Facebook: Video ist der Schlüssel zu künftigen Werbeumsätzen

Mit 4 Milliarden Videoabrufen täglich hat es nach eigener Einschätzung zu Youtube aufgeschlossen. Mindestens 75 Prozent der Abrufe kommen von Mobilgeräten. Diese Kombination gilt aktuell als ideales Werbeumfeld.

Facebook ist nach eigenen Angaben inzwischen eines der größten Portale für Videos. Anwender sehen dort täglich über 4 Milliarden Filme und Filmchen an, hieß es anlässlich der jüngsten Quartalsmeldung – und somit auch nicht weniger als bei Googles Youtube. In mindestens 75 Prozent der Fälle wurde ein Mobilgerät für den Zugriff genutzt. Diese Kombination ist Facebook-CEO Mark Zuckerberg zufolge derzeit das Ideal Werbetreibender.

In den letzten zehn Jahren habe sich die Kommunikation von Text zu Fotos verlagert, sagte der CEO in einer Telefonkonferenz mit Analysten. Jetzt erfolge der Wechsel hin zu Video. „Wir sehen dort riesiges Wachstum.“ Das sei aber nicht alles – der Schlüssel seien immersive 3D-Videos, weshalb Facebook ja den Virtual-Reality-Spezialisten Oculus gekauft habe.

Facebook-Log-in (Bild: Facebook)Auch Facebooks Finanzchef David Wehner sagte CNBC, Videos zählten nun zu den beliebtesten Posts auf Facebook. „Was Nutzer-Engagement und Umsatz angeht, leistet es einen echten Beitrag. Wir sind begeistert von unserem Videoanzeigen-Angebot, das schon eine signifikante Rolle spielt.“

Zudem sei Facebook der Wechsel von PC zu Mobile hervorragend geglückt, erklärte Wehner. „Vor drei Jahren hatten wir noch kein Mobile Business, und jetzt macht es drei Viertel unserer Werbeumsätze aus. Mobile ist für uns einfach ein phänomenaler Wachstumstreiber.“

Laut eMarketer gingen im vergangenen Jahr 18 Prozent der weltweiten Ausgaben für Mobilgerätewerbung an Facebook. Dagegen war dieser Beitrag 2012 – zum Zeitpunkt von Facebooks Börsengang – noch vernachlässigbar. Damalige Befürchtungen, mit dem Desktop-PC werde sich auch Facebooks Umsatzmodell verabschieden, haben sich offenbar nicht bewahrheitet. Während Google derzeit noch doppelt so viel Mobilwerbeumsatz wie Facebook generiert, könnte die Stärke im Videobereich Facebook eine Annäherung ermöglichen.

Was Werbeumsätze angeht, kamen im zweiten Quartal 76 Prozent aus dem Mobilbereich – gegenüber 73 Prozent im April und 67 Prozent vor einem Jahr. Die absolute Höhe seiner Werbeumsätze nennt Facebook nicht, es dürfte sich jedoch um den größten Teil der jetzt gemeldeten 4,042 Milliarden Dollar Gesamtumsatz handeln.

Allgemein hieß es, im Schnitt loggten sich täglich 968 Millionen Menschen bei Facebook ein, davon mehr als 87 Prozent von einem Smartphone oder Tablet aus. Außerdem verbringen die Menschen von jeweils fünf Minuten an einem Mobilgerät angeblich durchschnittlich eine Minute mit Facebook-Diensten. Pro Nutzer sind es im Schnitt 46 Minuten täglich, WhatsApp nicht einmal eingeschlossen. Facebook Messenger verwenden 700 Millionen Menschen, und die zugehörige Android-App wurde mehr als eine Million Mal heruntergeladen.

Facebook hatte fürs zweite Quartal einen um 9 Prozent auf 719 Millionen Dollar geschrumpften Gewinn gemeldet. Es übertraf aber die meisten Erwartungen der Anleger und konnte vor allem mit 39 Prozent Umsatzwachstum die meisten Bedenken ausräumen.

[mit Material von Ian Sherr, News.com]

Tipp: Sind Sie ein Facebook-Experte? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Facebook: Video ist der Schlüssel zu künftigen Werbeumsätzen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *