Gartner: HP führt Serverwachstum an

Der Servermarkt ist im dritten Quartal 2015 sowohl nach Stückzahlen wie auch nach Umsätzen deutlich gewachsen. Das besagen neue Zahlen von Gartner. Die Marktforscher führen Hewlett-Packard in beiden Bereichen als Spitzenreiter.

Gartner (Bild: Gartner)Gemeint ist das Gesamtunternehmen Hewlett-Packard, vor der Aufspaltung im November 2015. An Position zwei steht in beiden Kategorien Dell. Geht man nach Stückzahlen, belegen Lenovo, Huawei und Inspur die verbleibenden Spitzenplätze. Nach Umsatz gerechnet steht IBM jedoch vor dem viertplatzierten Lenovo, hinter dem Cisco an fünfter Position folgt.

Die Stückzahlen legten laut Gartner im Jahresvergleich um 9,2 Prozent zu. Der Umsatz war im dritten Quartal 2015 7,5 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Das stärkste Wachstum kann die Region Asien-Pazifik mit plus 25,4 Prozent beim Umsatz vorweisen. Die Stückzahlen legten dort um 23,8 Prozent zu.

Das weltweite Wachstum bedeutet aber nicht, dass jede Region zulegen konnte, wie Gartner-Vizepräsident Jeffrey Hewitt anmerkt: „Alle Regionen wiesen Wachstum hinsichtlich Stückzahlen und Umsätzen aus, mit Ausnahme von Osteuropa, Japan und Lateinamerika, wo der Umsatz im fraglichen Zeitraum um 5,8 Prozent, 11,7 Prozent respektive 24,2 Prozent zurückging.“ Somit müsse von „regional verschiedenen Ergebnissen“ gesprochen werden. Ein Teil der Rückgänge sei allerdings auf Währungsschwankungen zurückzuführen, wie sie die Technikbranche häufig treffen.

Serverumsätze weltweit in US-Dollar (Q3/2015) laut Gartner

Unternehmen Umsatz Q3/2015 Marktanteil Q3/2015 in % Umsatz Q3/2014 Marktanteil Q3/2014 in % Wachstum in %
HP 3.682.417.477 27,3 3.374.559.864 26,9 9,1
Dell 2.419.231.403 17,9 2.219.989.943 17,7 9,0
IBM 1.327.761.197 9,8 2.322.409.499 18,5 -42,8
Lenovo 1.065.664.119 7,9 165.166.098 1,3 545,2
Cisco 885.600.000 6,6 783.760.000 6,2 13,0
Sonstige 4.120.053.348 30,5 3.690.687.782 29,4 11,6
Gesamtmarkt 13.500.727.544 100,0 12.556.573.186 100,0 7,5

Das Wachstum im Servermarkt erstaunt angesichts der steigenden Bedeutung von übers Internet angebundenen Servern etwa für Apps und Internet der Dinge, aber auch Big Data und Virtualisierung nicht. Der Bereich ist aber auch von intensiven Konkurrenzkämpfen und Konsolidierung geprägt, schon um Ende-zu-Ende-Komplettlösungen anbieten zu können. Insbesondere Lenovo hat sich öffentlich vorgenommen, nach der Übernahme von IBMs x86-Serversparte bis 2020 zum Weltmarktführer aufzusteigen.

Nach Kategorien unterteilt legten x86-Server um 9,2 Prozent nach Stückzahlen und 9,7 Prozent nach Umsätzen zu. RISC/Itanium-Unix-Server verzeichneten nach Umsatz ein Minus von 11,5 Prozent, wuchsen aber nach Stückzahlen um 1,1 Prozent. Die Prozessorkategorie „Sonstige“, in die Gartner zufolge vor allem Mainframes fallen, wies 3,5 Prozent mehr Umsatz aus als ein Jahr zuvor.

[mit Material von Rachel King, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Prozessoren aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gartner: HP führt Serverwachstum an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *