Mobilfunktarife der Telekom bieten jetzt mehr Leistung zum gleichen Preis

Sowohl Neu- als auch Bestandskunden der Tarife MagentaMobil und Data Comfort profitieren von höheren Bandbreiten und mehr Datenvolumen. Zudem kann zusätzlich erworbenes Volumen neuerdings in den Folgemonat mitgenommen werden. Vodafone hat ähnliche Änderungen für seine Red-Tarife angekündigt.

Die Deutsche Telekom stattet ihre Mobilfunktarife MagentaMobil und Data Comfort ab sofort mit höheren Übertragungsraten und mehr Highspeed-Datenvolumen aus. Die Preise bleiben hingegen unverändert. Von den Leistungsverbesserungen profitieren sowohl Neu- als auch Bestandskunden. Sie gelten außerdem für Privat- wie Geschäftskunden.

Telekom-Logo (Bild: Deutsche Telekom)Die Tarife MagentaMobil S (monatlich 29,95 Euro) und MagentaMobil M (monatlich 39,95 Euro) unterstützen jetzt mobile Datenraten von bis zu 150 MBit/s via LTE. Das Highspeed-Datenvolumen bei MagentaMobil S bleibt auf 500 MByte begrenzt, während es sich bei MagentaMobil M von 1,5 auf 2 GByte erhöht. In den MagentaMobil-Friends-Tarifen, die sich an junge Nutzer richten, verdoppelt sich das jeweilige Datenvolumen.

Im Tarif MagentaMobil L für monatlich 49,95 Euro können Kunden stets die von Endgerät und Netz vorgegebene, maximal verfügbare LTE-Geschwindigkeit nutzen. Sie dürfen nun ein Datenvolumen von 4 statt bisher 3 GByte ohne Zusatzkosten verbrauchen. Bei den bislang schon mit Höchstgeschwindigkeit ausgestatteten Paketen MagentaMobil L Plus (79,95 Euro pro Monat) und Complete Premium (149,95 Euro pro Monat) beträgt das mit dem Tarif abgegoltene Datenvolumen nun 10 GByte beziehungsweise sogar 30 GByte.

Im Tarif Data Comfort S (1 GByte für 14,95 Euro monatlich) und Data Comfort M (2 GByte für 19,95 Euro monatlich) hat die Telekom die maximale Übertragungsgeschwindigkeit auf 150 MBit/s erhöht. Beim Tarifpaket Data Comfort Friends S (monatlich 14,95 Euro) wurde das enthaltene Datenvolumen auf 2 GByte erweitert. Bei den Varianten Data Comfort Friends M (19,95 Euro monatlich) und Data Comfort Friends L (29,95 Euro monatlich) liegt es nun bei 4 respektive 10 GByte.

Von einer weiteren Neuerung profitieren Kunden aller Tarife – sowohl MagentaMobil als auch Data Comfort -, die gegen Monatsende zusätzliches Übertragungsvolumen buchen. Das können sie neuerdings in den nächsten Monat mitnehmen und innerhalb der folgenden 31 Tage verbrauchen. Neu ist zudem die Möglichkeit, bei Buchung der MultiData-Pakete S, M oder L zusätzliches Highspeed-Datenvolumen auf zwei enthaltene Multi-SIM-Karten zu verteilen und auf bis zu drei Endgeräten zu nutzen.

Umfrage

Dürfen Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen private Smartphones nutzen?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Auch Vodafone hatte kürzlich eine für Kunden günstige Anpassung seiner für Smartphone-Nutzer gedachten Red-Tarife angekündigt. Sie greift am 11. September. Wie bei der Telekom werden auch bei Vodafone die erreichbaren Übertragungsgeschwindigkeiten und das mit dem Tarif abgedeckte Datenvolumen erhöht. Hier gilt die Änderung ebenfalls für Neu- und Bestandskunden.

In den Tarifen Red 1.5 sowie Red 3 können dann im LTE-Netz die theoretisch möglichen 225 MBit/s übertragen werden. Dies war bislang Kunden der teureren Tarife Red 8 und Red 20 vorbehalten. Außerdem wird das mit den Tarifen Red 1.5 und Red 3 abgedeckte Inklusivvolumen um jeweils ein Drittel erhöht. Es steigt damit beim Tarif Red 1.5 von 1,5 auf 2 GByte pro Monat, beim Tarif Red 3 von 3 auf 4 GByte.

Die monatlichen Gebühren bleiben davon unberührt. Sie betragen beim Tarif „Vodafone Red 1.5“ bei Onlinebuchung in der ersten Hälfte der zweijährigen Vertragslaufzeit 29,99 Euro pro Monat und danach 34,99 Euro. Dabei sind Online-Rabatt, Wechselbonus und ein aktuell gültiger Aktionsrabatt bereits berücksichtigt. Der einmalige Anschlusspreis für Neukunden beträgt 29,99 Euro. Für den Tarif „Vodafone Red 3“ sind der Anschlusspreis und die monatlichen Kosten in den ersten zwölf Monaten der Vertragslaufzeit identisch, allerdings kostet dieser Tarif ab dem 13. Monat 49,99 Euro.

[mit Material von Peter Marwan, ITespresso.de]

HIGHLIGHT

Samsung Galaxy S6 und S6 Edge im Business-Einsatz

Für den Einsatz in Unternehmen sind die Samsung-Smartphones Galaxy S6 und S6 Edge vor allem wegen des in der Android-Welt einzigartigen Sicherheitssystems Knox sehr gut geeignet. Zahlreiche MDM-Anbieter unterstützen die Technologie und erleichtern damit die Integration in bestehende Infrastrukturen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mobilfunktarife der Telekom bieten jetzt mehr Leistung zum gleichen Preis

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *