Google erleichtert Dateiverwaltung in Drive und Suche in Apps

In der Webversion von Drive können Nutzer jetzt einfacher Dateien in einen anderen Ordner verschieben. Die Suche innerhalb der Google Apps liefert neuerdings anwendungsübergreifende Ergebnisse. Und in der Gmail-Alternative Inbox lassen sich nun bei Google gespeicherte Dateien schneller per E-Mail versenden.

Google plant einige Verbesserungen für seinen Cloudspeicher Drive und die Produktivitätsanwendungen Google Apps. Die Neuerungen sollen das Auffinden und Verwalten von Dateien vereinfachen. Die Einführung erfolgt wie üblich schrittweise, dürfte aber in den nächsten Tagen abgeschlossen sein.

Bei der Suche von Dateien in der Webversion von Google Drive können Nutzer künftig Elemente aus der Ergebnisliste per Drag and drop in einen Ordner ziehen. Ein neues „Verschieben nach“-Symbol auf der Werkzeugleiste erlaubt zudem das schnelle Verschieben einer bereits in „Meine Ablage“ enthaltenen Datei in einen anderen Ordner. Ein Klick darauf öffnet ein Dropdown-Menü, in dem der gewünschte Zielordner ausgewählt oder ein neuer angelegt werden kann.

Nutzer können eine Datei nun direkt aus der Vorschau heraus in einen Ordner verschieben (Bild: Google).

Dateien, die noch nicht in „Meine Ablage“ enthalten sind, lassen sich weiterhin über ein entsprechendes Symbol hinzufügen und dann in den gewünschten Ordner verschieben. Ein ähnliches Icon findet sich neuerdings auch in der Dateivorschau, sodass Nutzer direkt von dort aus die Datei in jeden Ordner der Ablage verschieben können.

Google hat auch das Auffinden von Dokumenten, Tabellen und Präsentationen vereinfacht, unabhängig davon, welche der Produktivitätsanwendungen gerade verwendet wird. Eine vom Startbildschirm der Web-Apps aus initiierte Suche liefert Ergebnisse aus allen drei Anwendungen. An erster Stelle werden die relevantesten Resultate angezeigt, darunter erscheinen die zuletzt geöffneten Dokumente, Tabellen oder Präsentationen.

Ein Klick auf das Anhangsymbol von Inbox zeigt nun sofort die letzten Fotos und Anhänge in einem aufpoppenden Seitenfenster an (Bild: Google).Seine Gmail-Alternative Inbox hat Google derweil um ein neues Feature erweitert, mit dem Anwender in Google Fotos gespeicherte Bilder oder in Drive abgelegte Dokumente schneller per E-Mail verschicken können. Ein Klick auf das Anhangsymbol zeigt nun sofort die letzten Fotos und Anhänge in einem aufpoppenden Seitenfenster an. Damit geht der Anhangversand leichter und schneller vonstatten als mit Gmail.

Google will die neuen Funktionen innerhalb von ein bis drei Tagen ausrollen. Wer sie noch nicht zu sehen bekommt, muss also nicht lange warten.

[mit Material von Liam Tung, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Google erleichtert Dateiverwaltung in Drive und Suche in Apps

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. März 2016 um 14:37 von Mari Zypatu

    Fotos können nun tatsächlich über Inbox als Anhang verschickt werden, sowie kürzlich erhaltene und empfangene Anhänger jeglicher Art.
    Allerdings können in Drive abgelegte Dokumente leider weiterhin nicht (wie fälschlicher Weise im Artikel erwähnt) als Anhang per Inbox verschickt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *