Preview von Firefox für iOS verfügbar

Die Vorschauversion ist zunächst nur in Neuseeland erhältlich, um Rückmeldungen aus einem Land zu sammeln und für verbesserte Features zu nutzen. Nach Previews in weiteren Ländern soll die endgültige Version noch in diesem Jahr in den App Store kommen. Als wesentliche Features stellt Mozilla Intelligent Search, Firefox-Konten sowie Visual Tabs heraus.

Mozilla hat die erste öffentliche Vorschauversion seines Browsers Firefox für iOS veröffentlicht. Sie ist allerdings zunächst nur in Neuseeland verfügbar, um Rückmeldungen aus einem Land zu sammeln und für Verbesserungen sowie die Entwicklung neuer Features zu nutzen. Mehrere weitere Länder sollen sukzessive folgen, um noch mehr Feedback zu erhalten, bevor Firefox für iOS später in diesem Jahr für den Rest der Welt im App Store bereitsteht.

Firefox für iOS (Bild: Mozilla)„Unser Ziel ist es, mit Firefox eine großartige Browsing-Erfahrung auf iOS zu schaffen“, erklärt Mozilla das schrittweise Vorgehen in einem Blogeintrag. Der Softwarehersteller hatte lange abgelehnt, eine Version für Apples Mobilbetriebssystem zu entwickeln, da die Einschränkungen von iOS das vollständige Firefox-Erlebnis und die eigene Rendering-Engine verhinderten.

Apple lässt Browser nur dann für iOS zu, wenn sie Apples eigene JavaScript- und Rendering-Engines verwenden. Auch Google Chrome musste sich diesem Diktat beugen. Opera hingegen umging diese Auflage, indem es das Rendering auf seine eigenen Server auslagerte und Websites erst danach auf iOS-Geräte übertrug.

Erst Verbesserungen und Tools in iOS 8 eröffneten die Möglichkeit, die Entwicklung eines Firefox-Erlebnissen für iOS zu beginnen, erklärte Mozilla im Mai. Die Firefox-Entwickler setzen jetzt offenbar darauf, sich durch optimierte Features von anderen Browsern abzuheben.

Mit der Preview sollen vor allem Rückmeldungen zu zwei wesentlichen Features gesammelt werden. Das ist einmal die Intelligent Search, die bei der Eingabe von Suchbegriffen erweiterte Suchvorschläge einblendet und gleichzeitig eine Auswahl von Suchmaschinen anbietet. Mit Firefox-Konten wiederum können Nutzer den Browserverlauf, Passwörter sowie offene Tabs vom Desktop auf ihre iOS-Geräte mitnehmen. Die Vorschauversion von Firefox für iOS enthält außerdem Visual Tabs als „intuitive Weise, offene Tabs im Blick zu behalten“.

Mozilla hat noch nicht angekündigt, wann es die Preview in weiteren Ländern bereitstellen will. Wer sich dafür registriert, erhält jedoch eine Benachrichtigung, wenn Firefox für iOS in seinem Land erhältlich ist.

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Firefox aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 12 Fragen auf ITespresso.

HIGHLIGHT

Samsung Galaxy S6 und S6 Edge im Business-Einsatz

Für den Einsatz in Unternehmen sind die Samsung-Smartphones Galaxy S6 und S6 Edge vor allem wegen des in der Android-Welt einzigartigen Sicherheitssystems Knox sehr gut geeignet. Zahlreiche MDM-Anbieter unterstützen die Technologie und erleichtern damit die Integration in bestehende Infrastrukturen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Preview von Firefox für iOS verfügbar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *