Microsoft verschiebt Update auf Windows 10 Mobile auf 2016

Microsoft beginnt erst im kommenden Jahr mit der Auslieferung von Windows 10 Mobile an Nutzer von Smartphones mit Windows Phone 8.1. Das hat ein Unternehmenssprecher bestätigt. Noch im Herbst hatte der Softwarekonzern mitgeteilt, es werde ab Dezember mit der Verteilung des Updates beginnen.

Windows 10 Mobile (Bild: Microsoft)Bisher ist Windows 10 Mobile nur als Testversion für Teilnehmer des Windows Insider Program erhältlich sowie vorinstalliert auf den seit Kurzem auch hierzulande angebotenen neuen Lumia-Smartphones 950, 950 XL und 550. „Im November haben wir Windows-10-Telefone mit brandneuen Funktionen wie Continuum und Universal Windows Apps vorgestellt“, sagte der Sprecher. „Das Windows-10-Mobile-Upgrade wird ab Anfang kommenden Jahres an ausgewählte vorhandene Windows-8- und 8.1-Telefone ausgeliefert.“

Verbindlich hat sich Microsoft bisher nicht zu den Modellen geäußert, die auf Windows 10 aktualisiert werden können. Auf seiner Website nennt es lediglich die Windows Phones Lumia 430, 435, 532, 535, 540, 635 (1 GByte RAM), 640, 640 XL, 735, 830 und 930, die das Update bei Verfügbarkeit erhalten sollen. Außerdem heißt es dort: „Wir arbeiten daran, Windows 10 für andere Lumia-Geräte verfügbar zu machen.“ Eine Mindestanforderung sind 8 GByte interner Speicher.

Als RTM-Version von Windows 10 Mobile wird allgemein Build 10586.0 angesehen, das auf Lumia 950 und 950 XL installiert ist. Ein kumulatives Update für dieses Release (Build 10586.29) zog Microsoft in der vergangenen Woche vorübergehend zurück, nachdem Probleme bei der Installation aufgetreten waren. Zuvor war das Build bereits im Fast Ring des Windows-Insider-Programms getestet worden.

WEBINAR

Wie eine optimale IT-Infrastruktur für UCC-Lösungen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigert

Das Webinar “Wie eine optimale IT-Infrastruktur für UCC-Lösungen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigert” informiert Sie über die Vorteile einer Unified Communications & Collaboration-Lösung (UCC) und skizziert die technischen Grundlagen, die für die erfolgreiche Implementierung nötig sind. Jetzt registrieren und die aufgezeichnete Fassung des Webinars ansehen.

Offenbar ist aber auch diese Version nach Ansicht von Microsoft noch nicht geeignet, um an Besitzer älterer Lumia-Geräte ausgegeben zu werden. Seit gestern Abend können Windows Insider über den Fast Ring und den Slow Ring das neue Build 10586.36 herunterladen. Auch hierbei handelt es sich laut Gabriel Aul, Leiter des Insider-Programms, um ein kumulatives Update. Es soll Fehler korrigieren, die Tester und auch Besitzer der Lumia-Smartphones 950, 950 XL und 550 gemeldet haben. Aufgrund der anstehenden Weihnachtsfeiertage kündigte Aul jedoch an, dass es in diesem Jahr keine weiteren neuen Builds für Windows Insider geben wird – weder für Desktops noch für mobile Geräte.

Ebenfalls seit gestern verteilt Microsoft ein kumulatives Update (KB3124200) für Windows 10 für Desktops. Es steht allen Nutzern von Windows 10 Version 1511 (November-Update) zur Verfügung. Dabei handelt es sich ebenfalls um das Build 10586.36.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

11 Kommentare zu Microsoft verschiebt Update auf Windows 10 Mobile auf 2016

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. Dezember 2015 um 16:21 von Hehehe

    Läuft irgendwie nicht rund bei Microsoft mit seinen Smartphones. Kaum sind die Nokia Leute weg, wird daraus eine halbe Baustelle.

    • Am 19. Dezember 2015 um 0:38 von Chris v.D.

      Welch dümmliches Bashing, und dazu auch noch mit sinnbefreitem Inhalt. Was hatte Nokia bei den Lumias mit der Software zu tun?
      Besser MS released das Upgrade erst wenn es für die meisten Konfigurationen stabil läuft, als sich damit rum zu schlagen verärgerte Nutzer zu beruhigen und denen die so und so nur auf MS rumhacken wollen, Futter zu geben.

      • Am 20. Dezember 2015 um 3:17 von PeerH

        Tja: Du meinst also, dass man nur einfach ein von Microsoft fertig entwickeltes Windows auf die Hardware raufklatschen muss, und dann läuft es schon? ;-)

        Dein Verständnis von IT nimmt immer erstaunlichere Züge an – wird immer obskurer.

        Aber vielleicht solltest Du Dir die Frage stellen, warum Win 10 auf neuen Smartphones läuft, auf älteren Geräten offensichtlich noch nicht. Vielleicht sollte man die Hardware schon irgendwie berücksichtigen? ;-)

        In einigen Wochen wird Microsoft die Hosen runterlassen müssen und eingestehen, dass sie wieder, wie beim Übergang von Win Mobile zu Win Phone, alte Geräte verrecken lassen – es wird für die meisten preiswerten Geräte kein Win 10 geben.

        Alle mit weniger als einem GB Arbeitsapeicher dürften leer ausgehen. Was verständlich wäre, würden sie nicht so ein Trara darum machen und weiterhin Versprechungen machen.

        Wie auch immer: ich bin ob Deines Verständnisses schon erstaunt. Dieses unkritische Verhalten hast Du bei einem anderen Unternehmen nie. ;-)

        • Am 20. Dezember 2015 um 21:08 von Chris v.D.

          Im Gegensatz zu Dir „meine“ ich nichts. Ich stelle fest, dass es sinnvoll ist aus den bereits sich im User Test befindlichen Versionen zu lernen und den Release zu verschieben. Da Du aber die Entwicklungsschritte eines BS offensichtlich nicht kennst, erübrigt sich ein Versuch Dir zu erklären warum es trotzdem schon 10er Geräte gibt (auf denen das Win10 aber eben auch noch davon entfernt ist rund zu laufen)
          Ist aber immer schön witzig von Deinen genauen internen Kenntnisse bei Microsoft zu lesen.
          btw. . Wo cares ob ein 530 Win10 bekommt? Es könnte mit den Möglichkeiten (Continuum) eh nichts anfangen. Soll es doch lieber rund mit 8.1 laufen. Aber so Nullchecker wollen halt dass die neueste Versionsnummer da steht. Völlig egal ob es was nutzt oder nicht.
          Ich könnte natürlich auch die Leisten-können-Keule auspacken ;) Wenn Du Dir kein 950 leisten kannst, Pech für Dich. Kauf dir ein gebrauchtes Apple iPhone 4. ^End of sarcasm^

          • Am 21. Dezember 2015 um 11:34 von PeerH

            Aah: nun neigt der gekränkte Win Phone Nutzer doch zu Arroganz?

            Plötzlich spielt das Angeberpotential doch eine Rolle? Ui, ui: das ist verräterisch. Lässt das doch Rückschlüsse darauf zu, warum Du gegen Apple lästerst. ;-)

            „Wenn Du Dir kein 950 leisten kannst, Pech für Dich.“

        • Am 20. Dezember 2015 um 21:11 von Samuel

          Wo verspricht Microsoft, dass ALLE Windows Phones ein Upgrade bekommen würden?

          • Am 21. Dezember 2015 um 12:40 von Judas Ischias

            Oh, hat da der gekränkte Apple-Fanboy nicht den Zwinker und das „End of sarcasm“ gesehen?
            Oder warum machst Du auf beleidigte Leberwurst?

          • Am 21. Dezember 2015 um 15:36 von PeerH

            Abgesehen davon, dass Du mal lernen solltest, wie man richtig ein ‚Antworten‘ anstößt‘ -wolltest Du mir ‚Antworten‘? – wo war doch gleich das ‚“Begin of sarcasm“? ;-)

            Aber klar: man kann auch den gesamten Kommentar als Sarkasmus auffassen, das ergäbe dann auch einen Sinn. Aber ich fürchte, sein Neid ist dann doch einfach mal durchgebrochen. ;-)

            @Samuel: nun ja: sie haben das natürlich nie behauptet, aber sie halten das bewusst offen in der Hoffnung, dass es diesmal (sie haben sich ja ‚bemüht‘) keinen Aufschrei gibt.

            Erinnere Dich: bei Windows Mobile haben sie einfach so mal eine Linie gezogen, und die alten Geräte auf v7.x stehen lassen – und dabei spielte es keine Rolle, ob die Geräte performant waren oder nicht.

            Und ich denke, das werden sie nun wiederholen, und das dann eben diesmal mit ‚Hardware Limitierung‘ begründen – das lernen sie vom Google/Android Lager. Einfach mal schlecht programmieren, und schon müssen die Kunden neu kaufen, und man hat weniger Support. Siehe Android – da wird man vom Verkauf weg verarxxxt, indem es für preiswertere Modell bereits kein Update gibt. Ob das bei Android 6 anders sein wird, muss man abwarten.

            Also: sie könnten ja klar sagen, für was es ein Win 10 Update geben wird, aber dann werden diese Geräte im Laden nicht mehr gekauft – und so versucht man ein paar Euro über Weihnachten zu retten, und informiert dann im Januar.

            Hauptsache, sie haben ein paar von den älteren Geräten noch losschlagen können.

        • Am 21. Dezember 2015 um 18:14 von Samuel

          @PeerH
          1. Kann ich mich nicht entsinnen, dass wir ein Bier miteinander getrunken hätten und ich Ihnen das „Du“ angeboten hätte.
          2. Ist der Vergleich den Sie da anstellen absurd. Beim Wechsel von Windows Phone 7 (Windows Mobile war es bis 6.5) auf Windows Phone 8 wurde der Kernel des Systems geändert. Kein Windows Phone 7 Gerät war technisch in der Lage mit dem neuen Kernel umzugehen. Die Neuerungen, die die WP 7 Geräte nutzen konnten wurden in das Update 7.8 gepackt. Es wurde nicht einfach so eine Linie gezogen. Sie scheinen mir dagegen einfach eine negative Einstellung zu Microsoft zu haben, ohne über die technischen Hintergründe informiert zu sein. Ein Verschwörungunstheoretiker argumentiert auch so.

          • Am 21. Dezember 2015 um 22:23 von PeerH

            Aha? Und die Entscheidung den Kernel neu zu definieren war von Gott gegeben? Oder war das eine Entscheidung von Elop/Nokia und Microsoft, die Nokia viel Vertrauen gekostet hat?

            Tatsache ist, dass die ganzen Geräte vor Win Phone 8 außen vor gelassen wurden, und dass keines der Geräte die v8 bekommen hat. Anders gesagt: „Was schert mich mein Verkauf von gestern“.

            Und nun wiederholt sich das mit Win Phone 8.x Geräten, die nicht mitgezogen werden. Aber sie sagen es nicht – oder eben erst nach Weihnachten, wer will sich schon das Geschäft vermiesen. ;-)

            Ich selber habe noch vor einem Jahr das Lumia 520 und das Lumia 535 gekauft, und Lumias im Bekanntenkreis empfohlen – und nun scheinen sie eben das 535er noch mitziehen zu wollen, das 520er nicht. Wie gesagt: finde ich nicht schlimm, weil die 10er mir wahrscheinlich vom Datenschutz nicht zusagen wird. Und wenn es kein Upgrade git, können sie mir das auch nicht unterzujubeln versuchen wie bei Desktops. ;-)

            Aber: verkauft werden eben aktuell auch noch andere Geräte die kein Update kriegen werden (512 MB Arbeitsspeicher?) – und das spricht Microsoft lieber nicht aus, obwohl manch ein Käufer das vermuten wird. Das finde ich unehrlich. Sie sollten das klar kommunizieren und nicht auf Zeit spielen.

            PS: Ich trinke kein Bier, und zumeist wird hier ‚geduzt‘ – aber ok, Sie haben Recht. Mein Fehler. Sorry.

    • Am 19. Dezember 2015 um 1:25 von Judas Ischias

      Besser man bemerkt die Fehler vorher, und stoppt die Auslieferung, als die Updates mit einem Haufen Fehler, den Leuten auf’s Auge zu drücken.
      Erst mal abwarten, wenn es danach Murks ist, kann immer noch gemeckert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *