Google kauft portugiesisches Foto-Start-up Digisfera

Es ist auf Lösungen für 360-Grad-Panorama-Fotos spezialisiert. Google will mit der Übernahme das Street-View-Team stärken. Das Digisfera-Tool Marzipano soll künftig unter einer Open-Source-Lizenz erhältlich sein.

Google hat das auf 360-Grad Panorama-Fotos spezialisierte Start-up Digisfera gekauft. Wie Venture Beat berichtet, integriert Google das portugiesische Unternehmen und seine Mitarbeiter in das Street-View-Team, um mithilfe der 360-Grad-Fotografie „ein großartiges Nutzererlebnis“ zu schaffen. Die finanziellen Details der Transaktion sind nicht bekannt.

Google Logo (Bild: Google)Das 2011 gegründete Digisfera bietet dem Bericht zufolge Fotografie- und Design-Dienste im Zusammenhang mit 360-Grad-Bildern an. Es habe unter anderem Panoramafotos von der Amtseinführung von US-Präsident Barack Obama, des Maracanã-Stadions während der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 und während der Olympischen Winterspiele 2014 im russischen Sotschi angefertigt.

Mit PanoTag habe das Start-up zudem ein Tool kreiert, das Entwicklern erlaube, ihre Apps um Tagging-Funktionen zu erweitern, so Venture Beat weiter. Google stellt das Tool laut einer Ankündigung auf der Digisfera-Website jedoch ein. Die PanoTag-Server stehen noch bis zum 31. Oktober zur Verfügung. Apps, die den Service nutzen, funktionieren danach nicht mehr.

ANZEIGE

MobileIron: Sichere Verwaltung von Android-Geräten

In vielen Unternehmen nutzen Mitarbeiter ihre privaten mobilen Geräte. Unternehmen, die dieser Szenario erlauben, sollten sich Gedanken über eine leistungsfähige Enterprise Mobility Management Suite machen. Nur damit lassen sich Unternehmensdaten gegen nicht autorisierten Zugriff absichern.

Ein weiteres Projekt von Digisfera ist Marzipano, mit dem sich Panoramabilder verarbeiten und als 360-Grad-Fotos exportieren lassen. Marzipano unterstützt Webstandards wie WebGL, JavaScript, HTML und CSS. Damit lassen sich die mit Marzipano erzeugten Panoramen im Browser betrachten. Durch ein Fallback auf Flash und CSS werden auch ältere Browser wie Internet Explorer 8 unterstützt.

Marzipano wird Google dem Bericht zufolge in den kommenden Wochen unter einer Open-Source-Lizenz freigeben. „Wir hoffen, dass die Foto-Community davon profitieren wird“, schreibt Digisfera auf seiner Website. Unklar ist dem Bericht zufolge, ob sich auch der Digisfera-Gründer Antonio Cabral sowie sein Sohn Manuel Cabral Google anschließen.

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen bei ITespresso.

Themenseiten: Google, Start-Up, Street View, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Stefan Beiersmann
Autor: Stefan Beiersmann
Freier Mitarbeiter
Stefan Beiersmann
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google kauft portugiesisches Foto-Start-up Digisfera

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *