Adobe Lightroom für iOS unterstützt jetzt 3D Touch und Multitasking

Adobe hat seine Lightroom-App für iOS aktualisiert. Version 2.1.0 des Bildbearbeitungsprogramms bringt einige neue Editierfunktionen mit. Es liefert auch Unterstützung für Apples 3D Touch auf iPhone 6S und 6S Plus sowie für die mit iOS 9 eingeführten Multitasking-Features. Außerdem hat Adobe seine Software für den hochauflösenden 12,9-Zoll-Bildschirm des iPad Pro optimiert.

Lightroom für iOS (Bild: Adobe)Das an Apples Force-Touch-Technik angelehnte 3D Touch erkennt drei Druckstufen, was auf den jüngsten iPhone-Modellen neue Bedienmöglichkeiten eröffnet. Adobe setzt diese in Lightroom für iOS um, indem es Nutzern mit einem festen Druck auf das App-Symbol erlaubt, direkt auf die In-App-Kamera zuzugreifen. Per „Peek and Pop“ lässt sich in der Rasteransicht durch leichten Druck eine Vorschau eines Fotos anzeigen oder durch festen Druck ein ausgewähltes Bild öffnen.

Besitzer des iPad Pro sollen Farben, Tönung oder Helligkeit ihrer Fotos dank der optimierten Software jetzt besser anpassen können. Das neue Multitasking-Feature Slide Over erlaubt es, eine zweite App zu öffnen, ohne die gerade aktive zu schließen. Mit Split View lassen sich zwei Apps gleichzeitig nebeneinander auf dem iPad nutzen. So kann Lightroom künftig verwendet werden, ohne eine bereits geöffnete App verlassen zu müssen, was optimierte Workflows ermöglicht.

Darüber hinaus können Nutzer ab sofort fünf neue Vorgaben direkt bei der Aufnahme mit der In-App-Kamera anwenden. In der Vorschau wird die Wirkung der Vorgaben noch vor der Aufnahme angezeigt. Nach der Aufnahme lassen sich die Einstellungen anpassen, ohne die Originaldatei zu überschreiben. Die Vorgaben sind nur für 64-Bit-Geräte wie das iPhone 5S oder neuer und das iPad Air oder neuer verfügbar.

Neuerdings erlaubt Lightroom für iOS auch Anpassungen der Teiltönung, sodass Anwender ihren Fotos durch selektive Farbtönungen für Lichter oder Schatten mehr Charakter verleihen können. Beispielsweise lässt sich so der Effekt eines teilweise getönten Schwarzweißfotos erzielen.

Eine weitere Neuerung ist ein Widget für die Benachrichtigungszentrale, das ebenfalls direkten Zugriff auf die In-App-Kamera gibt. Verbessert hat Adobe zudem das Gradationskurvenwerkzeug, mit dem Anwender im Punktkurvenmodus die Farbkanäle Rot, Grün und Blau einzeln oder zusammen anpassen können, und die Benutzerfreundlichkeit der Lightroom-App. Fotos sollen sich jetzt einfacher Sammlungen hinzufügen und schneller importieren lassen. Optimiert wurde auch die Gesten-Unterstützung.

Die neueste Version von Adobe Photoshop Lightroom steht in Apples App Store für iPhone oder für iPad zum kostenlosen Download bereit. Für die Cloud-Synchronisation wird allerdings das Abonnement Adobe Creative Cloud Foto benötigt, das monatlich 11,89 Euro kostet. Es umfasst Photoshop Lightroom für Desktop, Mobilgeräte und Web sowie die aktuelle Version von Photoshop CC. Das Abo lässt sich 30 Tage lang kostenlos testen. Auch die Android-Version von Lightroom ist seit vergangener Woche ohne Abonnement nutzbar.

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Adobe Lightroom für iOS unterstützt jetzt 3D Touch und Multitasking

Kommentar hinzufügen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *