Bericht: Apple blockiert in China seine eigene News-App

Die Anwendung zeigt dort auch außerhalb von China heruntergeladene und gespeicherte Inhalte nicht an. Apple reagiert damit angeblich auf die Zensurbestimmungen in der Volksrepublik. Einer Quelle von News.com zufolge hat die News-App allerdings noch nie in China funktioniert.

Apple hat laut einem Bericht der New York Times in China seine eigene News-App abgeschaltet. Die im Juni in den USA eingeführte Anwendung bietet Nutzern Zugriff auf Inhalte von Zeitungen und Magazinen. Mit der Deaktivierung der App reagiert Apple offenbar auf die Zensurbestimmungen in der Volksrepublik, mutmaßt die Zeitung.

Apple-Logo (Bild: Apple)US-Nutzer, die nach China reisen, können dem Bericht zufolge dort nicht auf die Inhalte der App zugreifen. „News wird in ihrer derzeitigen Region nicht unterstützt“, meldet die News-App dem Bericht zufolge beim Start.

Einer nicht näher genannten Quelle von News.com zufolge wird die App, die als Betaversion auch in Großbritannien und Australien erhältlich ist, in China nicht aktiv von Apple blockiert. Vielmehr habe die Anwendung dort noch nie funktioniert, um Nutzer aus Übersee davon abzuhalten, sie in China zu verwenden.

Trotzdem wirft Larry Salibra, Gründer von Pay4Bugs, einem Dienst zum Testen von Software, Apple Zensur vor. „Sie zensieren Nachrichten, die ich heruntergeladen und auf meinem in den USA gekauften Gerät gespeichert habe, sogar bevor ich in China einreise – nur weil sich mein Telefon mit einem Signal verbindet, dass über die Grenze schwappt“, schreibt er auf Reddit.

ANZEIGE

Der Nutzen von iOS 9 für Enterprise Mobility

Mit iOS 9 bringt Apple jetzt eine neue Version seines mobilen Betriebssystems, die konsequent sowohl den Workflow als auch den Schutz der Daten in den Unternehmen optimiert. Und iOS 9 stellt die nötigen Andockstellen für ein übergreifendes Enterprise-Mobility-Management-System bereit.

„Zensur auf dem Gerät ist etwas ganz anderes als wenn ein Server von der großen Firewall blockiert wird oder eine Funktion für Kunden mit einem iTunes-Konto eines bestimmten Landes nicht verfügbar sind“, so Salibra weiter. „Dass Apple keine andere Wahl hat, macht das nicht weniger erschreckend und empörend.“

China hat sich mit seinen rund 1,35 Milliarden Einwohnern zu einem sehr wichtigen Markt für Technikfirmen entwickelt. Im ersten Quartal verkaufte Apple erstmals mehr Smartphones in China als in den USA. Die staatliche Zensur, mit der die Regierung den Zugang zu Informationen zu bestimmten Themen blockiert, erschwert jedoch die Geschäfte ausländischer Firmen in dem Land. Google beispielsweise lagerte seine chinesische Websuche 2010 nach Hongkong aus, um den Zensurbestimmungen zu entgehen.

[mit Material von Steven Musil, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Bericht: Apple blockiert in China seine eigene News-App

Kommentar hinzufügen
  • Am 13. Oktober 2015 um 11:41 von hicks

    sogar die runtergeladenen daten auf dem iphone werden von apple geblockt? nice :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *