Samsung stellt 4K-Notebook Ativ Book 9 Pro vor

Der 15,6-Zoll-Touchscreen löst genau genommen 3840 mal 2160 Pixel auf. In den USA startet es diesen Monat für rund 1600 Dollar. Auch vier Lautsprecher mit 2 Watt wurden integriert. Die Akkulaufzeit spezifiziert Samsung mit 6,5 Stunden.

Samsung hat seine High-End-Notebook-Reihe Ativ um das erste Modell mit 4K-Bildschirm ergänzt. Die Auflösung von 3840 mal 2160 Pixeln verteilt sich dabei über 15,6 Zoll Bildschirmdiagonale. In den USA beginnen die Preise bei 1599 Dollar. Ein Start des Ativ Book 9 Pro auf dem europäischen Markt erscheint nach Samsungs Rückzug im Herbst 2014 unwahrscheinlich.

Samsung Ativ Book 9 Pro (Bild: Samsung)Die Anzeige des rund 2 Kilo schweren Windows-10-Geräts ist zugleich berührungsempfindlich. Eine hohe Auflösung wirkt sich typischerweise auf die Akkulaufzeit aus: Samsung spezifiziert fürs Ativ Book 9 Pro immerhin 6,5 Stunden – etwa drei Stunden mehr, als Toshibas 4K-Notebook nach Messung von The Verge durchhält. Die maximale Helligkeit beträgt im Outdoor-Modus 500 Nit.

Samsung verbaut einen Core-i7-Prozessor der sechsten Generation „Skylake“ von Intel mit 2,6 GHz (Modellnummer 6700HQ), 8 GByte RAM, eine 256 GByte große SSD und als Grafiklösung eine Nvidia GeForce GTX 950M. Externe Bildschirme, nach Bedarf ebenfalls mit 4K-Auflösung, lassen sich per HDMI anschließen.

Neben einem USB-3.1-Port vom Typ C gibt es auch drei Standard-USB-Anschlüsse. Das Notebook verfügt selbst über vier Lautsprecher mit je 2 Watt, um die hochauflösende Anzeige beim Abspielen von Multimedia durch halbwegs adäquaten Ton ergänzen zu können.

ANZEIGE

MobileIron: Sichere Verwaltung von Android-Geräten

In vielen Unternehmen nutzen Mitarbeiter ihre privaten mobilen Geräte. Unternehmen, die dieser Szenario erlauben, sollten sich Gedanken über eine leistungsfähige Enterprise Mobility Management Suite machen. Nur damit lassen sich Unternehmensdaten gegen nicht autorisierten Zugriff absichern.

Zugleich präsentierte Samsung in den USA ein zweites Gerät, das Ativ Book 9 Spin. Seine bereits im Namen gewürdigte Besonderheit ist ein um 360 Grad drehbarer Bildschirm. Dieser fällt 13,3 Zoll groß aus und liefert eine QHD+-Auflösung von 3200 mal 1800 Pixeln.

Die Bildschirmdrehung macht das Modell Spin zum Convertible: Es lässt sich als Notebook, Tablet oder in Zeltposition als Mediaplayer nutzen. Ein Outdoor-Modus erhöht die Helligkeit auf bis zu 700 Nit. Dies dürfte zu Lasten der sonst mit maximal 7 Stunden spezifizierten Akkulaufzeit gehen. Wie beim Pro-Modell ist ein Intel Core i7 verbaut, der mit 2,5 GHz nur wenig niedriger taktet (Modellnummer 6500U). 8 GByte RAM und eine 256-GByte-SSD entsprechen der Ausstattung des 4K-Modells.

In den USA soll der Verkauf beider Notebooks noch diesen Monat beginnen.

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Displays, Notebooks, Samsung, Windows 10

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Florian Kalenda
Autor: Florian Kalenda
Leitender Redakteur ZDNet.de
Florian Kalenda
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Samsung stellt 4K-Notebook Ativ Book 9 Pro vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. November 2015 um 19:20 von HeribertSp

    2GB RAM und schwacher AKKU das ist wieder ein Witz.

    Sonstige Ausstattung ist in Ordnung.
    Ein 17 Zoll Display wäre vernünftiger gewesen, sie zumindest 4GB RAM, und eben einen stärkeren AKKU.

    Es ist unbegreiflich dass die Hersteller nicht dazulernen wollen.

    MfG – HSp

  • Am 7. November 2015 um 13:29 von So, so...

    Lesen scheint nicht deine Stärke zu sein. Aber rummaulen geht gut. Im Artikel steht etwas von 8 GB RAM.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *