Antrag zeigt: Apple aktualisiert demnächst Tastatur und Magic Mouse

Nach sechs Jahren stellt Apple von Bluetooth 2.0 auf auf das stromsparende Bluetooth 4.2 LE um. Statt AA-Batterien gibt es fest verbaute Akkus. Parallel hat das Unternehmen ein Patent auf ein Smart Cover fürs iPad mit integrierter Anzeige zugesprochen bekommen.

Zulassungsanträge bei der US-Kommunikationsbehörde FCC zeigen, dass Apple vor einer Aktualisierung seiner Funkmaus und -tastatur steht. Sechs Jahre nach dem letzten Update erscheint es auch Zeit für eine Erneuerung dieser Peripheriegeräte.

Neue Magic Mouse (Bild: Apple, via FCC)Neue Magic Mouse (Bild: Apple, via FCC)In der aktuellen Generation der Magic Mouse und des Wireless Keyboard kommt noch das ineffiziente Bluetooth 2.0 zum Einsatz. Mit Bluetooth 4.0 war der Funkstandard auf weniger Stromverbrauch, bessere Sicherheit und bessere Verbindungen hin optimiert worden. Laut Antrag verwendet Apple nun die jüngste Version Bluetooth 4.2 LE.

Statt wechselbarer AA-Batterien oder -Akkus verbaut Apple künftig Lithium-Ionen-Akkupacks mit 3,8 Volt fest. Der Antrag lässt keinen Schluss zu, wie das Aufladen funktionieren wird und ob die Tastatur dazu an einen USB-Port gesteckt wird, was den Vorteil einer Funktastatur zumindest bisweilen zunichte machen würde. Alternativ könnte Apple ein kompaktes, magnetisch fixiertes Ladegerät wie das der Apple Watch beipacken.

Der Antrag enthält auch Bilder, die aber keine Rückschlüsse auf Funktionen zulassen. Somit ist unklar, ob die Magic Mouse 2 etwa Force Touch (beziehungsweise in dem Fall unterschiedlich starke Klicks) unterstützen und ob die Tastatur Funktionen der jüngsten Macbooks enthalten wird.

HIGHLIGHT

Samsung Galaxy S6 und S6 Edge im Test

Mit den Galaxy-S6-Smartphones liefert Samsung zwei Android-Geräte, die dank der Sicherheitslösung KNOX besonders gut für den Einsatz in Unternehmen geeignet sind. Dank Gestensteuerung und hervorragender Performance sind sie auch für den Büro-Alltag bestens gewappnet. Auch äußerlich machen die S6-Modelle eine gute Figur.

Smart Cover mit eingebauter Anzeige (Bild: Apple, via USPTO)Smart Cover mit eingebauter Anzeige (Bild: Apple, via USPTO)Parallel hat Apple in den USA gerade ein Patent auf ein Smart Cover fürs iPad erhalten, das Informationen anzeigen und mit Apps interagieren könnte. Drei Beispielzeichnungen sind enthalten.

So würde der Anwender auf der Abdeckung des Tablets Informationen zu neuen E-Mails und Nachrichten erhalten. App-Programmierer könnten auch Widgets entwickeln, sodass ihre Apps für die Abdeckung nutzbar sind. Teilweise würde das Smart Cover somit Funktionen der Apple Watch abdecken, die ja auch über neue Nachrichten informiert, ohne dass man das Smartphone in die Hand nehmen und aktivieren muss.

[mit Material von Adrian Kingsley-Hughes und James Kendrick, ZDNet.com]

Umfrage

Welche Produkteigenschaften sollten Smartphones für den Einsatz in Unternehmen mitbringen? (Mehrfachantworten möglich)

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Themenseiten: Apple, Patente, Peripherie, Tablet, Tastatur, iPad

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Antrag zeigt: Apple aktualisiert demnächst Tastatur und Magic Mouse

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *