Milliardenfusion von US-Clouddiensten: Endurance kauft Constant Contact

"Wir haben es darauf abgesehen, uns zu einem führenden Unternehmen für Small Business zu entwickeln." Diese Firmen wolle man "ab der Gründung und später bei Wachstum, Marketing, Werbung und Erfolg begleiten." Constant Contact bringt die Marketing-Komponente mit.

Zwei Cloudfirmen aus dem US-Bundesstaat Massachusetts fusionieren: Endurance International informiert über einen geplanten Kauf von Constant Contact für 1,1 Milliarden Dollar. Das bedeutet einen Aufschlag von 23 Prozent auf den letzten Schlusskurs von Constant Contact in Höhe von 26,10 Dollar, wie Beta Boston berichtet. Beide Direktorien haben der Transaktion schon zugestimmt.

Logo (Bild: Endurance International)Der Schwerpunkt von Endurance sind bisher Internet-Hosting- und Website-Produkte, beispielsweise Domain.com, HostGator und der Blogdienst Typepad. Mit Constant Contact bekommt es nun vor allem E-Mail-Marketing hinzu. 2014 baute Constant Contact sein Angebot aber in Form der Multichannel-Marketing-Plattform Toolkit aus.

Für den Kauf hat Endurance Kredite aufgenommen. Die Constant-Contact-Aktionäre werden in bar ausgezahlt. Die zusätzliche Belastung sorgte zunächst für ein Abrutschen von Endurances eigener Aktie.

Constant Contact soll nun als eine der zahlreichen Marken von Endurance weitergeführt werden. „Wir haben es darauf abgesehen, uns zu einem führenden Unternehmen für Small Business zu entwickeln“, erklärte Constant-Contact-CEO Gail Goodman. Diese Firmen wolle man „ab der Gründung und später bei Wachstum, Marketing, Werbung und Erfolg begleiten.“

ANZEIGE

Die Bedeutung von Windows 10 für das moderne Unternehmen

Mit Windows 10 beginnt eine ganz neue Ära des Enterprise Computing. In Windows 10 werden bisher getrennte Betriebssystemversionen für die traditionellen Windows-PCs, Tablets und Smartphones auf einer Plattform zusammengeführt und von einem EMM-Anbieter verwaltet.

Sie fügte hinzu, es werde „einige Streichungen, aber nichts Dramatisches“ geben. Selbst plant sie, nach Abschluss der Integration in etwa einem Jahr zurückzutreten. Ihr Endurance-Kollege Hari Ravichandran sprach allerdings von „mindestens 25 Millionen Dollar“ an jährlichen Einsparungen, mit denen man kalkuliere. Endurance International beschäftigt rund 2500 Mitarbeiter, Constant Contact etwa 1400.

Vor der Übernahme unterhielten beide Firmen eine Partnerschaft. Das Marketing-Abkommen sorgt dafür, dass etwa 5 Prozent der Neukunden von Constant Contact über Endurance vermittelt werden.

In Deutschland sind beide Firmen noch nicht aktiv. Endurances auswärtige Niederlassungen befinden sich in Brasilien und Indien. Constant Contact wendet sich bisher an Kunden in Australien, Großbritannien, Kanada, Neuseeland und den USA.

Tipp: Sind Sie ein Fachmann in Sachen Cloud Computing? Testen Sie Ihr Wissen – mit 14 Fragen auf ITespresso.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Milliardenfusion von US-Clouddiensten: Endurance kauft Constant Contact

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *