Smartphones für Regierungen: Samsung kooperiert mit Sectra

Der schwedische Sicherheitsanbieter Sectra arbeitet seit 20 Jahren an verschlüsselter mobiler Kommunikation. Samsung integriert seine Knox-Plattform in die durchgehende Verschlüsselungslösung Sectra Tiger/R. Erste Geräte aus der Zusammenarbeit werden bereits an eine ungenannte europäische Verteidigungsorganisation ausgeliefert.

Samsung ist eine technische Partnerschaft mit dem europäischen Unternehmen Sectra eingegangen. Als Ziel ist vorgegeben, Samsungs Knox-Plattform in Sectras Lösung für sichere Smartphone-Kommunikation zu integrieren, um für eine Sicherheit zu sorgen, die auch den Anforderungen von Regierungsmitarbeitern genügt. Als erstes Ergebnis der Zusammenarbeit wird bereits ein „sicheres Smartphone der nächsten Generation“ an eine ungenannte europäische Verteidigungsorganisation ausgeliefert, wie die beiden Unternehmen mitteilten.

Samsung Knox (Bild: Samsung)Das inzwischen international agierende Unternehmen Sectra entstand vor 35 Jahren aus einer Forschergruppe an der schwedischen Universität Linköping. Es entwickelt und verkauft Produkte und Services in den Bereichen Medizin-IT und sicherer Kommunikation. In die Zusammenarbeit mit Samsung bringt es seine durchgehende Verschlüsselungslösung Sectra Tiger/R ein. Diese Weiterentwicklung der früheren Lösung Panthon verschlüsselt alle Telefonate und Textnachrichten während der Übertragung von einem Smartphone zum anderen, wobei hardwarebasierter Schutz für den Verschlüsselungscode ein besonders hohes Sicherheitsniveau garantieren soll.

„Durch die Kooperation mit Samsung und die Integration von Samsung Knox in unsere Tiger-Lösung haben wir unsere Kompetenz in der Verschlüsselungstechnik mit Samsungs hochentwickeltem Know-how in der Plattform-Sicherheit kombiniert“, erklärte Michael Bertilsson, President von Sectra Communications. Dabei soll Samsung Knox die Integrität des Geräts sicherstellen und „die Anfälligkeit gegenüber bösartigen Anwendungen sowie Manipulationen erheblich reduzieren“.

Samsung lobte Sectra als einen Pionier in der Verschlüsselung von Telefonaten mit einer zwanzig Jahre zurückreichenden Erfahrung in der Sicherung mobiler Kommunikation. Durch die enge Zusammenarbeit der Entwicklungsteams hinter Samsung Knox und Sectra Tiger/R komme die Technologie in die Hände von Nutzern, die zuvor keinen Zugang zu ihr hatten.

Mit der Zusatzumgebung „Knox“ liefert Samsung eine Sicherheitstechnologie für seine Galaxy-Smartphones- und Tablets, mit der sich Container erstellen lassen, um somit private von geschäftlichen Daten zu trennen. Samsung stellt dazu für seine Android-Geräte die kostenlose App „My Knox“ zur Verfügung. Außerdem haben Unternehmen jederzeit die Möglichkeit, die Umgebung kommerziell zu nutzen und zentral zu steuern. Die Einrichtung lässt sich aber auch dezentral von Anwendern durchführen.

[mit Material von Charlie Osborne, ZDNet.com]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Smartphones für Regierungen: Samsung kooperiert mit Sectra

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *