Microsoft bietet 90-Tage-Testversion von Windows 10 Enterprise an

Microsoft hat eine kostenlose Testversion von Windows 10 veröffentlicht. Nutzer, die vor einem Kauf das Betriebssystem ausgiebig unter die Lupe nehmen wollen, können ab sofort Windows 10 Enterprise herunterladen und 90 Tag ohne Einschränkungen ausführen.

Windows 10 Logo (Bild: ZDNet.de)Die Testversion kann selbstverständlich auch von Anwendern genutzt werden, denen Microsoft ein kostenloses Upgrade von Windows 7 oder 8.1 auf Windows 10 anbietet. Sie haben so die Möglichkeit, das OS auf einem anderen Rechner als ihrem Produktivsystem zu testen.

Allerdings ist Windows 10 Enterprise speziell auf große Unternehmen ausgerichtet. Es bietet zwar dieselben Grundfunktionen wie Windows 10 Home und Windows 10 Pro, mit dem Sprachassistenten Cortana fehlt aber auch mindestens eine wichtige Neuerung. Darüber hinaus sind auch die neuen Microsoft-Apps wie Mail und Kalender, Kontakte und Fotos nicht enthalten. Da Microsoft auch den Windows Store nicht in Windows 10 Enterprise integriert, können sie auch nicht nachträglich heruntergeladen werden.

Die 90-Tage-Testversion lässt sich nicht nur auf einem physischen Rechner installieren – auch als zweites Betriebssystem in einem Dual-Boot-Setup, sondern auch in einer virtuellen Maschine. Hierfür bieten sich Produkte wie Oracles Virtualbox, VMWares VMware Workstation oder Parallels Desktop an.

Windows 10 Enterprise verteilt Microsoft über das TechNet Evaluation Center. Nach einer Anmeldung mit einem Microsoft-Konto müssen sich Nutzer noch für die 90-Tage-Testversion registrieren und festlegen, in welcher Sprache sie die 32- oder 64-Bit-Version des OS als ISO-Datei herunterladen wollen. Sie lässt sich dann auf einen bootfähigen USB-Stick kopieren oder auf eine DVD brennen.

Privatanwender müssen bei der Einrichtung von Windows 10 Enterprise eine Besonderheit beachten. Beim ersten Start fragt das OS, ob der Nutzer einer Domäne oder Azure Active Directory beitreten möchte. Auch wenn beides nicht verfügbar ist, muss eine Option gewählt werden. Erst danach kann ein lokales Nutzerkonto angelegt werden, dass sich anschließend in den Einstellungen auf Wunsch auch mit einem Microsoft-Konto verknüpfen lässt.

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

HIGHLIGHT

Samsung Galaxy S6 und S6 Edge im Test

Mit den Galaxy-S6-Smartphones liefert Samsung zwei Android-Geräte, die dank der Sicherheitslösung KNOX besonders gut für den Einsatz in Unternehmen geeignet sind. Dank Gestensteuerung und hervorragender Performance sind sie auch für den Büro-Alltag bestens gewappnet. Auch äußerlich machen die S6-Modelle eine gute Figur.

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu Microsoft bietet 90-Tage-Testversion von Windows 10 Enterprise an

Kommentar hinzufügen
  • Am 31. Juli 2015 um 11:14 von Mac-Harry

    Wieso wird die Enterprise Edition nicht wie bei Apple auch direkt kostenlos angeboten? Ein Preis für ein Betriebssystem ist doch echt veraltet und keineswegs mehr zeitgemäß. Andererseits, so lange Unternehmen bereits sind 270 EUR pro Anwender zu bezahlen, warum eigentlich nicht? Ganz schön daneben, aber so lange der Markt es hergibt.

    • Am 31. Juli 2015 um 11:32 von Florian Kalenda

      „Ein Preis für ein Betriebssystem ist doch echt veraltet und keineswegs mehr zeitgemäß.“
      Das ist schön zu hören, aber wo kann ich Mac OS X denn für meinen PC kostenlos herunterladen?

      • Am 31. Juli 2015 um 11:42 von Sabine

        Ja, ich hätte es auch gerne für meinen PC.

        • Am 31. Juli 2015 um 13:33 von Chris v.D

          Ich würd’s dann auch runterladen, in der VR laufen lassen und mich permanent über das OS beschweren, weil es ja wohl kaum mit meiner Hardware zu Rande kommt, und nix so kann wie mein Windows oder Linux :-)

          • Am 31. Juli 2015 um 15:04 von Sabine

            Das mit dem beschweren kannst du auch so machen. Mach es wie Mac-Harry und PeerH. Die haben uns ja mitgeteilt das sie sich das Win8 mal kurz angesehen haben und von Win10 schon mal von gehört haben. Und trotzdem ziehen sie wie Basher über das OS her als hätten sie Ahnung. Also schau die irgendein Filmchen in YouTube an und dann darfst du dich Profi oder „Auskenner“ nennen und hier so richtig die Wutz raus lassen. So richtiger Frustabbau pur.

  • Am 31. Juli 2015 um 16:57 von Judas Ischias

    Was ist denn nun mit einer Antwort Mac-Harry?
    Mich interessiert auch wo man Mac OS X kostenlos runterladen kann?
    Übrigens, Mac-Harry,wenn die Anwender es für wert befinden, sind diese auch bereit die geforderte Summe bezahlen.
    Ganz schön daneben?
    Aber so lange es der Markt hergibt.
    Ich finde, dass man deine Sätze auch hervorragend auf Apple anwenden kann.:)))

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *