Microsoft verteilt neue Windows-10-Preview an Insider

Das Build 11099 ist ab sofort im Fast Ring erhältlich. Es bringt jedoch keine neuen Funktionen. Nutzer von Citrix XenDesktop sollten von der Installation absehen. In Europa kündigen indes die ersten Mobilfunkanbieter das Rollout von Windows 10 Mobile für ältere Lumias an.

Microsoft hat eine neue Testversion von Windows 10 veröffentlicht. Build 11099 erhalten ab sofort Teilnehmer des Windows Insider Program, die den Fast Ring abonniert haben. Laut einem Blogeintrag von Microsoft-Manager Gabriel Aul bringt das Release keine neuen Funktionen. Die Entwickler hätten sich stattdessen auf „strukturelle Verbesserungen für OneCore“ konzentriert, womit Microsoft den gemeinsamen Kern von Windows für Desktops, mobile Geräte und das Internet der Dinge bezeichnet.

Windows 10 Logo (Bild: ZDNet.de)Wie jede Preview ist auch Build 11099 nicht fehlerfrei. Unter anderem können Probleme bei der Anmeldung von Geräten auftreten, die Citrix XenDesktop nutzen. Microsoft rät betroffenen Nutzern, das Build auszulassen und vorübergehend in den Slow Ring zu wechseln.

Zudem warnt Microsoft davor, dass Applikationen, die auf Adobe Flash angewiesen sind, beispielsweise bestimmte Versionen von Skype, QQ und WeChat, beim Start abstürzen können. Der Fehler trete aber nicht bei Microsoft Edge oder Internet Explorer auf. Außerdem setze das Build die Einstellungen einiger Anwendungen zurück, darunter Groove Musik und Filme & TV.

Aul weist in seinem Blogeintrag erneut darauf hin, dass Microsoft in diesem Jahr den Abstand zwischen einzelnen Releases im Fast Ring verkürzen wird. Die Kriterien für eine Freigabe „ähneln nun mehr unseren Kriterien für die Beschickung unserer internen Ringe“, so Aul weiter. „Mehr Builds bedeuten mehr Bugs und andere Probleme, wer also mehr Stabilität möchte, will im neuen Jahr vielleicht in den Slow Ring wechseln.“

Wie schon das im Dezember veröffentlichte Build 11082 ist auch das neue Build 11099 ein Vorabrelease des für Mitte 2016 erwarteten ersten Redstone-Updates. Quellen von ZDNet-Bloggerin Mary Jo Foley zufolge soll ein zweites Redstone-Update kurz vor Jahresende erscheinen.

HIGHLIGHT

Produktiver arbeiten mit Unified Communications & Collaboration

Mit Unified Communications & Collaborations können Unternehmen die Produktivität der Anwender steigern, die Effizienz der IT verbessern und gleichzeitig Kosten sparen. Damit die unbestrittenen Vorteile einer UCC-Lösung sich in der Praxis voll entfalten können, müssen Unternehmen bei der Implementierung die Leistungsfähigkeit der Infrastruktur überprüfen.

Für Windows 10 Mobile steht seit einigen Tagen ebenfalls eine neue Testversion zur Verfügung. Sie basiert allerdings noch auf Build 10586, mit dem die neuen Lumia-Smartphones 950, 950 XL und 550 ausgeliefert werden. Wie Neowin berichtet, scheint Microsoft dieses Build nun auch als Update für ältere Lumia-Geräte freigegeben zu haben. T-Mobile Polen bestätigte demnach, dass es seit gestern ein Firmwareupdate für das Lumia 640 ausrollt, das das Update auf Windows 10 Mobile beinhaltet. Der Schweizer Mobilfunkanbieter Swisscom kündigte an, er werde ab 19. Januar Windows 10 Mobile an Geräte mit Windows Phone 8.1 verteilen.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Microsoft verteilt neue Windows-10-Preview an Insider

Kommentar hinzufügen
  • Am 14. Januar 2016 um 14:04 von Danny

    Hey das hört sich doch mal gut an. Habe zur Zeit das Lumia 640 und bin gespannt auf das Windows 10 Update

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *