Microsoft veröffentlicht neue Firmware für Surface 3 und Surface Pro 3

Auf Reddit berichten Nutzer von ihren Erfahrungen mit der neuen Firmware und den mitgelieferten Treibern. Die Aktualisierung soll vor allem Probleme mit dem Grafiktreiber verlässlich beseitigen. Wegen Überhitzungsgefahr ruft Microsoft außerdem AC-Netzkabel von vor dem 15. Juli 2015 verkauften Surface Pro 3 und seinen Vorgängermodellen zurück.

Microsoft hat damit begonnen, Firmware-Aktualisierungen für seine Business-Tablets Surface 3 und Surface Pro 3 zu verteilen. Das Surface-Team empfiehlt die Installation über Windows Update, „damit Ihr Surface weiterhin die beste Leistung bringt“.

Microsoft Surface Pro 3 (Bild: ZDNet.com)

Nähere Informationen dazu sind aus der offiziellen Update-Historie derzeit noch nicht zu ersehen. Auf der Social-News-Site Reddit debattieren jedoch Surface-Besitzer bereits über ihre gemischten Erfahrungen mit der neuen Firmware für Surface Pro 3 und die mitgelieferten Treiber. Der Treiber für die Grafik wurde demnach auf die Version 20.19.15.4331 aktualisiert, für WLAN auf 15.68.9037.59, für UEFI auf 3.11.1150 und für den Embedded Controller auf 38.9.50. Das neue Remapping-Feature der Surface-App erlaubt außerdem, die vorgesehenen Funktionen der Bedienknöpfe des Stiftes für Surface Pro 3 anders zuzuweisen.

Ein Reddit-Nutzer bezeichnete sich als „sehr glücklich“, da nach dem Update Abstürze seines Surface Pro 3 aufhörten, die er seit der Installation von Windows 10 ständig erlebt hatte. Ein anderer berichtete allerdings von neu hinzugekommenen Problemen mit dem WLAN-Modul, das keine Netze mehr finden konnte. Ein weiteres Surface-Tablet erwachte nach dem Update offenbar in unregelmäßigen Abständen und erlaubte weder ordnungsgemäßes Herunterfahren noch Neustart. Das Remapping des Bedienstift-Buttons klappte bei einem Anwender, bei einem anderen aber nicht so richtig.

Firmware-Update für Surface Pro 3 (Screenshot: ZDNet.de)

Entscheidend ist vor allem, inwieweit die Probleme mit dem Grafiktreiber verlässlich beseitigt werden. Auch ZDNet.de erlebte mit einem Surface Pro 3 unter Windows 10 diesbezügliche Probleme. Der Treiber stürzte mehrmals ab, was allerdings keinen Neustart nach sich zog. Grafikprobleme bei Surface-Tablets sind nicht neu und erforderten zuletzt auch ein Firmware-Update für Surface Pro 4, um Display-Probleme zu beheben.

Surface Pro 3 ist nach Preissenkungen ab dem Herbst inzwischen so gut wie abverkauft. Für die AC-Netzkabel von vor dem 15. Juli 2015 gekauften Surface-Pro-3-Geräten sowie der Vorgängermodelle Surface Pro und Surface Pro 2 läuft derzeit eine Rückrufaktion Microsofts. Es geht dabei um das abnehmbare Netzkabel, über das das Netzteil mit der Steckdose verbunden wird. Es kann laut Microsoft beschädigt und sehr heiß werden, wenn es abgeknickt oder eng aufgewickelt wird, und dadurch einen Brand oder Stromschlag verursachen.

ANZEIGE

Die elektronische Signatur auf dem Vormarsch – Wie Unternehmen Prozesse verschlanken und Geld sparen können

Täglich unterschreiben wir Empfangsbestätigungen von Paketen, Mietwagenverträge oder Kreditkartenzahlungen mit elektronischen Unterschriften. Im Geschäftsalltag fühlen sich jedoch insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen häufig noch abgeschreckt, elektronische Signaturen einzusetzen. Sofern sie richtig in die passenden Geschäftsprozesse integriert werden, bieten sie aber einen großen Mehrwert und sind verbindlicher als eine Bestätigung per E-Mail.

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Microsoft veröffentlicht neue Firmware für Surface 3 und Surface Pro 3

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. Januar 2016 um 19:05 von Jörg

    Seit diesem Update startet mein Pro3 nicht mehr normal. Muss den Einschaltknopf mindesten 30 Sekunden drücken oder mit Lauter+Einschaltknopf starten.
    Das geht überhaupt nicht.

    • Am 22. Januar 2016 um 20:03 von Chris

      Gleiches Problem…….Beim Befehl „Neu starten“ in der Startleiste fährt der Rechner herunter und es dauert ca. 3 Min. bis er von selbst wieder startet……

      • Am 22. Januar 2016 um 23:27 von Jörg

        Habe eine vorläufige Lösung.
        Über die alte Funktion zum Wiederherstellen des Systems zu einem früheren Zeitpunkt ist das Problem erst einmal gelöst. Es funktioniert wieder wie vorher.
        Allerdings sollte sofort bei Windows Updates in den „erweiterten Optionen“ das Häkchen bei „Updates für andere MS Produkte“ raus gemacht und bei „Upgrades zurückstellen“ rein gemacht werden.
        Wird bei mir erstmal nicht automatisch installiert.

        • Am 23. Januar 2016 um 23:14 von Chris

          Hallo Jörg,

          danke…..hat funktioniert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *