Apple verteilt zweite Beta von iOS 9.3 und OS X 10.11.4 an Entwickler

Apple hat jeweils eine zweite Vorabversion von iOS 9.3 und OS X 10.11.4 freigegeben. Die neuen Betas stehen ab sofort registrierten Entwicklern über das Developer-Portal zum Testen zur Verfügung. Aktualisierte Public-Beta-Versionen dürften in Kürze folgen. Beide Updates liefern neben Fehlerkorrekturen auch einige zusätzliche Funktionen für Apples Betriebssysteme. Neue Vorabversionen gibt es zudem auch von watchOS 2.2 sowie tvOS 9.2.

iOS 9.3 und watchOS 2.2 sind in einer zweiten Betaversion verfügbar (Bild: Apple).Die zweite Beta von iOS 9.3 folgt rund zwei Wochen auf den Release der ersten Vorschauversion. Diese brachte bereits Verbesserungen für CarPlay, Health und Notizen sowie Neuerungen fürs iPad, von denen vor allem Bildungseinrichtungen profitieren. Die Beta 2 erlaubt nun den Schnellzugriff auf die neue Night-Shift-Funktion zur Reduzierung des blauen Lichtanteils in der Farbdarstellung, um die Augen im Dunkeln zu schonen. Dazu muss man nur von der unteren Displaykante nach oben wischen. Dann lässt sich die Funktion über das Control Center durch Antippen eines Symbols in Form eines Auges mit einem Halbmond aufrufen. Voraussetzung ist ein 64-Bit-Gerät. Im Vergleich zur ersten Beta hat Apple laut 9to5Mac zudem die Night-Shift-Einstellungen etwas umorganisiert. Darüber hinaus findet sich in den Privatsphäreeinstellungen von iOS 9.3 nun der zusätzliche Punkt „Medienbibliothek“ und der 3D-Touch-Schnellzugriff zur Auswahl des Bildschirmhintergrunds wurde entfernt.

Die Beta 2 von OS X 10.11.4 bringt gegenüber der ersten Vorabversion keine sichtbaren Neuerungen. Den Seed Notes zufolge verbessert sie Stabilität, Kompatibilität und Sicherheit des Desktop-Betriebssystems. Tester sollen sich auf die Bereiche iBooks, Messages, Notes und Fotos konzentrieren. Die erste Beta führte bereits passwortgeschützte Notizen und die Möglichkeit ein, mit einem iPhone 6S oder 6S Plus generierte „Live Photos“ in der Nachrichten-App anzuzeigen sowie via iMessage weiterzuleiten.

HIGHLIGHT

Produktiver arbeiten mit Unified Communications & Collaboration

Mit Unified Communications & Collaborations können Unternehmen die Produktivität der Anwender steigern, die Effizienz der IT verbessern und gleichzeitig Kosten sparen. Damit die unbestrittenen Vorteile einer UCC-Lösung sich in der Praxis voll entfalten können, müssen Unternehmen bei der Implementierung die Leistungsfähigkeit der Infrastruktur überprüfen.

Entwicklern steht ab sofort auch eine zweite Beta von watchOS 2.2 zur Verfügung. In Kombination mit iOS 9.3 erlaubt das Betriebssystem-Update für die Apple Watch, mehrere Uhren mit einem iPhone zu verbinden. Neu ist eine überarbeitete Kartenanwendung mit einer Option zur Suche in der Umgebung. Außerdem zeigt sie lokale Geschäfte nun nach Typ organisiert an.

Nur wenige Stunden nach Veröffentlichung von tvOS 9.1.1, das eine Podcast-App liefert und Sicherheitslücken schließt, hat Apple zudem eine zweite Vorschau auf die kommende Version 9.2 für seine Settop-Box Apple TV für Entwickler freigegeben. Sie ermöglicht vollen Zugriff auf die iCloud-Fotobibliothek, statt wie bisher nur auf Fotostream-Inhalte. Außerdem lassen sich neuerdings Live Photos wiedergeben. Weitere Neuerungen von tvOS 9.2 sind Support für Bluetooth-Tastaturen und Gruppenordner.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple verteilt zweite Beta von iOS 9.3 und OS X 10.11.4 an Entwickler

Kommentar hinzufügen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *