Microsoft stellt am 6. Oktober neue Windows-10-Geräte vor

Microsoft hat gestern Einladungen für ein Presse-Event am 6. Oktober in New York verschickt. Wie vermutet stellt der Konzern dort neue Geräte vor. Dazu zählen vermutlich Smartphones, ein neues Surface-Tablet sowie ein aktualisierter Fitness-Tracker.

Microsoft stellt wie vermutet im Oktober neue Geräte mit Windows 10 vor. Seit gestern verschickt das Unternehmen Einladungen für ein Event, das am 6. Oktober um 10 Uhr Ortszeit in New York beginnt. Das Motto der Veranstaltung lautet: „Wir haben aufregende Neuigkeiten über Windows-10-Geräte.“ Wahrscheinlich wird Microsoft neben einem Surface Pro 4 auch neue Lumia-Smartphones und einen Nachfolger des Fitness-Trackers Band präsentieren.

Bei den Lumia-Smartphones soll es sich um zwei unter den Codenamen „Talkman“ und „Cityman“ entwickelte neue Premium-Modelle handeln. Als offizielle Namen stehen weiterhin Lumia 940 und 940 XL beziehungsweise Lumia 950 und 950 XL im Raum. Die technischen Daten waren schon Ende Juli durchgesickert. Ersteres verfügt laut WMPoweruser über ein 5,2-Zoll-OLED-Display mit einer WQHD-Auflösung von 2560 mal 1440 Bildpunkten. Als Prozessor kommt angeblich Qualcomms 64-Bit-Chip Snapdragon 808 mit sechs Kernen zum Einsatz. Der Bildschirm des Lumia 950 XL alias Cityman soll 5,7 Zoll groß sein und ebenfalls 2560 mal 1440 Pixel auflösen. Angetrieben wird es dem Vernehmen nach von Qualcomms Octa-Core-CPU Snapdragon 810.

Microsoft stellt am 6. Oktober neue Windows-10-Geräte vor (Bild: Microsoft).Darüber hinaus stattet Microsoft beide Geräte mit 3 GByte RAM, 32 GByte internem Speicher und einer Scanner-Technologie aus, die den biometrischen Windows-Anmeldedienst Hello unterstützt. Zur Speichererweiterung ist jeweils ein MicroSD-Karteneinschub integriert.

Für Foto- und Videoaufnahmen bieten die neuen Windows Phones den bisherigen Informationen zufolge eine rückseitige PureView-Kamera mit 20 Megapixeln. Sie wird in der Front durch ein 5-Megapixel-Modell mit Weitwinkelobjektiv für Selbstporträts und Videotelefonie ergänzt. Die Audioausgabe erfolgt über einen Lautsprecher auf der Rückseite.

Das Surface Pro 4 soll indes wie sein Vorgänger mit einem Intel-Prozessor ausgestattet sein. Es wird auch vermutet, dass es zum Zubehör des Surface Pro 3 kompatibel sein wird.

Quellen zufolge wird hingegen auch die zweite Version von Microsofts Fitnessband nicht unter Windows 10 laufen, sondern einen Firmware-Core verwenden, der mit Windows nichts zu tun hat. Dass es ebenfalls im Oktober vorgestellt werden soll, übermittelten zuletzt WPDang und Quellen von ZDNet.com.

Darüber hinaus verteilt Microsoft seit gestern eine neue Vorabversion von Windows 10 Mobile. Teilnehmer des Insider-Programms erhalten Build 10536 seit gestern Abend über den Fast Ring. Es ist die erste neue Testversion seit mehr als einem Monat. Sie enthält nun wieder den Insider Hub und behebt Probleme mit der Zweischritt-Authentifizierung. Auch der mobile WLAN-Hotspot kann wieder genutzt werden. Außerdem hat Microsoft die Fotos-App aktualisiert, die nun eine Ordneransicht bietet.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Was wissen sie über Microsoft? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

HIGHLIGHT

Wie Samsung Knox das S6 und S6 Edge mit My Knox sicherer macht

Android-Smartphones werden immer häufiger auch in Unternehmen genutzt. Das ist auch einer der Gründe, warum Samsung seine Geräte besonders absichern will. Mit der Zusatzumgebung „Knox“ lassen sich Container im Betriebssystem des Smartphones erstellen und die private Daten von geschäftlichen trennen.

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Microsoft stellt am 6. Oktober neue Windows-10-Geräte vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 16. September 2015 um 0:01 von gerhard lieb

    gibt es im herbst 2015 auch 1 lumia telefon mit der 41MP camera?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *