iOS-Beta bringt neue WLAN-Features

In der fünften Betaversion fallen insbesondere WLAN-Features auf. Wi-Fi Assist sorgt bei einem schwachen örtlichen WLAN-Netz für den automatischen Wechsel zur mobilen Datenverbindung. Neu ist auch die Unterstützung von Sprachanrufen über WLAN im Netz des führenden US-Providers AT&T - es lässt hoffen, dass in Zukunft weitere Provider WLAN-Anrufe zulassen.

Apple hat die fünfte Betaversion für Entwickler veröffentlicht. Neu zu entdecken sind insbesondere zwei WLAN-Features, die einen sinnvollen Wechsel zwischen dem Mobilfunknetz und einem WLAN erlauben.

iOS-Beta 9 (Bild: Apple)Das neue Feature Wi-Fi Assist sorgt für einen automatischen Wechsel zur mobilen Datenverbindung, wenn das örtliche WLAN sich etwa für das Websurfen als zu schwach erweist. Die Umschaltung erfolgt auch dann, wenn die WLAN-Verbindung stark genug erscheint, sich aber doch nicht für die gewählte Aufgabe eignet. Der fliegende Wechsel muss derzeit über einen Schiebeschalter in den Mobilfunk-Einstellungen aktiviert werden, obwohl die Option intuitiv wohl eher in den WLAN-Einstellungen zu erwarten wäre.

Ebenfalls neu ist die Unterstützung von Sprachanrufen über WLAN im Netz des US-Providers AT&T. Zumindest die Option dafür ist in der Beta von Apples Mobilbetriebssystem schon vorhanden, obwohl AT&T die Sprachanrufe offenbar noch nicht freigeschaltet hat. Das lässt darauf hoffen, dass in Zukunft weitere Netzbetreiber ihren Widerstand gegen WLAN-Anrufe aufgeben und sie ebenfalls zulassen. Ihnen könnten zwar Einnahmen entgehen – sie könnten sich andererseits aber durch die Schonung ihrer eigenen Netzkapazitäten auch einen Vorteil versprechen.

Laut Apple sind Sprachanrufe über WLAN mit der WLAN-Anruffunktion auf iPhone 5C, iPhone 5S, iPhone 6 sowie iPhone 6 Plus möglich. Auf seiner Supportseite führt der Hersteller jedoch weltweit nur wenige Netzbetreiber auf, die das auch tatsächlich zulassen. Es sind 3 und SmarTone in Hongkong, EE in Großbritannien sowie Sprint und T-Mobile in den USA.

Das Feature ist standardmäßig deaktiviert, daher sind „WLAN-Anrufe“ zur Nutzung erst in den Telefon-Einstellungen zu aktivieren. Ist das Telefon mit einem WLAN-Netz verbunden und sind „WLAN-Anrufe“ verfügbar, soll in der Statusleiste nach dem Providernamen „WLAN“ angezeigt werden, also etwa „AT&T WLAN“.

Im Juli hat Apple im Rahmen seines Beta-Software-Programms Vorabversionen von OS X 10.11 El Capitan sowie iOS 9 erstmals allgemein verfügbar gemacht. Seither können alle Interessierten die kommende Ausgabe des Desktop- und Mobilbetriebssystems testen, die sich mit ihrer Apple ID für das Programm anmelden. Zuvor hatten nur registrierte Entwickler Zugriff, die jährlich 99 Dollar für die Teilnahme an Apples Developer-Programm zahlen. Die Veröffentlichung der endgültigen Versionen ist im Herbst zu erwarten.

[mit Material von Kevin Tofel, ZDNet.com]

 

HIGHLIGHT

Samsung Galaxy S6 und S6 Edge im Test

Mit den Galaxy-S6-Smartphones liefert Samsung zwei Android-Geräte, die dank der Sicherheitslösung KNOX besonders gut für den Einsatz in Unternehmen geeignet sind. Dank Gestensteuerung und hervorragender Performance sind sie auch für den Büro-Alltag bestens gewappnet. Auch äußerlich machen die S6-Modelle eine gute Figur.

Themenseiten: Apple, Betriebssystem, Mobile, WLAN, iOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu iOS-Beta bringt neue WLAN-Features

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *