Microsoft verteilt kumulatives Update für Windows 10 Mobile an Tester

Das Build 10586.29 behebt ausschließlich Fehler. Es verbessert unter anderem das Upgrade von Windows Phone 8.1 auf Windows 10 Mobile. Microsoft steigert aber auch die Stabilität und Leistung seines Mobilbrowsers Edge.

Microsoft verteilt seit dem Wochenende ein kumulatives Update für Windows 10 Mobile. Das Build 10586.29 erhalten allerdings nur Tester, die den Fast Ring abonniert haben. Es behebt ausschließlich Fehler und soll zudem das Upgrade von Windows Phone 8.1 auf das neue Mobilbetriebssystem verbessern.

Windows 10 Mobile installieren (Bild: ZDNet.de)Letzteres gilt vor allem für Geräte mit wenig freiem Speicherplatz. Zudem haben die Entwickler die Abwärtskompatibilität von Silverlight-Anwendungen für Windows Phone 8.1 erhöht. Alle Nutzer profitieren von einer höheren Leistung und Stabilität des Browsers Edge. Die Auto-Vervollständigen-Funktion wurde ebenfalls überarbeitet. Es soll nun einfacher sein, das Ende einer URL in der Adressleiste zu ändern.

Darüber hinaus sollen auch Bluetooth-Verbindungen stabiler sein als in früheren Builds. Gelöst wurde auch ein Problem, das bei der Auswahl der aktiven Mobilfunkverbindung auf Dual-SIM-Geräten auftrat. Außerdem stellt Windows 10 Mobile nun Datenprofile korrekt wieder her, was verhindern soll, dass Geräte unter Umständen keine MMS-Nachrichten senden oder empfangen können.

Gabriel Aul, Chef des Windows-Insider-Programms, kündigte zudem an, dass die neuen Microsoft-Smartphones Lumia 550, 950 und 950 XL sowie das LG Lancet ab Anfang dieser Woche am Windows Insider Program teilnehmen können. Außerdem soll ein Update für das Windows Device Recovery Tool erscheinen, das Probleme bei der Erkennung dieser Geräte behebt. Das Build 10586.29 sollen alle neuen Microsoft-Geräte erhalten, nachdem es von den Insidern getestet wurde.

WEBINAR

Wie eine optimale IT-Infrastruktur für UCC-Lösungen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigert

Das Webinar “Wie eine optimale IT-Infrastruktur für UCC-Lösungen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigert” informiert Sie über die Vorteile einer Unified Communications & Collaboration-Lösung (UCC) und skizziert die technischen Grundlagen, die für die erfolgreiche Implementierung nötig sind. Jetzt registrieren und die aufgezeichnete Fassung des Webinars ansehen.

Künftig will Microsoft sein Mobilbetriebssystem häufiger aktualisierten als bisher. „Da unsere Partner und Microsoft neue Windows-10-Mobile-Geräte ausliefern und vorhandene Geräte auf Windows 10 aktualisiert werden, werden alle unsere Nutzer mehr Updates sehen, die über Windows Update verteilt werden. Sie werden Feedback beinhalten, das wir von Windows-Insidern und neuen Windows-10-Nutzern erhalten.“

Ab wann Microsoft mit der Verteilung von Windows 10 Mobile an ältere Lumia-Smartphones beginnt, ist weiterhin unklar. Es wird erwartet, dass einige Nutzer noch in diesem Jahr umsteigen können. Wie Nokia Power User berichtet, hat Vodafone Australien bereits mit ersten Tests für die Geräte Lumia 630, 640 und 730 begonnen und weitere Tests für das Lumia 640 XL und 930 angekündigt. Interessierte Anwender können sich allerdings weiterhin für das Windows Insider Program registrieren – das aktuell verfügbare Build 10586.29 kann als „stabil“ bezeichnet werden, da es neuer ist als die OS-Version, die Microsoft mit dem Lumia 950 und 950 XL ausliefert. Offiziell handelt es sich allerdings weiter um eine Testversion, die Fehler enthalten oder auch Funktionen einzelner Geräte einschränken kann.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Microsoft verteilt kumulatives Update für Windows 10 Mobile an Tester

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *