Canalys: Bisher wurden 7 Millionen Apple Watch verkauft

Diese Schätzung liegt unter den Erwartungen mancher Anleger. Apple hat aber in den ersten sechs Monaten nach dem Start mehr Smartwatches verkauft als alle anderen Marktteilnehmer zusammen. Nach Problemen in der Lieferkette erscheint es den Marktforschern fürs Weihnachtsgeschäft gerüstet.

Canalys hat eine neue Schätzung zu den verkauften Stückzahlen der Apple Watch abgegeben, die deutlich unter den Hoffnungen mancher Wall-Street-Beobachter liegt. Doch würden die von ihm genannten 7 Millionen bedeuten, dass Apple in den ersten sechs Monaten nach dem Start mehr Smartwatches verkauft hat als alle Konkurrenten zusammen.

Apple Watch (Bild: Apple)Zum dritten Quartal merkt Canalys an, dass Apple als einziger Smartwatch-Anbieter mehr als 300.000 Exemplare verkauft habe. Daneben hebt es Pebble heraus, das mit dem Start der Pebble Time Steel auf über 200.000 verkaufte Uhren insgesamt kam. Die Reihe Samsung Gear hingegen habe einen Verkaufsrückgang hinnehmen müssen, wohl weil im vierten Quartal das neue Modell Gear 2 erscheinen wird.

Mit Fossil und Tag Heuer wird das Weihnachtsgeschäft den Markteintritt neuer Player erleben, die Erfahrung im Uhrengeschäft vorweisen können – Fossil hat aber auch schon mehr als ein Jahrzehnt mit Smartwatches experimentiert. Führender Anbieter von Fitnessbändern war laut Canalys im dritten Quartal das US-Unternehmen Fitbit, gefolgt von Xiaomi aus China.

ANZEIGE

Trust Gap Survey: Status der Vertrauenslücke 2015

Der umfassende Einsatz von Mobilgeräten für berufliche Zwecke hat bei Mitarbeitern zu einem grundlegenden Wandel der Bewertung des Datenschutzes für ihre privaten Daten auf Mobilgeräten geführt. Vor 10 Jahren stellten Arbeitgeber den Arbeitnehmern Computer und Software zur Verfügung. Die meisten Mitarbeiter gingen daher davon aus, dass die Daten und Aktivitäten auf diesen Computern vom Arbeitgeber überwacht werden.

Wie stark sich die Apple Watch nun im letzten Quartal des Jahres verkaufe, werde auch Rückschlüsse über die Reife des Smartwatch-Markts geben, kommentiert Analyst Daniel Matte. „Nach anfangs bedeutenden Einschränkungen durch die Lieferkette hat Apple seine Produktionsprobleme ausgeräumt und fürs vierte Quartal an Fahrt aufgenommen.“ Principal Analyst Chris Jones ergänzt: „Die Stückzahlen steigen stetig an, während Apple die internationalen Vertriebswege für die Watch erweitert hat. WatchOS 2 hat native Apps für die Plattform verfügbar gemacht und neue Farben haben die Auswahl aufgefrischt, aber Apple muss auch sechs Monate nach dem Start noch die Nachfrage anschieben.“

Apple selbst hat bisher keine verkauften Stückzahlen für seine erste Smartwatch ausgewiesen. Im September hatte eine Studie ergeben, dass 12 Prozent der Käufer einer Apple Watch mit dieser Anschaffung „nicht zufrieden“ sind. 87 Prozent äußerten sich jedoch positiv über die Uhr, 55 Prozent wollen die Apple Watch sogar mit großer Wahrscheinlichkeit weiterempfehlen. Die Befragten kritisieren vor allem die kurze Akkulaufzeit und die Abhängigkeit vom iPhone. Es ist also letztlich die gesamte Kategorie, die angesichts der bisherigen technischen Möglichkeiten in Frage steht.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Canalys: Bisher wurden 7 Millionen Apple Watch verkauft

Kommentar hinzufügen
  • Am 5. November 2015 um 21:52 von Antiappler

    Das sind aber verdammt wenig Geräte, wenn man jedenfalls von der Fanbase ausgeht.
    Ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, dass in der Chefetage von Apple Freudentränen geflossen sind und die Korken von den Champuspullen geknallt haben.;)

    • Am 6. November 2015 um 0:16 von PeerH

      Bis ein Jahr herum ist, dürften das 12-14 (Weihnachten!) werden. Damit dürfte die Apple Watch >75% Marktanteil in dem neuen Segment haben.

      Klar, das klingt nach einem ‚Flop‘.

      Wann hat Microsoft das letzte Mal ein Gerät herausgebracht, das aus dem Stand heraus für mehr als 5% Marktanteil gut war? Ok, alles klar. Oder auch Google? Mehr als 5%? Ähem. Nie? ;-)

      • Am 6. November 2015 um 11:27 von hicks

        peerh wieder in seinem apfel-universum und rechnet sich die welt schön :D vergleicht äpfel mit birnen, hauptsache am ende kommt ein ergebnis raus, das ihm gefällt :D von den angeblichen zig jahren berufserfahrung scheint nicht viel hängen geblieben zu sein.
        dass apfelliebhaber auch mittelklassiges kaufen müssen, sobald es rauskommt, ist doch kein geheimnis mehr LOL von mir aus 95% marktanteil, die apple watch wird dadurch nicht besser.
        90% der apfelkunden ist die uhr ihr geld nicht wert, zu recht. ich finde, das liest sich schon ganz anders :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *