LG stellt neues Klapphandy vor – zunächst nur für Südkorea

Das Modell LG Gentle zum Preis von umgerechnet 155 Euro läuft unter Android 5.1. Es kombiniert eine echte Zifferntastatur mit einem 3,2-Zoll-Bildschirm. Die Auflösung beschränkt sich auf 480 mal 320 Pixel. Dem 1,1-GHz-Prozessor steht 1 GByte RAM zur Verfügung, und die Kamera liefert lediglich 3 Megapixel.

LG hat mit dem Modell Gentle ein Smartphone im klassischen Klappdesign vorgestellt, aber mit dem aktuellen Android 5.1 als Betriebssystem. Es ist zunächst nur in Südkorea erhältlich. Android Central, das auf die Ankündigung gestoßen ist, rechnet nicht mit einem Start in Europa oder Nordamerika.

Klapphandy Gentle (Bild: LG)Koreanische Nutzer jedenfalls zahlen 200.000 Won oder umgerechnet etwa 155 Euro. Dafür bekommen sie eine echte Zifferntastatur auf der unteren Seite des Klappdesigns, während oben ein 3,2 Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 480 mal 320 Pixeln sitzt. Das Gehäuse ist außen von Lederimitat überzogen.

Das Modell Gentle kann einen Prozessor mit 1,1 GHz vorweisen, eine frontale VGA-Kamera und eine rückseitige mit 3 Megapixeln. Der Hauptspeicher ist 1 GByte groß, während für OS und Daten 4 GByte Storage zur Verfügung stehen. Zusätzlich gibt es einen Einschub für MicroSD-Speicherkarten.

Das 143 Gramm schwere Modell enthält einen mit 1700 mAh spezifizierten, vom Anwender austauschbaren Akku. Die Abmessungen betragen 11,8 mal 5,9 Zentimeter – bei 17 Millimetern Dicke.

Mit dem Rückgriff auf ein Designkonzept, das viele für überholt halten, zeigt LG zwar Mut, so ganz scheint es aber doch nicht an einen Erfolg zu glauben. So heißt es in seiner Ankündigung, eine echte Tastatur sei vor allem für ältere Menschen interessant – und für alle, die mit einem Touchscreen Probleme hätten. Zugleich sind die Daten des LG Gentle wenig geeignet, High-Tech-Fans zu einem Kauf zu verleiten – selbst wenn sie sich für Retro-Design begeistern.

Als klassisches Klapphandy-Design gilt das Motorola StarTAC von 1996. Das Konzept ist nicht gänzlich ausgestorben. Auch Alcatel (OneTouch Retro), Kyocera (Dura XT und Kona), Samsung (Convoy 3) und ZTE (Z222) bieten solche Geräte heute noch in bestimmten Märkten an.

[mit Material von Matthew Miller, ZDNet.com]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu LG stellt neues Klapphandy vor – zunächst nur für Südkorea

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *