iPhone 7 kommt angeblich ohne Standard-Kopfhöreranschluss

Apple wird bei seinem kommenden iPhone-Modell angeblich auf einen Standard-Kopfhöreranschluss mit 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse verzichten. Das soll dabei helfen, die Bauhöhe gegenüber dem aktuellen iPhone 6S um „mehr als 1 Millimeter“ zu reduzieren. Das berichtet zumindest der japanische Blog Macotakara unter Berufung auf eine zuverlässige Quelle.

Das iPhone 7 soll rund einen Millimeter dünner werden als das aktuelle iPhone 6S (Bild: Apple)An Displayform und -diagonale wird sich beim iPhone 7 im Vergleich zum Vorgänger voraussichtlich nichts ändern. Durch den Wegfall des 3,5-Millimeter-Anschlusses könnte Apple sein jüngstes Smartphone aber wieder als das dünnste iPhone aller Zeiten bewerben. Jedoch lassen sich Kopfhörer dann nur noch via Lightning Connector oder Bluetooth verbinden.

Der 3,5-Millimeter-Anschluss für Kopfhörer ist ein weltweiter Standard und findet in nahezu allen Mobilgeräten Verwendung. Dadurch wird aber auch deren Bauhöhe beschränkt. Mit der aktuellen Generation des iPod Touch dürfte Apple bereits das technisch Machbare ausgereizt haben. Sie ist trotz Standard-Kopfhöreranschluss einen Millimeter dünner als das iPhone 6S (6,1 zu 7,1 Millimeter).

Wie 9to5Mac anmerkt, hatte Apple schon vor Jahren ernsthaft erwogen, auf den weniger verbreiteten 2,5-Millimeter-Klinkenanschluss für Kopfhörer zu setzen. Letztlich entschied es sich jedoch dagegen und stattete bisher alle Geräte seiner Reihen iPhone, iPad, iPod und Mac mit einer 3,5-Millimeter-Schnittstelle aus.

Vergangenes Jahr stellte Apple dann Spezifikationen für den Anschluss von Kopfhörern an ein iOS-Gerät über den Lightning Connector vor. Bisher gibt es aber nur sehr wenige Headsets, die den neuen Standard unterstützen.

Daher will Apple laut Macotakara das iPhone 7 gleich mit passenden EarPods für den Lightning Connector ausliefern, in deren Stecker ein kleiner Digital-zu-Analog-Wandler untergebracht ist. Um die Kompatibilität zu Apples neuem Smartphone zu gewährleisten, werden Drittanbieter ihren Kopfhörern demnach ein Lightning-Kabel oder einen 3,5-Millimeter-auf-Lightning-Adapter beilegen müssen. Für Bluetooth-Kopfhörer, die sich via Funk verbinden, gelten diese Einschränkungen natürlich nicht.

Schon Anfang September hatte KGI-Securities-Analyst Ming-Chi Kuo spekuliert, dass sich das iPhone 7 mit einer Bauhöhe zwischen 6 und 6,5 Millimetern dem aktuellen iPod Touch annähern wird. Außerdem kursieren Gerüchte, dass das nächste Apple-Smartphone wasser- und staubdicht wird.

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

16 Kommentare zu iPhone 7 kommt angeblich ohne Standard-Kopfhöreranschluss

Kommentar hinzufügen
  • Am 30. November 2015 um 13:17 von Mac-Harry

    „der 3.5 Klinke ist ein weltweiter Standard …“ so wie auch klobige VGA-Anschlüsse noch in vielen PCs zu finden sind und so, wie fette Stromkabel mit noch fetteren netzteilen billiger Ramsch-Standard bei fast allen PC’s ist und so, wie noch gruseligere Touch-Pads Standard sind.

    Wen interessiert das schon, wenn Apple mit was nützlichem neuen kommt? Welchen Apple-Anwender interessiert noch irgend eine Plastiktastatur, wo es doch eine herausragende ergonomische Alu-Tastatur von Apple gibt? Der Klinkenstecker ist so üsselig, dass es Zeit wird, ihn zu verabschieden. Lightning wäre sehr schön.

    Wer es nicht will, kann sich ein Androiden kaufen, ein fettes Microsoft-Phone oder sogar ein Blackberry.

    • Am 30. November 2015 um 14:23 von BBuddy

      Na, da scheint das Apple-Herz durch die mediale Kritik an dieser, doch sehr wirtschaftlich orientierten Idee, etwas gekränkt zu sein.

      Nur weil euch der Apfel damit vorspielt, gesellschaftlich zu einem „besseren Teil“ zu gehören, heißt das nicht, dass die Idee grandios ist. Ihr macht euch damit nur noch abhängiger an vollkommen überteuerte Zubehörprodukte. Individualismus verschwindet da doch total. Irgendwann hat jeder Applekäufer den selben kram, weil er nichts mehr anderes kaufen kann durch vermeidlich innovative Standards.

      Und dafür muss auch noch tief in die Tasche gegriffen werden, um schlussendlich doch wieder Teil einer genau gleichen Masse zu sein….

      • Am 30. November 2015 um 20:37 von PeerH

        Neid pur? Ist doch nicht nötig. Glaub mir: kein Apple-Anwender bildet sich darauf etwas ein, aber sehr viele nicht-Apple-Anwender scheinen damut ein Problem zu haben. Und Du gehörst offentichtlich dazu. Keine Ahnung, warum, das musst Du selber herausfinden. ;-)

        • Am 1. Dezember 2015 um 12:08 von blackabe111

          Ich mag aufladen nachts und Musik hören. Apple ist halt einfach scheiße

  • Am 30. November 2015 um 13:34 von Hi, hi...

    … der Klinkenstecker IST ein Standard, Lightning die Ausnahme. Sollte Apple den Klinkenstecker verschwinden lassen – und ich befürchte, dass es tatsächlich so kommen wird – ist das im Grunde nur gut für Apple, weil sie annehmen dürfen, mehr von ihrem maßlos überteuerten Zubehör zu verkaufen. Wenn das für mich dazu führt kein iPhone mehr zu kaufen, dann soll es so geschehen.
    Sorry, aber auch für einen Applenutzer wie mich, sind Deine Kommentare nur noch Müll!

    • Am 30. November 2015 um 20:41 von PeerH

      Der Trend geht eh zu drahtlosen Kopfhörern, alles eine Frage der Zeit. Und wenn beim Kauf einer dabei (ob mit oder ohne Adapter/drahtlos oder Bluetooth) ist, dürften die Schmerzen sich in Grenzen halten.

      Ich vermisse kein Floppy Drive, kein DVD Laufwerk, und das einzige Apple ‚Defizit‘ wurde mit späteren Generationen behoben – USB3 Anschlüsse bei iMacs.

      Die anderen werden eh nachziehen, keine Frage. ;-)

      • Am 1. Dezember 2015 um 8:26 von Hi, hi...

        … BT-Kopfhörer sind keine echte Option, weil dabei die ohnehin schwache Akkulaufzeit eines Smartphones (gemeint sind alle, nicht nur Apple) reduziert wird. Und ein fehlendes DVD-LW ist schon blöd. Man braucht es doch hin und wieder. Also muss man Geld für ein externes LW in die Hand nehmen und hat (gerade bei OSX) auch schon mal mit mehr oder weniger großen, deswegen nicht minder ärgerlichen Inkompatibilitäten zu kämpfen

    • Am 1. Dezember 2015 um 11:00 von M@tze

      „Sorry, aber auch für einen Applenutzer wie mich, sind Deine Kommentare nur noch Müll!“ Nicht aufregen, ich glaube nicht, dass es sich noch um das „Original“ handelt. Der „Alte“ war schon stellenweise peinlich, aber der „Neue“ will nur noch blind provozieren – ich denke das ist nur irgendein Troll. Zum Thema: Ja, klar – auf der Wunschliste aller User steht seit Jahren ganz oben „Schmeißt den Klinkenstecker raus! Macht die Smartphones noch dünner! Und damit den Akku noch kleiner!“ Nein, dass glaube ich eher nicht! Mich „ärgert“ an meinem 6S schon, dass das Handy nicht DICKER ist – ergo ein größerer Akku verbaut wurde und die Kameralinse wieder bündig im Gehäuse sitzt. Und ein, ich will meinen knapp bemessenen Akku weder mit BT Kopfhörern teilen, noch einen extra Adapter an meine Kopfhörer hängen müssen.

  • Am 30. November 2015 um 18:15 von blackmac

    @BBUddy:
    Ich differenziere das einfach. Ein MacBook z.B. kommt mir nicht mehr auf den Tisch (nach meiner erlebten Chaoten-Arie mit dem MacBookPro – aber da gibt es auch brauchbare Alternativen). Beim iPohne z.B. sehe ich KEINE Alternative; viele SAMSUNG Benutzer die ich kenne kotzen genauso mit ihren Handys und verfluchen SAMSUNG. Über WindowsPhone denke ich nicht mal ansatzweise nach – will ich auch gar nicht.
    Ich persönlich finde das ein iPhone meistens einfach funkioniert. Punkt. Fertig. Reicht mir auch.

    Und …ich möchte mir auch nicht unterstellen lassen, das mein IQ derart niedrig ist das ich mir was auf mein iP einbilde…so blöde kann man doch kaum sein.

    Und zu den Preisen von Apple: günstig, billig und teuer sind immer rein persönliche Ansichtssachen. Und das hat nichts damit zu tun ob seiner sein Applegerät cash, finanziert oder mit „Schulden machen“ zahlt.
    Dem einem ist es das einfach wert…und dem anderen nicht. Das ist völlig ok.

    Wenn mein iPhone 5S jetzt kaputt gehen würde würde ich sofort ohne mit der Wimper zu zucken ein neues „5S“ kaufen – das 6S kann mir gestohlen bleiben; mir einfach zu gross. Ein neues iPad hab ich letztens im Store liegen gelassen; das ist es mir einfach nicht wert. Soviel zu: „differenzier mal“.

  • Am 30. November 2015 um 22:15 von Judas Ischias

    Das ist doch einfach eine super geniale Idee von Apple, die Geräte ohne Standard-Kopfhöreranschluss zu bauen.
    Wenn es denn stimmt.
    Da lässt sich doch ein Haufen Kohle in Lizenzen machen und selbst kann auch wieder die seeehr preiswert hergestellten „Spezialanschlüsse“ für viel Geld verkaufen.
    Wieso ist Apple da nicht schon eher draufgekommen?
    Leute wie PeerH werden trotzdem mit Freude diese Teile kaufen und dies hier auch noch stolz kommentieren.
    Ich mag mich ja irren, aber ich meine etwas über ein Gerät gelesen zu haben, welches noch etwas dünner als das zukünftige iPhone ist, wo aber trotzdem ein 3,5 Millimeter-Klinkenstecker vorhanden ist.
    Dann frag ich mich, warum tut Apple so etwas?
    Doch nur reine Abzocke, da dies eh nur die wenigsten Käufer hinterfragen und die Teile trotzdem weiter kaufen?

    • Am 1. Dezember 2015 um 12:25 von blackabe111

      Man spart Geld mit den fehlenden Anschluss. Das sind ist dünner und man ist gezwungen einen kleineren billigeren Akku zu nehmen welches noch mal Geld spart. Zu dem werden Leute spezial Kopfhörer kaufen müssen welches mehr moneeeh für Apple bedeutet. Und die werden beats machen mit diesen Anschlüssen und die Apple hipster (den nur hipster holen sich ein iPhone weil es gibt so so so viel beste Optionen für so viel weniger Geld #motoX2015) werden natürlich neue beats kaufen damit es mit ihrem iPhone funktioniert welches noch mal mehr moneeeh ist für unseren Apfel.
      Ich weiß nicht warum Apple so eine große starke Fan Boy base haben den dass ist bloß überteuerte scheiße. Als ob Android lahm ist. Klar ist ein Android für 280 lahm aber ein Moto x mit sd Support 3600mah Akku 3gb ram und vorne liegende Lautsprecher für 390 Euro ist sehr schnell. Man muss sich vorher erkundigen. Oder das neuste nexus hat auch ein tolles Ding. Galaxy S6 ist Najah aber immer noch Supi.
      Apple ist eine legale abzocken und das sie die Buchse entfernen ist von ihrer Seite aus nur schlau. Kostet weniger
      Apple spart hier und da (die benutzen noch LCD in einen teuren ‚edlen‘ Handy ;-; ) und verkauft für sehr teuer und wegen dem Apfel hinten haben die scheiße viel Erfolg

      • Am 1. Dezember 2015 um 14:53 von M@tze

        Und ich dachte früher, nur Apple User verzapfen so einen geistigen Dünnschiss – wieder was gelernt. Keiner kauft sich ein iPhone, weil es „das Schnellste“ ist (auch wenn das oft der Fall sein mag). Jeder hat andere Präferenzen, sonst gebe es ja auch bei Android nur DAS Topmodell – gibt es aber nicht, da Du ja selber zig Modelle empfiehlst. Warum Apple eine legale Abzocke ist, entschließt sich mir auch nicht – Du musst es ja nicht kaufen. Ich war auch jahrelang zufrieden mit meinen Android Smartphones, nutze jetzt aber ein iPhone. Weil ich cool sein will , ein Hipster bin oder es DAS beste Gerät ist? Sicher nicht! Auch Apple Hardware/Software hat Bugs, manche Dinge könnten wesentlich besser implementiert sein und die Preise sind verdammt hoch. Aber es „versteht“ sich prächtig mit meinem iPad und der ganzen anderen Hardware zu Hause – OHNE dass ich dafür irgendetwas konfigurieren musste. Meine ganzen Mailaccounts ließen sich wunderbar integrieren, sogar mein Geschäfts-Exchange Account, für welchen unter Android noch extra Apps und haufenweise Konfigurationen nötig waren. Es ist einfach das ganze Ökosystem, was den meisten Leuten den Mehrpreis wert ist – was man aber erst zu schätzen lernt, wenn man mehrere Apple Geräte nutzt (was bei Dir nicht der Fall sein dürfte). Natürlich hat dieses auch Nachteile, aber ich habe für mich entschieden, dass ich diese verschmerzen kann.

        • Am 1. Dezember 2015 um 18:36 von Hmm

          Unter Android für exchange extra apps und haufenweise Konfigurationen? lol hattest du das erste Android Smartphone?

          • Am 2. Dezember 2015 um 9:36 von M@tze

            Wenn man keine Ahnung hat – (Du weißt sicher, wie es weitergeht)… Ich hatte doch extra geschrieben, es handelte sich um einen Geschäfts-Exchange Account. Standard Android unterstützt nun mal von Haus aus keine S/MIME Signierung / Verschlüsselung / Entschlüsselung oder Activesync Policies.

  • Am 1. Dezember 2015 um 17:13 von mad

    Möglicherweise ja das: weil alle Strom-lade-Anschlüsse demnächst Universal sein müssen, und Apple das nicht umsetzen will, löst man so das Problem: eine Buchse für alles und schon muss man den Anschluss nicht mehr normieren.

    • Am 2. Dezember 2015 um 13:18 von Jörg

      @mad: Sieh dir ein iPhone mal genauer an. Es sind zwei Buchsen: die hier diskutierte 3,5mm Klinke und ein Lightning bzw 30-Pin Universalanschluss für alle anderen Anwendungsfälle. Ist übrigends bei sehr vielen Modellen/Herstellern so. Der Versuch ein universelles Ladekabel einzuführen wurde schon längst unternommen. Nur ist er nicht weiter als bis zum USB-Stecker gekommen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *