet-fokussierte Surface-Sparte selbst legte um mehr als 29 Prozent im Jahresvergleich zu, auf 1,35 Milliarden Dollar Umsatz. Microsoft bezeichnete Surface Book und Surface Pro 4 als treibende Kräfte, auch wenn es zuletzt wegen über Monate nicht behobener Probleme kritisiert wurde, die sich wohl aus dem Zusammenspiel von Firmware und dem System-on-a-Chip aus Intels Skylake-Reihe ergaben.

WEBINAR

Wie eine optimale IT-Infrastruktur für UCC-Lösungen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigert

Das Webinar “Wie eine optimale IT-Infrastruktur für UCC-Lösungen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigert” informiert Sie über die Vorteile einer Unified Communications & Collaboration-Lösung (UCC) und skizziert die technischen Grundlagen, die für die erfolgreiche Implementierung nötig sind. Jetzt registrieren und die aufgezeichnete Fassung des Webinars ansehen.

Surface und Lumia sind beide Teil von Microsofts wichtigstem Geschäftsbereich „More Personal Computing“, der auch Windows-Lizenzen und die Bing-Suche umfasst. Er nahm im abgelaufenen Quartal 12,7 Milliarden Dollar ein, 5 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Die Zusammenarbeit zwischen Microsoft und Nokia begann im Februar 2011 mit dessen Ankündigung, künftig Windows Phone als primäres Betriebssystem für Smartphones einzusetzen. Fünf Monate zuvor hatte der von Microsoft gekommene Stephen Elop den Chefsessel des finnischen Handyherstellers eingenommen. Das erste Lumia-Smartphone stellte Nokia im Oktober 2011 der Öffentlichkeit vor. Microsoft übernahm Nokias Handysparte im September 2013 für 5,44 Milliarden Dollar.

Tipp: Was wissen sie über Microsoft? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Microsoft, Nokia, Smartphone, Windows Phone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Florian Kalenda
Autor: Florian Kalenda
Leitender Redakteur ZDNet.de
Florian Kalenda
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

32 Kommentare zu Microsoft verkaufte im letzten Quartal nur 4,5 Millionen Lumia-Smartphones

Kommentar hinzufügen
  • Am 29. Januar 2016 um 16:28 von Mathias

    Tja dann war der Kauf von Nokia wohl ein Rohrkrepierer.
    Wo sin die ganzen hochfliegenden Phantasien von Balmer und Elop.
    IPhone Killer Ich lach mich schlapp.
    Hier zeigt sich mal wieder Microsoft kann keine Hardware ausser Mäuse und Tastaturen .

    • Am 29. Januar 2016 um 17:24 von teek

      MS kann keine Telefone…
      …Xbox
      …surface
      Was ist daran schlecht?

    • Am 29. Januar 2016 um 17:54 von Lemminge

      Klar kann Microsoft Hardware. Sie können auch ganz ausgezeichnete Smartphones samt OS. Was Microsoft nicht kann, sind Lemminge. MS dreht sich da in einem Teufelskreis. Ohne Lemminge keine wilden Verkäufe zu irren Preisen, ohne hohe Verkaufszahlen keine Apps, ohne Apps, keine Massenkunden, ohne Massenkunden keine Apps… usw.
      Fängt damit an, dass es kaum vernünftige Berichterstattung über MS, Windows, Windows Phone gibt. Natürlich hat die PR-Abteilung von MS selbst große Schuld daran, die Einführung von Windows Phone 7, Windows 8 war ein Desaster mit völlig falschem Fokus. Dieses Stigma wird Windows nicht mehr los, und MS nicht mehr seine üble Vergangenheit als machtgieriges skrupelloses Unternehmen. MS ist halt nicht sexy. Aber zu behaupten, sie könnten keine Hardware ist einfach nur blödsinniges MS-bashing.

  • Am 29. Januar 2016 um 17:52 von Mathias

    So Wahnsinnig erfolgreich ist weder die X Box noch das Surface.
    Da sind die Mitbewerber schon erfolgreicher.

    • Am 29. Januar 2016 um 21:30 von Chris v.D.

      Und wo hat der Forist irgendwas geschrieben von „erfolgreich“? Er fragte was schlecht daran sei?
      Bedeutet also, für Sie ist das einzige gut-schlecht Kriterium, wie erfolgreich ein Produkt am Markt ist? Dann haben Sie garantiert ein Windows am Start, bei über 90% Marktanteil. Und Sie haben natürlich ein Android Phone, bei über 70% Marktanteil oder doch lieber ein iPhone wegen des Gelderfolges oder vlt. doch irgendwas Anderes wegen irgend einem sonstigen „Erfolg“?
      Naja, Sie wären jedenfalls ein dankbarer Applekunde. So einfach zufrieden zu stellen. Zeig mir einen Erfolg und ich kauf Dich. Supi ;-)

  • Am 29. Januar 2016 um 18:10 von Webs

    Ich habe mir vor einem halben Jahr ein Nokia Lumia 730 als Testgerät gekauft. Ich wurde nach vielen Jahren Android, durchaus auf high-end Geräten, immer unzufriedener und wollte mal wieder ein Windows basiertes Smartphone ausprobieren. Die Umgewöhnung auf Win 8.1, war auf Grund der jahrelangen Android-Prägung, nicht leicht. Die erste Woche war durchaus als „hart“ zu bezeichnen. Nach einem Monat, wollte ich nichts Anderes mehr. Wenn ich Preis/Leistung ins Verhältnis setze, ist dieses Gerät unschlagbar. Es läuft mit einem 1,2 GHz Quadcore sehr flüssig, der Akku hält bei meiner Nutzung mindestens zwei Tage. Das schafft Android nicht mal Ansatzweise. Und hier sehe ich auch das größte Problem von Android: Man ist ständig gezwungen, sich ein neues Smartphone zu kaufen, da es von der Systemlast irgendwann einfach erstickt wird. Wie dem auch sei, ich bin kein Android Hasser und habe auch für bestimmte Einsatzzwecke immer noch ein Android-Tablet laufen. Ein Android basiertes Smartphone jedoch, kommt mir nicht mehr ins Haus. Mein nach der halbjährigen Testphase gekauftes Microsoft Lumia 950 ist sicher nicht perfekt. Steht bei nüchterner Betrachtung keinem Android Gerät nach. Ich bin sehr zufrieden damit…zumindest mehr, als ich es mit einem Android Gerät je war.

    • Am 29. Januar 2016 um 22:37 von Gast

      Ich habe mir vor 1,5 Jahren, als mein altes Nokia schlapp machte, lange umgeschaut und gesucht.
      Android kam für mich, als „Google-OS“ nicht in Frage; Apple zu teuer, und zu sehr „religion“.
      Habe dann für ~250€ ein Lumia 1320 (inkl. sehr schneller 32GB microSD) gekauft, auch um ab und zu auf 6 Zoll das eine oder andere PDF/eBook lesen zu können.
      Nutze es auch viel als Navi (kostenlos via HERE Drive).
      Ich bin hochzufrieden. Akku hält mehrere Tage.
      Windows 10 Mobile bzw. Windows 10 generell ist mir auch schon etwas zu sehr „religion“+neugierig („die Menschen sollen Windows 10 lieben…“).
      Bleibe vorerst bei Win 8.1 Pro auf den PCs (Support bis 2023, was Sicherheitspatches angeht afaik)…und täglich wächst das Linux Wissen (Debian 8 scheint mir das stabilste zu sein, das insgesamt einen sehr be-/durchdachten Eindruck macht, auch vom Konzept, das dahintersteht).

      Was Hardware angeht kann ich nur von Microsoft Mäusen und Tastaturen Positives berichten. Anderes, außer dem Lumia, hab ich da nicht.
      Softwareseitig wurden ein paar gute Sachen leider eingestampft. Aus meiner Sicht:
      -Encarta (super Enzyklpädie; habe die letzte Version als „Encarta Lernen+Wissen“ für die Kinder 2x günstig gebraucht gekauft…schade, dass es eingestellt wurde)
      -Trainsimulator…schade
      -andere Simulatoren waren auch sehr gut…(Flug-, Zoo-, )

  • Am 29. Januar 2016 um 22:24 von Sybok

    Zuerstmal: Die Zahlen sind schlecht, keine Frage! Ich will hier nichts beschönigen oder sonst irgendwie drehen. Aber so als kleine Anmerkung: Die 950er sind doch erst im Dezember wirklich verfügbar geworden, also kann man die Zahlen doch gar nicht wirklich alleinig an ihrem vermeintlichen Misserfolg festmachen. Ich denke man sollte die Zahlen dieses Quartals abwarten um den Erfolg der neuen Modelle einschätzen zu können.

  • Am 29. Januar 2016 um 22:33 von Mac-Harry

    Nur gut, dass es Fakten gibt und das diese Fakten keine „ach wie schön, ach wie toll“-Färbungen haben. Ganz nüchtern betrachtet hat Microsoft diesen Markt verloren. Zuerst der Hochmut, dann der Fall. Das Zeugs ist mit diesem Marktanteil unbrauchbar. Eine Frage der Zeit, wann Microsoft diese gesamte Fehlentscheidung aus dem Portfolio hat. Ist nur noch was für Enthusiasten und Nischenliebhaber wie „Webs“ oben. Nichts für ungut, viel Spass damit, aber im Big Business ist das Ding irrelevant. Fakten.

    • Am 29. Januar 2016 um 23:52 von Chris v.D.

      Stimmt, wie OSX.
      Eine Frage der Zeit, wann Apple diese gesamte Fehlentscheidung aus dem Portfolio hat. Ist nur noch was für Enthusiasten und Nischenliebhaber wie „Webs“ oben. Nichts für ungut, viel Spass damit, aber im Big Business ist das Ding irrelevant. Fakten.
      ;-)

      • Am 30. Januar 2016 um 6:00 von So, so...

        Für Mac-Harry zählt nur der Wert der Firma. Und der geht bei Apple gerade gewaltig runter und bei MS langsam hoch. Und das ist Fakt. Cook hat in 3 Monaten 1/4 des Firmenwertes regelrecht verbrannt. Und es geht weiter bergab. Von Apple kommt nichts mehr.

        • Am 31. Januar 2016 um 21:46 von PeerH

          Ihr klingt nun aber religiös. Es kann nicht sein, was nicht sein darf. ;-)

          Apple verkauft bereits jetzt mehr Apple Watches als Microsoft Lumias … und verdient daran wahrscheinlich prächtig – und ihr versucht das Debakel schönzureden? ;-)

          Die Macs greifen etwa 50% aller Consumer Cumputer (Desktops) der gesamten Branche ab – Microsoft macht mit den Lumias nur Miese. Von Beginn an machen sie mit Windows Smartphones Miese.

          Also seht der Realität ins Auge – tot geboren, und wird nie fliegen.

          (PS: schon erstaunlich – nachdem Unsatz und Gewinn nicht als Maßstab für Erfolg gelten, streicht ihr nun sogar den Marktanteil aus dem Katalog? Faszinierend. Erfolg wäre demzufolge auch, wenn man drei Millionen Geräte verkauft, dabei 300.000.000€ Umsatz, aber 1.000.000.000 Euro Verlust macht? Na, wenn dadurch wure Welt nicht zersplittert? ;-))

    • Am 30. Januar 2016 um 10:20 von ckOne

      @MacHarry

      Wenn es wirklich kommt, wie Apple voraussagt, das jetzt ein Knick in den Verkäufen bei Smartphones auch bei Apple ankommt, dann sieht es bei Apple nicht mehr so gut aus, denn auch die gigantischen Reserven sind irgendwann aufgebraucht. Und wirklich Neues und Innovatives kommt leider nicht mehr aus der einstigen Ideenschmiede Apple. Wenn das IPhone stirbt, stirbt Apple, weil man die Innovativität aufgegeben hat unter dem Buchhalter Tim Cook.

      Ich hoffe Apple kapiert das bald, schmeißt den Buchhalter raus und setzt einen Visionär wie Steve Jobs an die Spitze des Unternehmens, der hat Apple zweimal groß gemacht.

      • Am 30. Januar 2016 um 19:54 von I. Bissig

        Immerhin mal ein Applehasser der zugibt, dass Apple auch mal Ideen hatte. Üblicherweise wird das ja vehement abgestritten…

      • Am 31. Januar 2016 um 21:53 von PeerH

        Du willst das offensichtlich falsch verstehen – oder verstehst es eben einfach nicht. Immer diese emotionalen Kommentare. Bleib doch wenigstens einmal sachlich, dann kann man das auch ernstnehmen. ;-)

        Letztes Jahr hat Apple die Nachfrage des iPhone 6 / 6 Plus im Weihnachtsquartal von den Stückzahlen her nicht befriedigen können – der Bedarf war deutlich höher als erwartet – und das führte dazu, dass die Nachfrage bis in das erste Quartal 2015 reichte. Deswegen waren die Verkaufszahlen höher als in einem normalen ersten Quartal des Jahres. Das hat (!) er damals auch so erklärt.

        Diesmal hat Apple genügend Geräte produziert und es gab keinen Rückstau für die Auslieferung ins aktuelle Quartal. Daher werden diese Verkaufszahlen schlechter ausfallen als die des letztjährigen Jan-Mar Quartals.

        Als CEO muss er darauf hinweisen.

        Daraus eine generelle schlechte Erwartung zu basteln zeugt entweder von Ignoranz, oder von bösartigem Willen. Beides ist aber falsch.

  • Am 30. Januar 2016 um 8:34 von Granty

    Ich besitze ein Nokia 2520 Tablet als „No-Nonsense“-Arbeitsgerät. Ich finde die Einstellung von Windows-RT war ein Fehler, zum einen weil es ein gutes BS ist, zum anderen weil dadurch der Kunde verunsichert wird.

    Wenn Win10mobile das gleiche Schicksal erleidet, wäre das katastrophal.
    Stichwort: Investionssicherheit.

    Es fällt mir schwer zu glauben, dass man keinen akzeptablen Markanteil mit, z. B. dem Lumia 550, erreichen kann. Das Preis-Leistungsverhältnis ist hervorragend.

    MS braucht einen langem Atem und sollte Win10mob weiterentwickeln.

    Sie haben das Geld und ein Rückzug aus dem Handy-Markt ist m. M. schlimmer als ein kleiner Markanteil.

    • Am 31. Januar 2016 um 21:57 von PeerH

      Die Aktionäre wollen aber nicht jedes Mal Milliarden versenken – entweder liefert Nadella, oder Win Phone wird abgeschossen. Andernfalls wackelt Nadella selber.

      Sein vermeintlich ‚tolles‘ Cloud Geschäft hat ja ebenfalls Probleme – es gibt hohe Umsätze, aber die Kosten fressen nahezu komplett die Gewinne auf. Nicht gut für Nadella, ist die Cloud doch sein Lieblingskind.

      Und na ja: Microsoft scheint bereits über Smartphones auf x86 Ebene nachzudenken. Und damit würden die jetzigen Win Phones keinen Bestand haben.

      Investitionssicherheit? Wahrscheinlich gibt es keine.

  • Am 30. Januar 2016 um 17:21 von So, so...

    MS ist gerade dabei einen Kernel für alle Geräte zu bauen. Somit fallen die Win10 Mobile weg. Und aus diesem Grund wird zur Zeit auch ständig das Win10 für die Lumias verschoben. Es gibt anscheinend noch zu viele Probleme. Nadal ist bei MS zu spät ans Ruder gekommen. Der hätte den Hickhack sicher verhindert. Aber nun muss er es ausbaden. Ich selbst schäze das es frühestens Ende 2016 vernünftig läuft. Und sch…. auf den Mini-Marktanteil. Wichtig ist der Stand in 10 Jahre und Win10 wird der Renner. Die Tabelets mit dem TelefonOS aber immer die Masse bleiben.

  • Am 30. Januar 2016 um 19:13 von Mac-Harry

    Haha, der war gut. Klar doch. Außer iPhones wird Apple sicherlich nichts mehr bauen. Wenn die nicht mer laufen, wird der Laden dicht gemacht. Haha, echt, war der gut.

    @Chris v.D.: Genau deshalb sehe ich auch immer mehr Mitarbeiter von Microsoft bei den Kunden mit iPhones. Tja, warum wohl nur? Irrelevant? Träum was süßes, mein Lieber!

    • Am 30. Januar 2016 um 21:52 von Chris v.D.

      Hmm, seit wann läuft auf einem iPhone OSX? Denn davon sprach ich… Der MA von OSX ist im PC-Sektor nunmal so „irrelevant“ wie der von Windows Phone bei Smartphones. Also „mein Lieber“ wann ermutigt Du Cook dieses Nischenprodukt aufzugeben, weil dieses Zeugs ja mit diesem MA unbrauchbar ist…?
      :-)

      • Am 31. Januar 2016 um 22:06 von PeerH

        Nö. Der Marktanteil von OS X steigt seit Jahren kontinuierlich (nun fast 9%), der von Win Phone stagnierte lange, und stürzt nun ab.

        Und OS X bringt etwa 50% aller Gewinne, die insgesamt mit Desktops erwirtschaftet werden in Apples Kasse – mit 9% Marktanteil. Mit dem iPhone gar über 90% aller Gewinne im Smartphone Bereich.

        Microsoft verbrennt mit 2-5% Win Phone Marktanteil Milliarden.

        Einfach mal die Dinge beim Namen nennen, ohne ideologischen Ballast? ;-)

        • Am 1. Februar 2016 um 7:26 von So, so...

          Mit der Wahrheit nimmt er es eh nicht so genau. Aber rechnen ist auch nicht seine Stärke. Wie kann OSX 50% der Gewinne ausmachen wenn es doch verschenkt wird.

          • Am 1. Februar 2016 um 16:53 von Chris v.D.

            Ach gottchen, da weiß man gar nicht wo man anfangen soll…
            Wo hat OSX 9% MA? Du wirst doch wohl nicht diese hübschen Zahlen heranziehen in denen auch Android und iOS als BS geführt werden? Da wären es in der Tat 8,5%. Wir reden aber vom PC Markt. Da sind es weiterhin unter 5%.
            Und dann schmeißt du halt mal Hardware und Software in einen Topf? Klar damit es passt… tse tse. Da OSX nicht mehr zu kaufen ist, kann OSX auch keine 50% Gewinne im OS Sektor machen…
            – Das mit dem „ideologischen Ballast“ solltest gerade Du Dir mal zu Herzen nehmen. –
            Zudem läuft die Diskussion wieder völlig am Ursprungsthema vorbei. Die Frage die sich oben einfach stellte war, ob MS Hardware kann und der Forist fragte was denn an einem Surface oder einer XBox „schlecht“ sei? Nicht wie viel damit verdient wird, wie hoch die MAs sind oder sonst was. Bis Harry nur auf den MA bezogen (!) Windows Phone für „unbrauchbar“ erklärte. Da brauchst Du nicht mit dem ganzen geschwalle kommen.
            Ach ja, da ja die Worte der CEOs was zählen (oder doch nur beim Apfel?) solltest Du vlt. einfach mal nachlesen, was Nadella zu dem Thema sagt. Ja, ich weiß, dass es Dich nicht interessiert. Nur mal so wegen Deines bla bla mit dem Weihnachtsquartal und dem 6s…
            Und nochmal, bevor Du wieder das heulen anfängst, dass hier MS weichgezeichnet wird oder Dergleichen… Nein, hier wird nicht die Situation von Windows Phone schöngeredet (sind ja keine PeerHs ;)) es wird auf das reagiert, was Du und Harry an „Unsinn“ (weil’s gar nichts mit dem eigentlichen Diskussionthema zu tun hat) verzapfen. Und die, die mit ihren Lumias zufrieden sind und das postulieren, machen auch nichts, als ihre Zufriedenheit auszudrücken. Kein Gewinn/Verlust/MA geblubber.

        • Am 1. Februar 2016 um 7:41 von So, so...

          @PeerH das hast du vergessen zu erwähnen. 100% aller OSX-Rechner werden von Apple geliefert.

          • Am 1. Februar 2016 um 14:15 von @So, so...

            Ja, in der Tat, das werden auch alle Windows Rechner – die haben zu 100% Windows darauf. Was willst Du mir aber damit sagen? ;-)

            Apple ist von den Verkaufszahlen her einer der Hersteller, der die meisten Desktop Rechner verkauft – mal auf Platz 4, mal auf Platz 5.

            Und Deine andere Frage: warum so pingelig, OS X ist fest an Rechner gebunden, und ob ich Mac oder OS X sage, ist nahezu identisch –> jeder verkaufte Mac hat beim Verkauf OS X darauf installiert.

            Danach kann man darauf auch Linux oder Windows aufspielen, was eben den OS X Anteil schmälert, aber eben dennoch Gewinn in die Kasse bringt.

            Marktanteil ist ’nett‘, aber Gewinn ist das, wofür ein Unternehmen arbeitet. Wenn Lenovo und HP 50% zusammen Marktanteil besitzen, können sie zusammen dennoch deutlich weniger Gewinn (!) machen. Und das ist auch der Fall.

            Und nur für Dich: ich könnte sogar 100% Marktanteil erreichen, indem ich Geräte verschenke, habe dann aber massive Verluste – womit wir wieder bei den Lumias wären. Diese schaffen die 2% Marktanteil auch nur, weil sie zum oder unter dem Selbstkostenpreis verramscht werden.

            Kurz: wirtschaftlich ist das seit mehreren Jahren ein Verlustgeschäft, weil die Masse keine Win Phones kauft, und weil die meisten verkauften Geräte im Billigsektor liegen – und dann jedes einzelne verkaufte bestenfalls den Herstellungspreis wieder reinholt.

            Die Bilanzen von Microsoft sind bei der Lumia Sparte ein Debakel – im Jahresvergleich etwa 50% Einbußen ist das, was alle Apple als ‚Apple is doomed‘ in die Schuhe schieben, bei Microsofts Lumia Sparte ist das Realität.

            Nun alles klar?

  • Am 30. Januar 2016 um 20:03 von Judas Ischias

    Ha ha ha. Mac-Harry macht den Witz des Wochenendes.
    Ich kriege mich echt nicht mehr ein vor Lachen.
    Nischenprodukt. Oh ist das lustig.
    Ich habe am Freitag zur Mittagszeit mit ein paar Leuten in einem Restaurant gesessen. Da trudelte eine SMS bei mir ein, die einen Mp3 hat, den drei Leute aus der Runde haben wollten.
    Zwei haben einen Androiden, der Dritte ein iPhone.
    Bei zwei Leuten ging das Lied ohne Probleme von meinem Lumia 640 DS auf die beiden Androiden.
    Nur mit dem Nutzer vom iPhone war keine Bluetoothverbindung möglich.
    Was damit zu tun hat, dass Apple es einfach nicht zulässt, so einfache Dinge wie den Austausch von Liedern oder Bildern zu machen.
    Jetzt erzähl doch mal ganz ehrlich, wer hat denn nun das Nischenprodukt?;)

    Und einfach mal abwarten, ob die Surface-Smartphone noch kommen, wie erfolgreich diese werden, und was passiert, wenn Windows 10 für die Handys mal ohne Probleme läuft.
    Ich denke auch, dass sich dieses Jahr so einiges tun wird. Was dann am Ende des Jahres bei raus kommt, werden wir dann ja sehen.
    Vielleicht tut sich dann auch endlich was im AppStore. Da ist nämlich wirklich Verbesserung nötig.
    Und ich erinnere mal daran, auch wenn es hier wohl einige der Hardcore-Appler schon verdrängt haben, auch Apple hatte am Anfang heftige Probleme.
    Z.B. mehrmals am Tag den Akku laden zu müssen.
    Was das heute wohl für ein Geschrei gäbe?

    • Am 31. Januar 2016 um 16:26 von Mac-Harry

      Du hast Recht, den 4,5 Mio. weltweit sind noch nicht mal eine Nische. Das ist weniger, Tja.

    • Am 31. Januar 2016 um 22:14 von PeerH

      Du denkst falsch: wenn Microsoft tatsächlich die Lumias abschreibt, ist Win Phone tot.

      The Verge (nicht gerade als MS Kritiker bekannt) sieht das Ende bereits kommen:
      http://www.theverge.com/2016/1/28/10864034/windows-phone-is-dead

      John Gruber vom Daring Fireball hat das treffend beschrieben: „With a lack of hardware, lack of sales, and less than 2 percent market share, Windows Phone has never actually been alive. It’s never gotten off the ground.“

      Schon erstaunlich wie sanftmütig Du Microsoft jeden Fehler verzeihst – im Gegensatz zu Apple. ;-)

      Diese MP3 Geschichte ist ja nett, aber das ist eine kleine Geschichte, mit der sich eben Win Phone Nutzer einreden, ihr Gerät könne etwas.

      Ansonsten ist es voller Limits und Grenzen und hinkt Android und iOS noch immer 2-3 Jahre hinterher.

      Schlimmer: wenn sie nun von Win Phone auf einen x86 Nachfolger gehen sollten, verprellen sie die letzten Entwickler, weil die zum nun vierten Mal umdenken müssen.

      Aber Du kannst gerne daran ‚glauben‘ – mehr ist es dann aber auch nicht. ;-)

      • Am 1. Februar 2016 um 1:36 von Judas Ischias

        @PeerH,
        wie war das noch mit dem anstoßen?
        Hat wohl wieder nicht geklappt.;)

        Diese Mp3 Geschichte funktioniert aber auch mit Androiden, wogegen bei den Geräten von Apple schon solche einfachen, eigentlich lächerlich simplen Dinge nicht funktionieren.
        Also brauchen sich die Win Phone Nutzer nicht einzureden, dass ihre Geräte etwas können.
        Eher lese ich aus Deiner Bemerkung so etwas wie Trauer und Neid heraus, weil solch einfachen Dinge mit dem iPhone nicht möglich sind. :-(
        Aber ich bin ganz sicher, in ein paar Jahren gibt es diese Möglichkeiten auch bei Apple, und dann ist es auch ganz amazing und man kann ohne das nicht mehr leben. :-D
        Und wenn meine Beziehung mit Microsoft nicht so werden sollte, wie ich mir das vorstelle, bleibt mir immer noch der Weg zurück zu Android.;)
        Wär für mich absolut kein Problem.
        Eigentlich bin ich den verantwortlichen Trotteln bei Microsoft jetzt doch dankbar, für die doch relativ armselige Darbietung mit den Lumia 640 DS LTE. ;-)
        Denn so hat mich das Lumia 640 DS ohne LTE nur 99 Euro gekostet, statt gut den doppelten Betrag mit LTE. :-D
        Auch verzeihe ich Microsoft überhaupt nicht jeden Fehler sanftmütig.
        Es gibt hier schon etliche Kommentare, wo ich sehr wohl meine Kritik äussere.
        Aber das ist Dir doch ganz bestimmt nicht entgangen?! ;)
        Oder hast Du tatsächlich nur nach Kommentaren gesucht, wo ich Apple kritisiere? ;)

  • Am 30. Januar 2016 um 23:12 von Judas Ischias

    Also mir ist bis jetzt noch gar nicht aufgefallen, dass hier üblicherweise vehement abgestritten wird, dass auch Apple mal eigene Ideen hat.
    Eher wird schon mal erwähnt, dass Apple sich häufiger bei anderen Firmen Anregungen holt, um es mal ganz gemäßigt auszudrücken.;)
    Hat auch nicht immer was mit den Geräten anderer Hersteller zu tun, es kann sich auch schon mal um die Schweizer Staatsbahn handeln.;)
    Auch dass hier Applehasser unterwegs sein sollen, kann ich mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen.
    Es sind doch eher Leute unterwegs, die gerade solchen Schreiberlingen wie Mac-Harry oder PeerH gerne mal den Spiegel vorhalten, oder diese wegen ihrem Geschreibsel etwas durch den Kakao ziehen wollen.;)

    • Am 1. Februar 2016 um 14:17 von @Judas Ischias

      Zähle die Kommentatoren, die in diesem Artikel pro Microsoft weichzeichnen, und die derjenigen, die kritisch sind. Und Du wirst staunen. ;-)

      • Am 1. Februar 2016 um 17:38 von Judas Ischias

        @PeerH,
        traust Du Dich nicht mehr unter Deinem Namen zu posten?
        Schau Dir doch einfach mal ganz objektiv die Kommentare an.
        Obwohl diese Aufforderung von mir eigentlich Quark ist, denn Du bist alles, nur nicht objektiv.
        Hier hat keiner der Kommentatoren etwas bei Microsoft weichgezeichnet oder beschönigt.
        Die Unsachlichkeit wurde mit dem Kommentar von Mathias reingetragen.
        Und dass Du und Mac-Harry wieder eure Apple-Parolen unterbringen müsst, ist ja schon „normal.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *