Marktanteil von Windows 10 steigt auf fast 8 Prozent

Gegenüber dem Vormonat schwächt sich das Wachstum erneut leicht ab. Die meisten Nutzer wechseln weiterhin von Windows 7 zu Windows 10. Mac OS X erreicht indes mit 8 Prozent seinen größten Marktanteil seit mehr als zwei Jahren.

Windows 10 hat rund 3 Monate nach seiner Einführung einen Marktanteil von 7,94 Prozent erreicht. Laut den aktuellen Zahlen von Net Applications verbesserte sich Microsofts jüngstes Desktop-Betriebssystem damit um 1,3 Punkte. Das Wachstum hat sich damit erneut leicht abgeschwächt – zwischen August und September lag das Plus bei 1,4 Punkten, zwischen Juli und August bei 4,8 Punkten.

OS-Marktanteile im Oktober 2015 (Bild: Net Applications)Allerdings wächst Windows 10 weiterhin deutlich schneller als seine Vorgänger Windows 8 und Windows 8.1. Letzteres erreichte erst im Oktober 2014 einen Marktanteil von mehr als 7 Prozent, also erst ein Jahr nach seiner Veröffentlichung.

Der Trend, dass Windows 10 in erster Linie auf Kosten von Windows 7 wächst, setzte sich auch im Oktober fort. Der Anteil von Windows 7 ging um 0,8 Punkte auf 55,71 Prozent zurück. Windows XP gab 0,5 Punkte ab und schrumpfte auf 11,68 Prozent. Bei Windows 8.1 (Anteil 10,68 Prozent) und Windows 8 (Anteil 2,54 Prozent) fiel das Minus mit jeweils 0,04 Punkten noch geringer aus.

Alle Windows-Versionen zusammen liefen den Marktforschern zufolge auf 90,42 Prozent aller Rechner, die im Oktober auf das Internet zugriffen, 0,12 Punkte weniger als im September. Apples Mac OS X kam im Oktober indes auf den höchsten Stand seit November 2013. Es legte um 0,3 Punkte auf 8 Prozent zu. Seinen niedrigsten Anteil in den vergangenen zwei Jahren hatte es im September 2014 mit 6,38 Prozent.

Beim Zugriff auf das Informationsangebot von ZDNet.de erreichen die Windows-Betriebssysteme einen Anteil von knapp 47 Prozent. Mit 50,66 Prozent belegt Windows 7 weiterhin den ersten Platz. Windows 10 kommt auf 31,2 Prozent und liegt damit deutlich vor Windows 8.1 mit 12,52 und Windows 8 mit 1,42. Windows XP erzielt noch 2,66 Prozent.

Bei den mobilen Betriebssystemen liegt Android wie erwartet vor Apples iOS. Allerdings erreicht das Google-OS in der Statistik von Net Applications lediglich auf 52,61 Prozent, während iOS bei 40,28 Prozent liegt. Grund dafür ist, dass das Unternehmen die Internetnutzung der Mobilbetriebssysteme erfasst und nicht wie andere Statistiken Geräteverkaufszahlen. Außerdem wird nicht zwischen Smartphones und Tablets unterschieden.

Die Daten von Net Applications berücksichtigen die Besucher von rund 40.000 Websites. Gezählt wird dabei nur ein eindeutiger Besuch pro Seite und Tag. Monatlich fließen so insgesamt rund 160 Millionen Abrufe in die Statistik ein.

Tipp: Windows 7, Mac OS X, Ubuntu, … Kennen Sie die Unterschiede zwischen den wichtigsten Betriebssystemen? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.

ANZEIGE

Die Bedeutung von Windows 10 für das moderne Unternehmen

Mit Windows 10 beginnt eine ganz neue Ära des Enterprise Computing. In Windows 10 werden bisher getrennte Betriebssystemversionen für die traditionellen Windows-PCs, Tablets und Smartphones auf einer Plattform zusammengeführt und von einem EMM-Anbieter verwaltet.

Themenseiten: Apple, Betriebssystem, Mac OS X, Marktforschung, Microsoft, Windows 10

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Stefan Beiersmann
Autor: Stefan Beiersmann
Freier Mitarbeiter
Stefan Beiersmann
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

8 Kommentare zu Marktanteil von Windows 10 steigt auf fast 8 Prozent

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. November 2015 um 8:38 von Frank Furter

    Egal, mit welchen Mitteln MS versucht, die Anzahl der Win10 User in die Höhe zu treiben (Lizenzen für Raubkopien,…), egal, wie versucht wird, die Zahlen schön zu reden (Vergleich mit Win8), die Einführung von Win10 ist und bleibt ein Desaster für MS.
    Die Zeiten in denen der Satz galt: „Microsoft weiß, was gut für Dich ist – Du weißt es aber nicht“ neigen sich ihrem Ende zu.
    Bin gespannt, wie es weitergeht.

  • Am 2. November 2015 um 10:05 von Frank

    8 Prozent Marktanteil sind über 100 Millionen PCs. Das ist alles andere als ein Flop.

    • Am 2. November 2015 um 10:49 von Furter

      Dieses Geschreibsel ist ja schon normal bei Applelinge. Aber kein Wort üner die riesen Problem von OSX10.11 oder iOS9. Nur Bugs. Hammerhart. Schon letztes Jahr dürfen wir Versuchskaninchen spielen. Und nun: Neue Version = gleiches Spiel.
      Und leider lesen wir auch nichts von ihm über den iWatch-Flop und auch nicht darüber das der Markanteil vom iPad bald einstellig ist. Dazu würde ich gerne mal was von ihm lesen.

  • Am 2. November 2015 um 10:20 von So, so...

    Herzlichen Glückwunsch. Macht weiter so. Nach 3 Monaten fast schon doppelt so viel Markanteil wie Apple`s OSX nach fast 15 Jahren.

  • Am 2. November 2015 um 13:09 von jj

    Ist doch gut so. Alles hin zu Windows. Umso weniger müssen wir Linux Nutzer uns Sorgen über Linux-Malware machen….es lohnt sich für die Leutz einfach nicht bei den paar Prozent Schadsoftware zu entwickeln und gegen ein relativ schlecht angreifbares System zu schicken. Und zu OSX – früher hieß es immer Linux sei eine Bastelbude.
    Was solls, soll doch jeder nehmen was er gerne mag. Bin nach Jahrzehnten mit MS wirklich froh mich damit nicht mehr beschäftigen zu müssen.

  • Am 2. November 2015 um 16:12 von Mac-Harry

    Wieso streitet ihr über Win vs. OS X? Das ist nutzlos! Apple besetzt nach wie vor eine Nische im intelligenten Spitzensegment. Es hat zwar jeder ein iPhone, aber noch lange hat nicht jeder einen Mac, abgesehen von der amerikanischen Elite ;-)

  • Am 2. November 2015 um 22:57 von Walter

    Wenn die Laptop Hersteller ihr blödes Grafikchip Branding einstellen würden, dann wäre der Anteil wohl noch höher. Bei Lenovo kommt man nicht von Win7 auf Win 10. Wir habe die letzten Tage einige Lenovo Laptops probiert, kein Laptop ließ sich von Win7 auf Win10 umstellen. Bei den Toshiba gingen alle, als Finger weg von Lenovo.

  • Am 3. November 2015 um 4:52 von Sensor2100

    Ich habe ein 6 Jahre altes Lenovo ThinkPad T61 Notebook von W7 Pro problemlos auf W10 Pro upgradet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *