Paypal One Touch fürs Web startet in Deutschland

Dies gilt auch für Österreich und Schweiz. Wer per Checkbox bei Paypal angemeldet bleibt, kann in kompatiblen Shops ohne Registrierung oder Log-in zahlen. Auch die Liefer- und Rechnungsadresse bekommt der Händler von Paypal.

Paypals Bezahlbutton-Lösung One Touch startet heute in 13 weiteren Ländern – darunter Deutschland, Österreich und Schweiz. Bisher konnten nur britische und nordamerikanische User das System nutzen, das Shop-übergreifendes Bezahlen ermöglicht, ohne jedesmal eine Liefer- und Rechnungsadresse zu hinterlassen.

Die anderen neuen Länder sind Australien, Belgien, Dänemark, Frankreich, Niederlande, Norwegen, Polen, Spanien, Schweden und Türkei. Paypal-Manager Bill Ready glaubt, dass die Funktion die Beziehung des Bezahldiensts zwischen Einkäufern und Händlern im Lauf der nächsten zehn Jahre grundlegend verändern wird. Beide Parteien hätten sich aber begeistert über One Touch geäußert.

Paypaly One Touch (Bild: Paypal)

Um auf einem Mobiltelefon, PC, Tablet oder Notebook One Touch zu nutzen, muss sich der Anwender nur einmal einloggen und eine Checkbox aktivieren, um dauerhaft angemeldet zu bleiben. In jedem weiteren kompatiblen Shop, der das System unterstützt, kann er den Log-in-Prozess oder als Erstkäufer auch jede Registrierung überspringen. Das gilt natürlich nur für das jeweilige Gerät.

Die Ankündigung trifft übrigens für die Webversion von One Touch zu. Per Android- und iOS-App ist das Bezahlen nach dem One-Touch-Prinzip schon länger auch in Deutschland möglich. Dazu mussten Partnershops aber bisher eigene Apps um einige Codezeilen ergänzen – und die Endanwender beide Apps installiert haben.

One Touch wurde als „Venmo One Touch“ von Braintree Solutions entwickelt. Die frühere Paypal-Mutter Ebay kaufte dieses Unternehmen im Herbst 2013 für 800 Millionen Dollar. Zu Braintrees Kunden zählten damals schon Airbnb, OpenTable und Uber.

Zugleich sieht Paypal die Braintree-Lösung nicht als Allheilmittel, zumindest was Mobilgeräte angeht, hat es doch diesen Monat ein Start-up namens Modest gekauft. Dessen Plattform ermöglicht es Händlern, auf einfache Weise Apps zu erstellen oder ihre Onlineshops in bestehende Apps zu integrieren. Zudem erleichtern die Werkzeuge von Modest es ihnen, Buy-Buttons im Zuge von Kampagnen auf fremden Sites einzubauen. Die Entwickler von Modest sollen mit dem Braintree-Team zusammengeführt werden.

Tipp: Kennen Sie alle wichtigen Smartphone-Modelle, die letztes Jahr vorgestellt wurden? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

HIGHLIGHT

Wie Samsung Knox das S6 und S6 Edge mit My Knox sicherer macht

Android-Smartphones werden immer häufiger auch in Unternehmen genutzt. Das ist auch einer der Gründe, warum Samsung seine Geräte besonders absichern will. Mit der Zusatzumgebung „Knox“ lassen sich Container im Betriebssystem des Smartphones erstellen und die private Daten von geschäftlichen trennen.

Themenseiten: E-Commerce, Internet, Paypal

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Florian Kalenda
Autor: Florian Kalenda
Leitender Redakteur ZDNet.de
Florian Kalenda
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Paypal One Touch fürs Web startet in Deutschland

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. August 2015 um 12:03 von Patricia

    Ab wann soll Paypal One Touch funktionieren? Ich versuche es schon seit 2 Tagen, nirgends bekomme ich die Option dass ich eingeloggt bleiben will! Und im Paypal Account selbst, kann ich auch nix einstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *