Bahn räumt Probleme mit WLAN in ICE-Zügen ein

Die Deutsche Telekom sowie die Deutsche Bahn haben eingeräumt, dass sie die Nachfrage unterschätzt haben. Die Infrastruktur kommt mit dem großen Interesse an dem WLAN-Angebot nicht zurecht. Dadurch ist der Dienst oft überlastet.

Reisende der Deutschen Bahn müssen sich gedulden. Nicht weil die Züge nicht fahren, sondern weil das WLAN nicht so funktioniert, wie versprochen und gewünscht. Grund dafür ist, dass die Infrastruktur der Telekom und der Bahn mit der Nachfrage nach dem Angebot in den ICE-Zügen nicht zurechtkommt. Beide Konzerne haben nun eingeräumt, dass sie diese unterschätzt haben. Vor allem die vielen Smartphones scheinen das Netz zu belasten.

ICE 3 Baureihe 407 (Bild: Deutsche Bahn/Volker Emersleben)Niek Jan van Damme, Deutschlandchef der Telekom erklärte dem Focus, dass ein derart starkes Interesse die Bahn überrascht habe. „Zu den Hauptverkehrszeiten können wir aktuell trotz vielfacher LTE-Anbindung der Züge nicht immer den Datenhunger der Smartphones komplett stillen“, so van Damme. Infolgedessen dauere der Aufbau einer Verbindung oder das Herunterladen eines gewünschten Inhaltes zum Teil sehr lange.

Die Aufrüstung der ICE-Strecken – insgesamt 5500 Kilometer – mit LTE hat die Telekom übernommen. Allerdings hat der Konzern offenbar noch nicht alle Ausbaumaßnahmen abgeschlossen. Die Bahn erklärte mittlerweile, dass man von technischen Problemen Kenntnis habe. An dem Problem werde aber gearbeitet, versichert der für das Produktmanagement Fernverkehr zuständige Bahn-Manager Michael Peterson.

Das Angebot ist momentan für Fahrgäste der ersten Klasse kostenlos. Bahnkunden der zweiten Klasse müssen für die WLAN-Nutzung noch 4,95 Euro pro Tag bezahlen. Die Telekom bietet ihren Kunden aber auch Tarife an, mit denen denen die Hotspot-Nutzung in den ICE-Zügen bereits abgedeckt ist.

Die Bahn plant zudem ab nächstem Jahr kostenloses WLAN für alle ICE-Fahrgäste anzubieten. Ziel ist es, die Konkurrenz durch die günstigen Fernbusse – die vielfach bereits WLAN-Nutzung gratis anbieten – einzudämmen. Die Telekom sollte bis dahin aber auch den Ausbau des LTE-Netzes an den ICE-Strecken abgeschlossen haben, denn die Zahl der Nutzer dürfte weiter steigen. Erst dann kann die Bahn auch ein leistungsfähiges WLAN in den Zügen anbieten.

Nach eigenen Aussagen liegen dem Focus auch die Ausbaupläne für das kabellose Internet auf den ICE-Strecken vor. Demnach sollen schon ab September die meisten Waggons Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 55 MBit/s ermöglichen. Im nächsten Schritt soll dies auf bis zu 100 MBit/s ausgebaut werden. Aktuell surfen die Bahnkunden, – zumindest theoretisch – mit 10 Megabit. Doch diese Bandbreiten gelten laut Fokus-Bericht nicht für einzelne Nutzer, sondern pro Waggon. In einem vollbesetzen Wagen bleibt für den einzelnen Fahrgast also kaum etwas übrig. Bis Jahresende will die Bahn in allen 255 ICEs für eine verlässliche WLAN-Abdeckung sorgen, wie sie schon im Mai angekündigt hat.

[mit Material von Martin Schindler, silicon.de]

HIGHLIGHT

Zwei Wochen unterwegs mit der Apple Watch

Festivalbändchen, Achterbahn und acht Stunden Standdienst überfordern die Apple Watch. Außerdem verlangt sie von Ihrem Besitzer einiges an Akrobatik. Ein Kauf, den man am Ende bereut?

Themenseiten: Deutsche Bahn, Deutsche Telekom, WLAN

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Bahn räumt Probleme mit WLAN in ICE-Zügen ein

Kommentar hinzufügen
  • Am 8. August 2015 um 0:49 von Judas Ischias

    Da es Monate gibt, wo ich mindestens zwei bis drei mal im Monat von Hannover nach Wolfsburg muss, kann auch ich keinen Lobgesang anstimmen.
    Einfach nicht auszuhalten, mit welchem Schneckentempo man oft unterwegs ist, wenn man das Glück hat und eine Internetverbindung hergestellt werden kann. ;(
    Deswegen bin ich auch ein Anhänger von externen Speicherkarten und nicht von der Cloud.
    Und ich habe starke Zweifel, dass sich da in Zukunft sehr schnell etwas verbessert.

  • Am 10. August 2015 um 17:25 von Attila

    Was kann die Deutsche Bahn eigentlich noch ?
    Klima-Anlagen brechen zusammen, Fahrpläne werden nicht eingehalten und WLAN funktioniert nicht ! Komisch, bei den Fernbussen klappt WLAN perfekt !
    Vielleicht sollte man mal in der Chef-Etage etwas aussortieren und dafür wirkliche Fachleute einstellen und richtig bezahlen.
    Dann klappt’s auch mit dem WLAN ! ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *