EMM-Lösung Sophos Mobile Control integriert App-Analysetool Appicaptor

Sophos und das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie (SIT) wollen gemeinsam Enterprise-Mobility-Management-Lösungen (EMM) sicherer machen. Dazu hat der Sicherheitsanbieter nun das vom Fraunhofer SIT entwickelte App-Analyse-Framework Appicaptor in sein EMM-Produkt Sophos Mobile Control integriert.

Mittels Appicaptor können Unternehmen Apps vor der Installation auf Firmengeräten auf potenzielle Schwachstellen testen (Bild: Fraunhofer SIT).Mittels Appicaptor können Unternehmen Apps vor der Installation auf Firmengeräten auf potenzielle Schwachstellen testen (Bild: Fraunhofer SIT).Die Testplattform führt automatisiert Sicherheitsprüfungen von iOS- und Android-Apps durch. Dabei kann sie auch große Mengen Anwendungen verarbeiten. In die Überprüfung fließen ebenfalls Untersuchungen hinsichtlich eingehaltener Datenschutzbestimmungen ein. Anhand dieser Daten gibt das schon 2014 vorgestellte Appicaptor anschließend eine Empfehlung ab, ob bestimmte Anwendungen für den Unternehmensalltag geeignet sind oder nicht.

Eine solche Empfehlung kann wiederum auf Black- und Whitelisting basierenden Standardvorgaben oder auf den individuellen Vorgaben eines Unternehmens beruhen. Auf diese Weise lassen sich als unsicher eingestufte Apps vom Gebrauch im Unternehmen ausschließen. Beispielsweise war Appicaptor laut Sophos in der Lage, die durch die Malware XcodeGhost verseuchten iOS-Apps zu identifizieren und zu isolieren.

WEBINAR

Wie eine optimale IT-Infrastruktur für UCC-Lösungen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigert

Das Webinar “Wie eine optimale IT-Infrastruktur für UCC-Lösungen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigert” informiert Sie über die Vorteile einer Unified Communications & Collaboration-Lösung (UCC) und skizziert die technischen Grundlagen, die für die erfolgreiche Implementierung nötig sind. Jetzt registrieren und die aufgezeichnete Fassung des Webinars ansehen.

Die von dem Analyse-Framework ermittelten Ergebnisse fließen letztendlich direkt in Sophos’ EMM-System ein und werden dadurch für dessen Unternehmenskunden nutzbar. Hierzu müssen diese jedoch zunächst ein Appicaptor-Abonnement beim Fraunhofer SIT abschließen. Im Anschluss können Firmen das App-Testwerkzeug unmittelbar mit der lokalen oder beim Sicherheitsanbieter gehosteten Installation von Sophos Mobile Control einsetzen.

„Sophos Mobile Control bietet einen Überblick über die mobilen Geräte des Unternehmens und die auf ihnen installierten Apps“, erklärt Thomas Lippert, Senior Product Manager bei Sophos. „Auf dieser Basis können unsere Kunden mithilfe von Appicaptor die Sicherheit aller für das Unternehmen relevanten Apps prüfen lassen. Die Prüfungen werden zudem automatisch in regelmäßigen Abständen wiederholt, um neue App-Versionen und neue Angriffsmethoden zu berücksichtigen.“

[mit Material von Rainer Schneider, ITespresso.de]

Tipp: Kennen Sie die Geschichte der Computerviren? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu EMM-Lösung Sophos Mobile Control integriert App-Analysetool Appicaptor

Kommentar hinzufügen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *