Bericht: iOS-Aktualisierungen schalten iPhone-Wecker ab

Betroffen sind Nutzer, die ein verfügbares Update nicht sofort installieren. Die Funktion, die eine Aktualisierung zu einem späteren Zeitpunkt erlaubt, wurde mit iOS 9 eingeführt. Das Problem tritt aber offenbar erst seit der Freigabe von iOS 9.1 auf.

Ein Fehler in der Update-Funktion von iOS führt offenbar dazu, dass alle Alarme – auch die des integrierten Weckers – deaktiviert werden. Wie AppleInsider berichtet, tritt das Problem allerdings nur auf, wenn eine Aktualisierung für das Mobilbetriebssystem vorhanden ist und ein Nutzer die Installation auf einen späteren Zeitpunkt verschiebt.

iOS 9: Logo (Bild: Apple)Mit iOS 9 hatte Apple eine neue Funktion eingeführt, die es erlaubt, Updates über Nacht einzuspielen. Ein Leser von AppleInsider namens Gary erklärte, er kenne drei Personen, die das neue Feature aktiviert und am nächsten Tag verschlafen hätten, weil ihr Wecker nicht mehr aktiv war.

Auch auf Twitter finden sich Beschwerden von Betroffenen, die sich entschieden hatten, das seit 21. Oktober erhältliche Update auf iOS 9.1 nicht sofort zu installieren. Die Nutzerin Conz Preti schreibt, die neue OS-Version sei zwar installiert worden, dabei sei aber die Einstellung für den Alarm verloren gegangen. „Jetzt bin ich zu spät dran. Bäh!“, twitterte sie. Im Haushalt des US-Musikers Joey Santiago waren offenbar sogar mehrere iPhones betroffen.

ANZEIGE

Trust Gap Survey: Status der Vertrauenslücke 2015

Der umfassende Einsatz von Mobilgeräten für berufliche Zwecke hat bei Mitarbeitern zu einem grundlegenden Wandel der Bewertung des Datenschutzes für ihre privaten Daten auf Mobilgeräten geführt. Vor 10 Jahren stellten Arbeitgeber den Arbeitnehmern Computer und Software zur Verfügung. Die meisten Mitarbeiter gingen daher davon aus, dass die Daten und Aktivitäten auf diesen Computern vom Arbeitgeber überwacht werden.

Mit iOS 9.0.1 behob Apple den Versionshinweisen zufolge ein Problem, „bei dem Wecker und Timer gelegentlich nicht funktionieren“. Details zu dem Fehler nannte es jedoch nicht. iOS 9.0.2 soll dann weder Änderungen für die Update-Funktion noch für Timer oder Wecker enthalten haben. Dass das Verschieben der Installation eines Updates alle Alarme abschaltet, sei aber erst mit dem Update auf iOS 9.1 ans Tageslicht gekommen, so AppleInsider weiter

Bereits 2010 hatte Apple seinen Nutzern unfreiwillig zu einer längeren Nachtruhe verholfen. Ein Problem mit der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit führte dazu, dass der Wecker eine Stunde später klingelte.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Bericht: iOS-Aktualisierungen schalten iPhone-Wecker ab

Kommentar hinzufügen
  • Am 30. Oktober 2015 um 8:43 von Antiappler

    Ja, Apple ist eine geile Firma. Gönnen ihren Kunden etwas zusätzliche Zeit an Schlaf.
    Außerdem beweist das mal wieder, dass ein zweiter Wecker eine sehr gute Idee ist. Egal, ob der sich in einem Tablet, zweitem Handy oder Armbanduhr befindet.
    Zumindest wenn diese Geräte nicht von Apple sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *