Build 10586: Microsoft behebt weitere Fehler in Windows 10 Mobile

Es steht nun wieder die Funktion zur Verwaltung von Speicherkarten zur Verfügung. Das neue Build verbessert auch die Performance. Nutzer von Build 10581 sollten laut Microsoft vor einem Upgrade ihr Gerät auf Windows Phone 8.1 zurücksetzen.

Microsoft hat eine weitere Vorabversion von Windows 10 Mobile veröffentlicht. Teilnehmer des Insider-Programms, die den Fast Ring abonniert haben, erhalten ab sofort das Build 10586. Es behebt laut Microsoft zahlreiche Fehler. Unter anderem steht nun wieder die Funktion zur Auswahl des Speicherorts für Apps, Musik, Downloads, Fotos und Videos zur Verfügung. Auch auf eine SD-Karte verschobene Apps stürzen nun nicht mehr ab.

Startbildschirm von Windows 10 für Smartphones (Bild: Nate Ralph/CNET)Das neue Build verbessert aber auch die Performance des Mobil-OS. Laut Gabe Aul, Chef des Windows Insider Program, sollen Nutzer nun weniger häufig die Meldung „Fortsetzen“ beim Wechsel zwischen Apps sehen.

Korrigiert wurde auch ein Fehler, der zuletzt dazu führte, dass nach dem Einspielen einer Sicherung von einem Gerät mit einer anderen Bildschirmauflösung der Startbildschirm nicht korrekt dargestellt wurde. Auch der physische Kamera-Button soll nun bei allen damit ausgestatteten Geräten wieder funktionieren. Zudem soll Windows 10 Mobile Apps und Spiele zuverlässiger aus dem Windows Store laden.

Aul weist wie immer auch auf bekannte oder auch neue Probleme hin. Eines betrifft Nutzer, die nach der Installation des Build 10581 ihr Gerät auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt haben. Dadurch wurde möglicherweise die Partitionierung beschädigt. Auf das Build 10581 wirkte sich dies zwar nicht aus, Nutzer die von 10581 auf 10586 umsteigen und ihr Gerät zurücksetzen landen jedoch in einer Rebootschleife. Aul empfiehlt deswegen, allen Testern des Builds 10581 eine Datensicherung durchzuführen und mit dem Windows Device Recovery Tool Windows Phone 8.1 einzuspielen, bevor sie auf ein neueres Build umsteigen.

WEBINAR

Wie eine optimale IT-Infrastruktur für UCC-Lösungen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigert

Das Webinar “Wie eine optimale IT-Infrastruktur für UCC-Lösungen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigert” informiert Sie über die Vorteile einer Unified Communications & Collaboration-Lösung (UCC) und skizziert die technischen Grundlagen, die für die erfolgreiche Implementierung nötig sind. Jetzt registrieren und die aufgezeichnete Fassung des Webinars ansehen.

Außerdem ist es weiterhin nicht möglich, über Visual Studio Silverlight-Apps zu installieren. Diesen Bug soll das für 30. November angekündigte Update 1 für Visual Studio 2015 beseitigen. Schließlich taucht unter Umständen der Insider Hub weiterhin in der Liste aller Apps auf, obwohl er nicht installiert ist.

Auf Twitter veröffentlichten Screenshots zufolge ist das Build 10586 die Version von Windows 10 Mobile, die Microsoft auf seinen neuen Flaggschiff-Smartphones Lumia 950 und Lumia 950 XL vorinstalliert. Unklar ist jedoch, ob Microsoft dieses Build auch zum Upgrade von Windows Phone 8.1 auf Windows 10 Mobile nutzt.

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Microsoft, Mobile, Smartphone, Windows 10

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Stefan Beiersmann
Autor: Stefan Beiersmann
Freier Mitarbeiter
Stefan Beiersmann
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Build 10586: Microsoft behebt weitere Fehler in Windows 10 Mobile

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *