UCC-Lösungen: Netzwerk mit SDN optimieren

Stottert die Videoübertragung oder kommt eine Verbindung erst gar nicht zustande, kann der Einsatz einer SDN-Lösung helfen. Hewlett Packard Enterprise bietet mit Network Optimizer SDN Application eine für Lync optimierte Variante.

Wenn sich Unternehmen für den Einsatz einer neuen Software entscheiden, dann sind damit verschiedene Erwartungshaltungen verbunden. So sollen meistens die Kosten gesenkt, die Qualität erhöht und die Effizienz gesteigert werden. UCC-Lösungen wie Skype for Business versprechen genau dies. Allerdings sollte man bei der Implementierung darauf achten, dass die gewünschte Software auch tatsächlich in der Lage ist, die gewünschten Ziele zu erreichen. Ist dies nicht der Fall, könnte die darunter liegende Hardware Schuld sein.

WEBINAR

Wie eine optimale IT-Infrastruktur für UCC-Lösungen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigert

Das Webinar “Wie eine optimale IT-Infrastruktur für UCC-Lösungen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigert” informiert Sie über die Vorteile einer Unified Communications & Collaboration-Lösung (UCC) und skizziert die technischen Grundlagen, die für die erfolgreiche Implementierung nötig sind. Jetzt registrieren und die aufgezeichnete Fassung des Webinars ansehen.

UCC-Lösungen stellen an die Netzwerkinfrastruktur erhebliche Anforderungen. Bandbreite und Latenzen sind diesbezüglich die Kriterien, die zwischen einem effizienten Einsatz und einer problembehafteten Nutzung entscheiden. Durch den Einsatz von Software Defined Networking (SDN) wird beispielsweise die Latenz bei der Übertragung von Online-Präsentationen und HD-Videokonferenzen reduziert.

Wie sich die Technik in der Praxis auswirkt, zeigt ein von Hewlett Packard Enterprise veröffentlichtes Video, das die von HPE verfügbare SDN-App Network Optimizer SDN in Verbindung mit Microsoft Lync (jetzt Skype for Business) demonstriert.