Nutzer von Surface Pro 4 und Surface Book beklagen hohen Akkuverbrauch im Schlafmodus

Microsoft hat den Fehler eingeräumt und arbeitet bereits an einem Fix. Dieser soll aber erst Anfang nächsten Jahres verfügbar werden. Bis dahin sollten Nutzer aktive Browser-Tabs vor Einschalten des Energiesparmodus schließen oder vorzugsweise den Ruhezustand verwenden.

Außer mit hartnäckigen Displayproblemen kämpfen einige Besitzer von Microsofts Surface Pro 4 und Surface Book offenbar auch mit einem hohen Akkuverbrauch im Modus „Energie sparen“. Darauf deuten zumindest einige Einträge in den offiziellen Microsoft-Foren hin. Demnach sind die Akkuprobleme gravierend, vor allem für Nutzer, die ihr Gerät auf Reisen in den Schlafmodus versetzen.

Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)Ein Surface-Pro-4-Besitzer beschwert sich beispielsweise, dass die Akkuladung seines Geräts sich nach drei Stunden im Energiesparmodus von 100 auf 72 Prozent reduziert habe. „Mein Surface Pro 2 hat im Vergleich zu meinem Surface Pro 4 deutlich weniger Strom im Schlafmodus verbraucht“, schreibt „KentSpain85“. „Ich kann es nicht zum Arbeiten verwenden, wenn es mir im Laufe des Tages in meiner Tasche oder auf meinem Schreibtisch bei minimaler Nutzung wegstirbt.“

Microsoft sind die Probleme nach eigener Aussage bekannt und es arbeitet bereits an einer Lösung. Allerdings ist einem Mitglied von Microsofts Support-Team zufolge nicht vor Anfang nächsten Jahres mit einem Fix zu rechnen. Das Surface Pro 4 schalte sich im Schlafmodus nicht so ab, wie geplant – was Microsoft schon vor dem Marktstart bekannt gewesen sei.

„Wir konnten es aus einer Vielzahl von Gründen nicht [vor der Fertigungsfreigabe] beheben. Powermanagement ist ein sehr schwierig zu lösendes Computerproblem, vor allem bei Verwendung neuer Chips. Aktuell ist es nicht im tiefsten ‚Schlaf‘, in dem es sein könnte, sodass es durch Ereignisse aufwacht, durch die es sonst nicht aufwachen würde. Wir werden dafür irgendwann Anfang des neuen Jahres ein Update bereitstellen“, so der Support-Mitarbeiter namens Joe.

Surface Book (Bild: Microsoft)Surface Book (Bild: Microsoft)Es gibt jedoch einige Möglichkeiten, die Auswirkungen des Bugs zu reduzieren. Beispielsweise sollten keine Websites geöffnet sein, die aktiv streamen, wenn das Surface Pro 4 oder Surface Book in den Schlafmodus versetzt wird. Das gilt vor allem für Websites mit Ton, da sonst der PLM-Service weiterläuft.

Microsofts Windows-10-Browser Edge kann Websites sogar im Standby aktiv im Hintergrund halten. Das gilt auch unter Windows 10 Mobile und könnte der Grund für Akkuprobleme sein, die von einigen Besitzern der Microsoft-Smartphones Lumia 950 und 950 XL gemeldet wurden. Daher sollten auch hier Browser-Tabs mit aktiven Elementen nach der Nutzung stets geschlossen werden.

Damit das Surface Pro 4 beziehungsweise Surface Book bei Nichtgebrauch ähnlich wenig Strom verbraucht wie das Surface Pro 2 sollte es statt in den Schlafmodus in den Ruhezustand versetzt werden. Dies lässt sich in den Energiespareinstellungen von Windows festlegen. Dadurch schläft es jedoch tiefer und lauscht nicht mehr nach Signalen zum Aufwachen.

[mit Material von Liam Tung, ZDNet.com]

Tipp: Was wissen sie über Microsoft? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Microsoft, Notebook, Surface, Tablet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Björn Greif
Autor: Björn Greif
Redakteur ZDNet.de
Björn Greif
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Nutzer von Surface Pro 4 und Surface Book beklagen hohen Akkuverbrauch im Schlafmodus

Kommentar hinzufügen
  • Am 7. Dezember 2015 um 23:30 von PeerH

    Komisch, dass das nicht in Tests auffiel. Klingt nach einem Betatest Beim Kunden: „Wir werden dafür irgendwann Anfang des neuen Jahres ein Update bereitstellen.“ Worst case kann das auch Ende 2016 bedeuten.

  • Am 8. Dezember 2015 um 7:56 von Icu

    Das Problem mit dem Energieverbrauch im Standby dürften nicht nur die Surfaces haben. Auch mein Trekstor Surftab mit W10 verbraucht mehr in Standby als ein altes Acer W510. Und da nützt auch der dickere Akku im Trekstor nichts. Ich denke das liegt am W10 und hoffentlich wird das gefixt. Was ich aber fast schon nicht glaube. Da schiebt der Hersteller der Hardware es auf MS und umgekehrt. War in der Vergangenheit schon immer so :-(

  • Am 8. Dezember 2015 um 23:46 von Judas Ischias

    Der Fehler ist erkannt, es wird an einem Fix gearbeitet und der Anfang des neuen Jahres ist ja nicht mehr weit entfernt.
    Da gibt es einen angeblichen Premiumhersteller, da passieren in letzter Zeit auch viele Fehler, z.B. abgeplatzte Beschichtungen bei Geräten, die sogar noch in der Packung sind, oder wo die Updates erhebliche Fehler enthalten.
    Leider fällt mir gerade der Name nicht ein, und einen passenden Link habe ich auch nicht. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *