Apple plant angeblich Watch-Veranstaltung im März

Dann könnte es auch ein iPhone 6C vorstellen. An der Technik für die Watch 2 wird schon länger als nur ein Jahr gearbeitet. Laut 9to5Mac sind eine neue Kamera, Funktechniken, Schlafüberwachung und zusätzliche Medizinsensoren für die Zweitauflage angedacht. Die Entscheidung darüber fällt erst später.

Apple plant eine Veranstaltung zur Apple Watch im März 2016. Die zweite Auflage würde dann im April in den Verkauf gehen, berichtet 9to5Mac – ein knappes Jahr nach Verkaufsstart der Erstauflage. Den Quellen der Publikation zufolge wäre das auch der geeignete Termin, um ein eventuelles iPhone 6C vorzustellen – falls Apple sich dafür entscheidet.

Neue Varianten der Apple Watch (Bild: Apple)Die Technik für das zweite Watch-Modell wurde demnach schon definiert, bevor die erste Generation überhaupt in den Verkauf ging. Dem Apple-orientierten Blog zufolge sind eine neue Kamera, Funktechniken, Schlafüberwachung und zusätzliche Medizinsensoren für die Zweitauflage angedacht. Welche sich dann letztlich tatsächlich darin wiederfinden werden, wird erst zu einem späteren Zeitpunkt entschieden werden.

Apple hatte sein erstes Uhrenmodell zuletzt im September leicht aktualisiert. Seither gibt es die Apple Watch Sport in zusätzlichen Farben. Auch die Auswahl der Armbänder wurde erweitert. In Kooperation mit dem französischen Luxus-Modeausstatter Hermès hat Apple zudem eine Sonderedition der Edelstahl-Watch entwickelt.

Mit dem iPhone 6C würde Apple zum 4-Zoll-Bildschirmformat zurückkehren, das es bis zum iPhone 5S 2013 nutzte, das weiter angeboten wird. Auch der aktuelle iPod Touch der sechsten Generation verwendet noch diese Bildschirmgröße. Ein Teil von Apples Stammkundschaft hat sich für diese Smartphone-Größe erklärt, da sie eine einhändige Bedienung ermöglicht – anders als bei den größeren iPhone 6(S) mit 4,7 Zoll und 6(S) Plus mit 5,5 Zoll.

Die technischen Daten des iPhone 6C könnten dem Vernehmen nach einen Kompromiss aus iPhone 5S und 6S darstellen. Möglicherweise lässt es Apple bei einem 8-Megapixel-Kameramodul wie im 5S bewenden, integriert aber als CPU den aktuellen A9.

Manche Beobachter erwarteten schon im September ein iPhone 6C. Andere argumentierten im Sommer, das 4-Zoll-Modell 5S verkaufe sich weiter gut, und es gebe für Apple keinen Grund, ihm interne Konkurrenz an die Seite zu stellen. Zuletzt wurde von einer denkbaren Einführung im Februar 2016 berichtet.

Schon 2015 hatte Apple eine Veranstaltung im März abgehalten. Dort stellte es das 12-Zoll-Macbook vor, aber auch die Open-Source-Softwareumgebung ResearchKit für Ärzte und Wissenschaftler und nannte die endgültigen Eckdaten der Apple Watch. Zuvor hatte es zwei Jahre lang keine Events im März gegeben. 2012 kündigte es das erste iPad mit Retina-Display aber auch im März an.

[mit Material von Kevin Tofel, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, Smartwatch, iWatch

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Florian Kalenda
Autor: Florian Kalenda
Leitender Redakteur ZDNet.de
Florian Kalenda
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple plant angeblich Watch-Veranstaltung im März

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *